Skip to main content

Das Wachstumsproblem – morgen

  • Chapter
  • First Online:
Brot und Strom für 10 Milliarden Menschen
  • 209 Accesses

Zusammenfassung

Wie erwähnt, wächst die Erdbevölkerung bis zum Jahr 2050 von jetzt acht auf dann 10 Mrd. Menschen. Dabei wird angenommen, dass die jetzige Wachstumsrate von 1,09 % pro Jahr konstant bleibt. Allerdings ist sie seit 1950 kontinuierlich um etwa die Hälfte kleiner geworden. Geht diese Abnahme auf 0,5 %, dann haben wir 2050 „nur“ etwa 9,3 Mrd. zu versorgen. Das ist in Abb. 3.1 zu sehen. Die genauere Zahl hängt von der Entwicklung der durchschnittlichen Geburtenrate in den einzelnen Kontinenten ab. In den Industrieländern liegt sie jetzt bei 1,5 Kindern pro Frau, in der Südhälfte Afrikas noch bei 4,5, weltweit bei 2,3. Man sagt zwar, dass die Geburtenrate mit zunehmender Bildung sinkt und die Bildung nimmt ja weltweit zu, auch in den Entwicklungsländern. Allerdings stagniert der Intelligenzquotient trotzdem seit etwa 1995 [3], oder er nimmt lokal sogar ab [18]. Die Ursachen dafür sind bis heute nicht klar. Man diskutiert in diesem Zusammenhang über die Völkerwanderung von Süden nach Norden, die Altersstruktur, Ernährungsgewohnheiten und die elektronischen Medien. Ob man daraus auf die Entwicklung der Geburtenrate auch in den Entwicklungsländern schließen kann, ist unsicher. Bildung und Intelligenzquotient sind ja verschiedene Dinge. Sei dem wie es will, wir werden nun zunächst abschätzen, wieviel Nahrung und elektrische Energie wir bis 2050 für die zusätzlichen 2 oder 1,3 Mrd. Neubürger zur Verfügung stellen müssen.

This is a preview of subscription content, log in via an institution to check access.

Access this chapter

Subscribe and save

Springer+ Basic
EUR 32.99 /Month
  • Get 10 units per month
  • Download Article/Chapter or Ebook
  • 1 Unit = 1 Article or 1 Chapter
  • Cancel anytime
Subscribe now

Buy Now

eBook
USD 14.99
Price excludes VAT (USA)
  • Available as EPUB and PDF
  • Read on any device
  • Instant download
  • Own it forever
Softcover Book
USD 19.99
Price excludes VAT (USA)
  • Compact, lightweight edition
  • Dispatched in 3 to 5 business days
  • Free shipping worldwide - see info

Tax calculation will be finalised at checkout

Purchases are for personal use only

Institutional subscriptions

Literatur

  1. Schaarschmidt, T. 2020. Warum der Intelligenzquotient nicht weiter steigt. Spektr. d. Wiss. 1.

    Google Scholar 

  2. Video. 2022. Werden wir immer dümmer? http://www.arte.tv/de/videos104841-001-A/werden-wir-immer-duemmer/.

  3. Stierstadt, K. 2020. Unser Klima und das Energieproblem. Wiesbaden: Springer.

    Book  Google Scholar 

  4. Stierstadt, K. 2022. Atommüll - die teure Erbschaft. Wiesbaden: Springer.

    Book  Google Scholar 

  5. Stierstadt, K. 2015. Energie - das Problem und die Wende. Haan-Gruiten: Europa-Lehrmittel.

    Google Scholar 

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Klaus Stierstadt .

Rights and permissions

Reprints and permissions

Copyright information

© 2023 Der/die Autor(en), exklusiv lizenziert an Springer-Verlag GmbH, DE, ein Teil von Springer Nature

About this chapter

Check for updates. Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this chapter

Stierstadt, K. (2023). Das Wachstumsproblem – morgen. In: Brot und Strom für 10 Milliarden Menschen. Springer, Berlin, Heidelberg. https://doi.org/10.1007/978-3-662-67922-7_3

Download citation

Publish with us

Policies and ethics