Skip to main content

Zukunftsfähige Führung – Sustainable Leadership

  • 914 Accesses

Part of the Management-Reihe Corporate Social Responsibility book series (MRCOSORE)

Zusammenfassung

Zukunftsfähig ist nachhaltig, nachhaltig ist zukunftsfähig. So wird das englische Wort „sustainable“ in den meisten englischen Lexika in die deutsche Sprache übersetzt. Vielleicht verhindert die intensive historische Betrachtung (Lexikon der Nachhaltigkeit, 2020) des Begriffs Nachhaltigkeit eine Betrachtungsweise, die von der Zukunft her und ihren Potenzialen ermöglicht wird.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Buying options

Chapter
USD   29.95
Price excludes VAT (USA)
  • DOI: 10.1007/978-3-662-61959-9_10
  • Chapter length: 15 pages
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
eBook
USD   44.99
Price excludes VAT (USA)
  • ISBN: 978-3-662-61959-9
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
Softcover Book
USD   59.99
Price excludes VAT (USA)
Abb. 1
Abb. 2
Abb. 3
Abb. 4

Notes

  1. 1.

    Sehr deutlich beim online-dictionary https://dict.leo.org/englisch-deutsch/sustainable, https://www.linguee.de/englisch-deutsch/uebersetzung/sustainability.html und weitere https://www.dict.cc/deutsch-englisch/Zukunftsf%C3%A4higkeit.html u. a.

  2. 2.

    Presencing ist eine Wortschöpfung von presence und sencing, auf den Scharmer die Theorie U aufbaut.

  3. 3.

    Vgl. zur Veränderung der Organisation Lalaux (2014) Re-inventing organizations.

  4. 4.

    Aristoteles, Nikomachische Ethik. Die Tüchtigkeit der Seele lässt sich mit Worten aus unserer Zeit wie folgt beschreiben: Das tun, was ein Mensch am besten kann und wovon er am meisten überzeugt ist, es zu tun (Wörz, 2009).

  5. 5.

    Vgl. zur Entwicklung von konstituierenden Gesellschaftsformen seit der Antike bis zur Neuzeit Höffe, O. (2016).

  6. 6.

    Der Begriff Biophilie meint die „Liebe zum Leben“ wurde u. a. von Erich Fromm im Rahmen seiner Charakterologie und Ethik 1964 geprägt und durch Autoren wie Rupert Lay Ethik für Manager (1982) umgesetzt. Vgl. dazu auch die Denkweise von Albrecht Schweitzer in Hauskeller, M. (2006) (Hrsg) Ethik des Lebens – Albrecht Schweitzer als Philosoph.

  7. 7.

    Sir Karl Popper, Erkenntnis- und Wissenschaftstheoretiker gilt als Begründer des kritischen Rationalismus.

  8. 8.

    Beispielhaft seien folgende Titel genannt: New Work Trendbook des Berufsportals Xing (XingNewWorkTrendbook-1pdf), Studien unter dem Begriff re: Work von Google (https://rework.withgoogle.com/), Kompetenzentwicklung im Vergleich von World Economy Forum (www.reports/weforum.org) sowie 21st Skill Academy https://21stcenturyskillsacademy.com/about/ https://www.aeseducation.com/career-readiness/what-are-21st-century-skills.

  9. 9.

    Studien im Bereich von Sustainablity siehe: Sustainable Development Goals – SDG SDG, U. N.

    Sustainable Development Goals. Retrieved 24.01., 2016 ff. http://www.un.org/sustainabledevelopment/sustainable-development-goals/

    PWC (2017), Bio vs. Konventionell – Was kaufen Konsumenten zu welchem Preis, Düsseldorf.

    Herzner, A. (2019,) 178 in Mödinger, W. et al. S. 178 ff.

  10. 10.

    https://thinkgrowth.org/its-time-to-learn-to-unlearn-437db380a7db Zugriff 15.12.2019.

  11. 11.

    Teilnehmende am Programm „Zukunft führen“, 320 Führungskräften, davon 60 Führungskräfte in ausländischen Märkten (Europa, China, Nord- und Mittelamerika) sowie 430 Studierende, davon 130 Studierende in internationalen Programmen (MA, MBA u. a.).

  12. 12.

    Eine gute Regel zum Einstieg in eine selbstorganisierte Gruppe ist auch die Frage: „Warum bin ich heute hier?“. Siehe Strelecky, J. (2019), 24 in seiner Erzählung Das Café am Rande der Welt erzählt der Autor von einem Reisenden, der auf der Menükarte in einem Café die Frage entdeckt: „Warum bist Du hier?“.

  13. 13.

    Weitere Literatur: Schmidt, G. 2013.

Literatur

  • Aristoteles. (2017). Nikomachische Ethik.

    Google Scholar 

  • Brian J. R. (2016). Holacracy: Ein revolutionäres Management-System für eine volatile Welt. Vahlen. ISBN 978-3-8006-5087-3.

    Google Scholar 

  • De Shazer, S. (2012). Worte waren ursprünglich Zauber Von der Problemsprache zur Lösungssprache.

    Google Scholar 

  • Drucker, P. (2006). Die Kunst des Managements.

    Google Scholar 

  • Erpenbeck, J. (Hrsg.). (2007). Kompetenz Management, Methoden, Vorgehen, KODE® und KODEX im Praxistest, Münster.

    Google Scholar 

  • Erpenbeck J., & Sauter, W. (2015). Wissen, Werte und Kompetenzen in der Mitarbeiterentwicklung Ohne Gefühl geht in der Bildung gar nichts.

    Google Scholar 

  • Erpenbeck, J., von Rosenstiel, L., & Grote, S. (Hrsg.). (2013). Kompetenzmodelle von Unternehmen Mit praktischen Hinweisen für ein erfolgreiches Management von Kompetenzen. Schäffer-Poeschel.

    Google Scholar 

  • Erickson, M. H., Rossi, E. R., & Rossi, S. L. (1976/1998) Hypnose Induktion, Therapeutische Anwendung, Beispiel in Reihe Leben lernen 35, München.

    Google Scholar 

  • Erich Fromm (1999). Die Seele des Menschen: Ihre Fähigkeit zum Guten und zum Bösen. 1964. In v. R. Funk (Hrsg.), Erich Fromm Gesamtausgabe in 12 Bänden (S. 159–268). Stuttgart.

    Google Scholar 

  • Fromm, E. (2014). Den Menschen verstehen Psychoanalyse und Ethik, München (ursprünglich: Man for Himself, An Inquiry into the Psychology of Ehtics).

    Google Scholar 

  • Goleman, D. (1997). Emotionale Intelligenz.

    Google Scholar 

  • Hauskeller, M. (Hrsg.), (2006). Ethik des Lebens – Albrecht Schweitzer als Philosoph.

    Google Scholar 

  • Herzner, A. (2019). Fairtrade und Mittelstand – Widerspruch und Einklang. In W. Mödinger, T. Völk, T. Franz, L. Zintl, (Hrsg.), Führung neu gedacht: die christliche Komponente, Speinshart.

    Google Scholar 

  • Höfe, O. (2016). Geschichte des politischen Denkens.

    Google Scholar 

  • Hüther, G. (2015). Etwas mehr Hirn, bitte: Eine Einladung zur Wiederentdeckung der Freude am eigenen Denken und der Lust am gemeinsamen Gestalten.

    Google Scholar 

  • Jung, C. G. (1990). Die Beziehung zwischen dem Ich und dem Unbewußten.

    Google Scholar 

  • Laloux, F., 2014. Re-inventing organization

    Google Scholar 

  • Aristoteles 2017 Nikomachische Ethik

    Google Scholar 

  • Lay, R. (1996). Ethik für Manager.

    Google Scholar 

  • Lexikon der Nachhaltigkeit 2018 www.https://www.nachhaltigkeit.info/ Zugriff 11.11.2018

  • Kleinfeld, A., & Kettler, A. (2006). Ethisch fundiertes Wertemanagement als kulturrelevanter Veränderungsprozess in Organisationen. In Form Wirtschaftsethik, H. 2. S. 7–17

    Google Scholar 

  • Mödinger, W. 2010, Nachhaltigkeit mit Leben füllen, S. 40 – 41 in: Personalwirtschaft 01/2010

    Google Scholar 

  • Mödinger, W. (2019). Führung 4.0 – Ambidextrie als organisationale Fähigkeit in der digitalen Transformation Masterarbeit von Kabel, J. S. an der Hochschule der Medien.

    Google Scholar 

  • Mödinger, W. (1996). Marketing für religiöse Angebote. Grundlagen und Entwurf einer Marketing-Konzeption für religiöse Angebote unter besonderer Berücksichtigung religiöser Dienstleistungen. In P. Meyer & A. Meyer (Hrsg.), Schriftenreihe Schwerpunkt Marketing, Bd. 12.

    Google Scholar 

  • Mödinger, W. et al. (2016). Zukunftsfähige Führung.

    Google Scholar 

  • Mödinger, W., Völkl, T., Franz, T., & Zintl, L. (Hrsg.). (2019). Führung neu gedacht: Die christliche Komponente.

    Google Scholar 

  • Mödinger, W., & Brossmann, M. (2011). Praxisguide Wissensmanagement.

    Google Scholar 

  • Mödinger, W., & Harms, H. J. (2013). Führungsperspektiven.

    Google Scholar 

  • Popper, K.R. (1985). Die Zukunft ist offen: ein Kamingespräch zwischen Konrad Lorenz und Kalr. R. Popper, 21. Februar 1983. Das Symposium aus Anlass des 80.Geburtstages von Karl P. Popper, Wien 24.–26. Mai 1983 – Nachwort von Karl P. Popper, München

    Google Scholar 

  • Rorty, R. (2005). Solidarität oder Objektivität? Drei philosophische Essays. Reclam.

    Google Scholar 

  • Robertson, B. (2016). Holacracy: Ein revolutionäres Management-System für eine volatile Welt.

    Google Scholar 

  • Scharmer, O. (2018). Von der Zukunft her führen: Von der Egosystem- zur Ökosystem-Wirtschaft. Theorie U in der Praxis.

    Google Scholar 

  • Scharmer, O., Käfer, K. (2008). Führen vor der leeren Leinwand, Presencing als soziale technik in Organisationsentwicklung Nr. 2 S. 4–11.

    Google Scholar 

  • Schmidt, G. (2013). Einführung in die hypnosystemische Therapie und Beratung.

    Google Scholar 

  • Schneider, L. (2012). Entwicklungspsychologie. Basel.

    Google Scholar 

  • Strelecky, J. (2019). Das Café am Rande der Welt.

    Google Scholar 

  • Tushmann, M. L., & O'Reilly, C. A. (1996). Ambidextrous organization: Managing evolutionary and revolutionary change. California Management Review, 8–30.

    Google Scholar 

  • Wörz. (2009). Arbeitsmaterialien RTW, Karlsruhe.

    Google Scholar 

  • Von Au, C. (2016). Eigenschaften und Kompetenzen von Führungspersönlichkeiten.

    Google Scholar 

Online Quellen

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Wilfried Mödinger .

Editor information

Editors and Affiliations

Rights and permissions

Reprints and Permissions

Copyright information

© 2022 Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature

About this chapter

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this chapter

Mödinger, W. (2022). Zukunftsfähige Führung – Sustainable Leadership. In: Herzner, A., Schmidpeter, R. (eds) CSR in Süddeutschland. Management-Reihe Corporate Social Responsibility. Springer Gabler, Berlin, Heidelberg. https://doi.org/10.1007/978-3-662-61959-9_10

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-662-61959-9_10

  • Published:

  • Publisher Name: Springer Gabler, Berlin, Heidelberg

  • Print ISBN: 978-3-662-61958-2

  • Online ISBN: 978-3-662-61959-9

  • eBook Packages: Business and Economics (German Language)