Skip to main content

Diagnostik in der Pädagogischen Psychologie

  • Chapter
  • First Online:
Psychologische Diagnostik

Zusammenfassung

Die Diagnostik in der Pädagogischen Psychologie dient u. a. der Navigation im Bildungssystem von der Einschulung („Schulreife“) über die Feststellung von sonderpädagogischem Förderbedarf bis zur Eignungsüberprüfung beim Übergang zur Hochschule (u. a. Studierfähigkeitstests, Online-Self-Assessment). Während der Schulzeit findet Diagnostik zur Abklärung von Lernproblemen und Teilleistungsstörungen statt. Rechenstörungen und deren diagnostische Abklärung werden exemplarisch ausführlich behandelt. Der Diagnostik von Hochbegabung wird ein eigener Abschnitt gewidmet. Mit Schulleistungstests werden Tests zur Feststellung des Leistungstands in bestimmten Schulfächern behandelt. Sie werden zur Individualdiagnostik benötigt. Projekte wie PISA verwenden ebenfalls Tests zur Messung schulischer Kompetenzen; sie dienen aber der Evaluation des Schulsystems. Das diagnostische Vorgehen wird exemplarisch am Test zur Feststellung naturwissenschaftlicher Kompetenzen beschrieben.

This is a preview of subscription content, log in via an institution to check access.

Access this chapter

Subscribe and save

Springer+ Basic
EUR 32.99 /Month
  • Get 10 units per month
  • Download Article/Chapter or eBook
  • 1 Unit = 1 Article or 1 Chapter
  • Cancel anytime
Subscribe now

Buy Now

Chapter
USD 29.95
Price excludes VAT (USA)
  • Available as PDF
  • Read on any device
  • Instant download
  • Own it forever
eBook
USD 54.99
Price excludes VAT (USA)
  • Available as EPUB and PDF
  • Read on any device
  • Instant download
  • Own it forever
Hardcover Book
USD 69.99
Price excludes VAT (USA)
  • Durable hardcover edition
  • Dispatched in 3 to 5 business days
  • Free shipping worldwide - see info

Tax calculation will be finalised at checkout

Purchases are for personal use only

Institutional subscriptions

Similar content being viewed by others

Literatur

  • American Psychiatric Association. (2019). What is specific learning disorder? https://www.psychiatry.org/patients-families/specific-learning-disorder/what-is-specific-learning-disorder. Zugegriffen: 26. März 2020.

  • Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF). (2015). S3-Leitlinie: Lese- und/oder Rechtschreibstörung bei Kindern und Jugendlichen, Diagnostik und Behandlung. Registernummer 028–044. https://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/028-044.html. Zugegriffen: 26. Mai 2015.

  • Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF). (2018). S3-Leitlinie: Diagnostik und Behandlung der Rechenstörung. Registernummer 028–046. Stand: 25.02.2018. https://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/028-046l_S3_Rechenst%C3%B6rung-2018-03_1.pdf. Zugegriffen: 23. Mai 2020.

  • Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen (Hrsg.). (2017). Die UN-Behindertenrechtskonvention: Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderung (amtliche, gemeinsame Übersetzung von Deutschland, Österreich, Schweiz und Lichtenstein). https://www.behindertenbeauftragter.de/DE/Koordinierungsstelle/UNKonvention/UNKonvention_node.html. Zugegriffen: 27. März 2020.

  • Bundesverfassungsgericht. (2017). Leitsätze zum Urteil des Ersten Senats vom 19. Dezember 2017. https://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Entscheidungen/DE/2017/12/ls20171219_1bvl000314.html. Zugegriffen: 22. Mai 2020.

  • Castello, A., Grünke, M., & Beelmann, A. (2004). Lernschwächen bei Entwicklungsretardierungen. In G. W. Lauth, M. Grünke, & J. C. Brunstein (Hrsg.), Interventionen bei Lernstörungen: Förderung, Training und Therapie in der Praxis (S. 78–89). Göttingen: Hogrefe.

    Google Scholar 

  • Deutsche Gesellschaft für Psychologie. (2020). Mitteilungsdetail: Neues Studierendenauswahlverfahren für Psychologie in Baden-Württemberg. Mitteilung vom 08.01.2020. https://www.dgps.de/index.php?id=143&tx_ttnews%5Btt_news%5D=1951&cHash=a08c001c1963b76374648945006ab909 . Zugegriffen: 22. Mai 2020.

  • Deutsches Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI). (2019). Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme, 10. Revision – German Modification. https://www.dimdi.de/static/de/klassifikationen/icd/icd-10-who/kode-suche/htmlamtl2019/chapter-v.htm. Zugegriffen: 22. Mai 2020.

  • Döpfner, M., Dietmair, I., Mersmann, H., Simon, K. & Trost-Brinkhues, G. (2005). S-ENS: Screening des Entwicklungsstandes bei Einschulungsuntersuchungen. Göttingen: Hogrefe.

    Google Scholar 

  • Endlich, D., Berger, N., Küspert, P., Lenhard, W., Marx, P., Weber, J., et al. (2017). WVT: Würzburger Vorschultest: Erfassung schriftsprachlicher und mathematischer (Vorläufer-) Fertigkeiten und sprachlicher Kompetenzen im letzten Kindergartenjahr. Göttingen: Hogrefe.

    Google Scholar 

  • Esser, G., Hasselhorn, M., & Schneider, W. (Hrsg.). (2015). Diagnostik im Vorschulalter. Göttingen: Hogrefe.

    Google Scholar 

  • Fischbach, A., Schuchardt, K., Brandenburg, J., Klesczewski, J., Balke-Melcher, C., Schmidt, C., et al. (2013). Prävalenz von Lernschwächen und Lernstörungen: Zur Bedeutung der Diagnosekriterien. Lernen und Lernstörungen 2, 65–76.

    Google Scholar 

  • Funke, J., & Spinath, B. (2014). Die PISA-Studien: Ein transdisziplinäres Projekt verändert die Bildungswelt. In G. Jüttemann (Hrsg.), Entwicklungen der Menschheit. Humanwissenschaften in der Perspektive der Integration (S. 137–144). Lengerich: Pabst.

    Google Scholar 

  • Gasteiger-Klicpera, B., & Sticker, E. (2011). TBS-TK Rezension: „Deutscher Rechtschreibtest für das erste und zweite/dritte und vierte Schuljahr, DERET 1-2+/3-4+“. Psychologische Rundschau 63, 75–77.

    Google Scholar 

  • Götz, L., Lingel, K., & Schneider, W. (2013). DEMAT 6+: Deutscher Mathematiktest für sechste Klassen. Göttingen: Hogrefe.

    Google Scholar 

  • Grund, M., Leonhart, R., & Naumann, C. L. (2017). DRT 5: Diagnostischer Rechtschreibtest für 5. Klassen (3. Aufl.). Göttingen: Hogrefe.

    Google Scholar 

  • Grünke, M. (2004). Lernbehinderung. In G. W. Lauth, M. Grünke, & J. C. Brunstein (Hrsg.), Interventionen bei Lernstörungen: Förderung, Training und Therapie in der Praxis (S. 65–77). Göttingen: Hogrefe.

    Google Scholar 

  • Guttschick, K. (2015). Konstruktion und Validierung eines Leistungsmotivationstests für Online-Self-Assessments. Dissertation, Philipps-Universität, Marburg.

    Google Scholar 

  • Guttschick, K., Hasenberg, S., & Schmidt-Atzert, L. (2019). Status Quo in der deutschen OSA-Landschaft. In L. Schmidt-Atzert, M. Schütz, & G. Stemmler (Hrsg.), Online-Self-Assessments an Hochschulen (S. 25–38). Lengerich: Pabst Science Publishers.

    Google Scholar 

  • Hanses, P., & Rost, D. H. (1998). Das „Drama“ der hochbegabten Underachiever – „Gewöhnliche“ oder „außergewöhnliche“ Underachiever? Zeitschrift für Pädagogische Psychologie 21, 53–71.

    Google Scholar 

  • Hasenberg, S., & Schmidt-Atzert, L. (2014). Zur Vorhersage der Studienzufriedenheit durch internetbasierte Self-Assessments. Empirische Pädagogik 28, 19–35.

    Google Scholar 

  • Hasenberg, S., Guttschick, K., Schmidt-Atzert, L., Stemmler, G., Kohlhaas, G., Schütz, M., et al. (2014). Unterstützung beim Übergang von der Schule zur Hochschule durch präzise Studieninformationen und Online-Self-Assessments. Zeitschrift für Hochschulentwicklung 9, 116–129

    Google Scholar 

  • Hasselhorn, M., Heinze, A., Schneider, W., & Trautwein, U. (Hrsg.). (2013). Diagnostik mathematischer Kompetenzen. Göttingen: Hogrefe.

    Google Scholar 

  • Heinecke-Müller, M. (2019). Lernschwierigkeiten. In M. A. Wirtz (Hrsg.), Dorsch – Lexikon der Psychologie (19. Aufl.). Göttingen: Hogrefe. https://portal.hogrefe.com/dorsch/lernschwierigkeiten/. Zugegriffen: 23. Mai 2020.

  • Hell, B., Trapmann, S., & Schuler, H. (2007a). Eine Metaanalyse der Validität von fachspezifischen Studierfähigkeitstests im deutschsprachigen Raum. Empirische Pädagogik 21, 251–270.

    Google Scholar 

  • Hell, B., Trapmann, S., Weigand, S., & Schuler, H. (2007b). Die Validität von Auswahlgesprächen im Rahmen der Hochschulzulassung – eine Metaanalyse. Psychologische Rundschau 58, 93–102.

    Google Scholar 

  • Hessisches Kultusministerium. (2020). Teilhabe ermöglichen: Sonderpädagogische Förderung und inklusiver Unterricht in Hessen. https://kultusministerium.hessen.de/foerderangebote/sonderpaedagogische-foerderung/sonderpaedagogische-foerderung-und-inklusiver. Zugegriffen: 22. Mai 2020.

  • Heublein, U., Hutzsch, C., Schreiber, J., Sommer, D., & Besuch, G. (2009). Ursachen des Studienabbruchs in Bachelor- und in herkömmlichen Studiengängen: Ergebnisse einer bundesweiten Befragung von Exmatrikulierten des Studienjahres 2007/08. Hannover: Hochschul-Informations-System.

    Google Scholar 

  • Holling, H., & Kanning, U. P. (1999). Hochbegabung: Forschungsergebnisse und Fördermöglichkeiten. Göttingen: Hogrefe.

    Google Scholar 

  • Hußmann, A., Wendt, H., Bos, W., Bremerich-Vos, A., Kasper, D., Lankes, E.-M., et al. (Hrsg.). (2017). IGLU 2016: Lesekompetenzen von Grundschulkindern in Deutschland im internationalen Vergleich. Münster: Waxmann.

    Google Scholar 

  • Jacobs, C., & Petermann, F. (2007). Rechenstörungen (Serie Leitfaden Kinder- und Jugendpsychotherapie, Bd. 9). Göttingen: Hogrefe.

    Google Scholar 

  • Jacobs, C., & Petermann, F. (2012). Diagnostik von Rechenstörungen (2. Aufl.). Göttingen: Hogrefe.

    Google Scholar 

  • Jacobs, C., Petermann, F., & Tischler, L. (2013). Rechenstörung. In F. Petermann (Hrsg.), Lehrbuch der Klinischen Kinderpsychologie (7. Aufl., S. 181–206). Göttingen: Hogrefe.

    Google Scholar 

  • Jäger, A. O., Holling, H., Preckel, F., Schulze, R., Vock, M., Süß, H.-M., et al. (2006). BIS-HB: Berliner Intelligenzstrukturtest für Jugendliche: Begabungs- und Hochbegabungsdiagnostik Göttingen: Hogrefe.

    Google Scholar 

  • Janke, S., & Dickhäuser, O. (2018). Zur prognostischen Güte von Zulassungskriterien im Psychologiestudium für Studienerfolgsindikatoren. Psychologische Rundschau 69, 160–168.

    Google Scholar 

  • Kammermeyer. (2010). Schulreife und Schulfähigkeit. In D. H. Rost (Hrsg.), Handwörterbuch Pädagogische Psychologie (4. Aufl., S. 718–728). Weinheim: Beltz.

    Google Scholar 

  • Kern, A. (1963). Sitzenbleiberelend und Schulreife: ein psychologisch-pädagogischer Beitrag zu einer inneren Reform der Grundschule (4. Aufl.). Freiburg: Herder.

    Google Scholar 

  • Krajewski, K., Küspert, P., & Schneider, W. (2002). DEMAT 1+: Deutscher Mathematiktest für erste Klassen. Göttingen: Beltz.

    Google Scholar 

  • Kubinger, K. D., & Ortner, T. M. (2010). Psychologische Diagnostik in Fallbeispielen. Göttingen: Hogrefe.

    Google Scholar 

  • Kultusministerkonferenz der Länder in der Bundesrepublik Deutschland. (1994). Empfehlungen zur sonderpädagogischen Förderung in den Schulen der Bundesrepublik Deutschland: Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 06.05.1994. https://www.kmk.org/fileadmin/veroeffentlichungen_beschluesse/1994/1994_05_06-Empfehlung-sonderpaed-Foerderung.pdf. Zugegriffen: 22. Mai 2020.

  • Kultusministerkonferenz der Länder in der Bundesrepublik Deutschland. (2020). Datensammlung Sonderpädagogische Förderung in Förderschulen 2017/2018 (Korrekturfassung vom 21.02.2020 – geänderte Daten im Blatt Quoten für die allgemeinen Schulen). https://www.kmk.org/fileadmin/Dateien/pdf/Statistik/Dokumentationen/Aus_Sopae_2017.pdf. Zugegriffen: 22. Mai 2020.

  • Langfeldt, H.-P., & Tent, L. (1999). Pädagogisch-psychologische Diagnostik. Band 2: Anwendungsbereiche und Praxisfelder. Göttingen: Hogrefe.

    Google Scholar 

  • Lauth, G. W. (2004). Allgemeine Lernschwäche (Kombinierte Schulleistungsstörung nach ICD-10). In G. W. Lauth, M. Grünke, & J. C. Brunstein (Hrsg.), Interventionen bei Lernstörungen: Förderung, Training und Therapie in der Praxis (S. 55–64). Göttingen: Hogrefe.

    Google Scholar 

  • Lenhard, W., & Schneider, W. (Hrsg.). (2009). Diagnostik und Förderung des Leseverständnisses. Göttingen: Hogrefe.

    Google Scholar 

  • Lindberg, S., Hasselhorn, M., & Lonnemann, J. (2018). Förderrelevante Diagnostik bei Lernstörungen. Lernen und Lernstörungen 7, 197–201.

    Google Scholar 

  • Lohman, D. F., & Korb, K. A. (2006). Gifted today but not tomorrow? Longitudinal changes in ability and achievement during elementary school. Journal for the Education of the Gifted 29, 451–484.

    Google Scholar 

  • Martinez Méndez, R., Schneider, W., & Hasselhorn, M. (2015). DERET 5-6+: Deutscher Rechtschreibtest für fünfte und sechste Klassen. Göttingen: Hogrefe.

    Google Scholar 

  • Moll, K., Kunze, S., Neuhoff, N., Bruder, J., & Schulte-Körne, G. (2014). Specific learning disorder: Prevalence and gender differences. PLoS ONE 9, e103537.

    PubMed  PubMed Central  Google Scholar 

  • Oden, M. H. (1968). The fulfillment of promise: 40-year follow-up of the Terman gifted group. Genetic Psychology Monographs 77, 3–93.

    PubMed  Google Scholar 

  • Organisation for Economic Co-operation and Development (OECD). (2016). PISA 2015 Ergebnisse (Band I): Exzellenz und Chancengerechtigkeit in der Bildung. Gütersloh: Bertelsmann.

    Google Scholar 

  • Organisation for Economic Co-operation and Development (OECD). (2018a). Die OECD. Unser Ziel: Bessere Politik für ein besseres Leben. https://www.oecd.org/berlin/dieoecd/. Zugegriffen: 23. Mai 2020.

  • Organisation for Economic Co-operation and Development (OECD). (2018b). What is PISA? https://www.oecd.org/pisa/. Zugegriffen: 23. Mai 2020.

  • Orthmann Bless, D. (2010). Lernschwierigkeiten. In D. H. Rost (Hrsg.), Handwörterbuch Pädagogische Psychologie (4. Aufl., S. 471–479). Weinheim: Beltz.

    Google Scholar 

  • Parmar, R. S. (2004). Lernbehinderung – Ein Forschungsüberblick zur Situation in den USA am Beispiel von Lesen und Mathematik. Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete 1, 43–56.

    Google Scholar 

  • Preckel, F., & Vock, M. (2013). Hochbegabung: Ein Lehrbuch zu Grundlagen, Diagnostik und Fördermöglichkeiten. Göttingen: Hogrefe.

    Google Scholar 

  • Preckel, F., Schneider, W., & Holling, H. (Hrsg.). (2010). Diagnostik von Hochbegabung. Göttingen: Hogrefe.

    Google Scholar 

  • Reiß, S. (2019). Steuerungsfunktion von Online-Self-Assessments. In L. Schmidt-Atzert, M. Schütz, & G. Stemmler (Hrsg.), Online-Self-Assessments an Hochschulen (S. 53–63). Lengerich: Pabst Science Publishers.

    Google Scholar 

  • Richardson, M., Abraham, C., & Bond, R. (2012). Psychological correlates of university students' academic performance: A systematic review and meta-analysis. Psychological Bulletin 138, 353–387.

    PubMed  Google Scholar 

  • Richter, T., Souvignier, E., Hertel, S., Heyder, A., & Kunina-Habenicht, O. (2019). Positionspapier zur Lage der Pädagogischen Psychologie in Forschung und Lehre. Psychologische Rundschau 70, 109–118.

    Google Scholar 

  • Robbins, S. B., Lauver, K., Le, H., Davis, D., Langley, R., & Carlstrom, A. (2004). Do psychosocial and study skill factors predict college outcomes? A meta-analysis. Psychological Bulletin 130, 261–288.

    PubMed  Google Scholar 

  • Roick, T., Gölitz, D., & Hasselhorn, M. (2018). DEMAT 3+: Deutscher Mathematiktest für dritte Klassen (2. Aufl.). Göttingen: Hogrefe.

    Google Scholar 

  • Rost, D. H. (2001). Hochbegabung. In D. H. Rost (Hrsg.), Handwörterbuch Pädagogische Psychologie (2. Aufl., S. 239–248). Weinheim: Beltz, PVU.

    Google Scholar 

  • Rost, D. H. (2009). Hochbegabte und hochleistende Jugendliche. Befunde aus dem Marburger Hochbegabtenprojekt (2. Aufl.). Münster: Waxmann.

    Google Scholar 

  • Rost, D. H., Sparfeldt, J. R., & Schilling, S. R. (2006). Hochbegabung. In K. Schweizer (Hrsg.), Leistung und Leistungsdiagnostik (S. 187–222). Berlin, Heidelberg: Springer.

    Google Scholar 

  • Rost, D. H., Sparfeldt, J. R., & Buch, S. (Hrsg.). (2018). Handwörterbuch Pädagogische Psychologie (5. Aufl.). Weinheim: Beltz.

    Google Scholar 

  • Roth, B., Becker, N., Romeyke, S., Schäfer, S., Domnick, F., & Spinath, F. M. (2015). Intelligence and school grades: A meta-analysis. Intelligence 53, 118–137.

    Google Scholar 

  • Schiepe-Tiska, A., Rönnebeck, S., Schöps, K., Neumann, K., Schmidtner, S., Parchmann, I., et al. (2016). Naturwissenschaftliche Kompetenz in PISA 2015 – Ergebnisse des internationalen Vergleichs mit einem modifizierten Testansatz. In K. Reiss, C. Sälzer, A. Schiepe-Tiska, E. Klieme, & O. Köller (Hrsg.), PISA 2015: Eine Studie zwischen Kontinuität und Innovation (S. 45–98). Münster: Waxmann.

    Google Scholar 

  • Schmidt, S., Ennemoser, M., & Krajewski, K. (2013). DEMAT 9: Deutscher Mathematiktest für neunte Klassen. Göttingen: Hogrefe.

    Google Scholar 

  • Schmitt, M., & Schmidt-Atzert, L. (2019). Gütekriterien für Online-Self-Assessments. In L. Schmidt-Atzert, M. Schütz, & G. Stemmler (Hrsg.), Online-Self-Assessments an Hochschulen (S. 99–114). Lengerich: Pabst Science Publishers.

    Google Scholar 

  • Schmidt-Atzert, L., Schütz, M., & Stemmler, G. (Hrsg.). (2019). Online-Self-Assessments an Hochschulen. Lengerich: Pabst Science Publishers.

    Google Scholar 

  • Schneider, W., & Hasselhorn, M. (Hrsg.). (2018). Schuleingangsdiagnostik. Göttingen: Hogrefe.

    Google Scholar 

  • Smithers, L. G., Sawyer, A. C. P., Chittleborough, C. R., Davies, N. M., Davey Smith, G., & Lynch, J. W. (2018). A systematic review and meta-analysis of effects of early life non-cognitive skills on academic, psychosocial, cognitive and health outcomes. Nature Human Behaviour 2, 867–880.

    PubMed  PubMed Central  Google Scholar 

  • Snow, K. L. (2006). Measuring school readiness: Conceptual and practical considerations. Early Education and Development 17, 7–41.

    Google Scholar 

  • Stock, C., & Schneider, W. (2008a). DERET 1-2+: Deutscher Rechtschreibtest für das erste und zweite Schuljahr. Göttingen:Hogrefe.

    Google Scholar 

  • Stock, C., & Schneider, W. (2008b). DERET 3-4+: Deutscher Rechtschreibtest für das dritte und vierte Schuljahr. Göttingen: Hogrefe.

    Google Scholar 

  • Stricker, J., Buecker, S., Schneider, M., & Preckel, F. (2019). Intellectual giftedness and multidimensional perfectionism: A meta-analytic review. Educational Psychology Review. doi: https://doi.org/10.1007/s10648-019-09504-1.

    Article  Google Scholar 

  • Trapmann, S., Hell, B., Hirn, J.-O. W., & Schuler, H. (2007). Meta-analysis of the relationship between the Big Five and academic success at university. Zeitschrift für Psychologie 215, 132–151.

    Google Scholar 

  • Trautwein, U., & Hasselhorn, M. (Hrsg.). (2017). Begabungen und Talente. Göttingen: Hogrefe.

    Google Scholar 

  • Visser, L., Büttner, G., & Hasselhorn, M. (2019). Komorbidität spezifischer Lernstörungen und psychischer Auffälligkeiten: Ein Literaturüberblick. Lernen und Lernstörungen 8, 7–20.

    Google Scholar 

  • Wendt, H., Bos, W., Selter, C., Köller, O., Schwippert, K., & Kasper, D. (Hrsg.). (2016). TIMSS 2015: Mathematische und naturwissenschaftliche Kompetenzen von Grundschulkindern in Deutschland im internationalen Vergleich. Münster: Waxmann.

    Google Scholar 

  • Wild, K.-P. (1993). Hochbegabtendiagnostik durch Lehrer. In: D. H. Rost (Hrsg.), Lebensumweltanalyse hochbegabter Kinder (S. 236–261). Göttingen: Hogrefe.

    Google Scholar 

  • Wirthwein, L., Bergold, S., Preckel, F., & Steinmayr, R. (2019). Personality and school functioning of intellectually gifted and nongifted adolescents: Self-perceptions and parents’ assessments. Learning and Individual Differences 73, 16–29.

    Google Scholar 

  • Zimmerhofer, A., Heukamp, V. M., & Hornke, L. F. (2006). Ein Schritt zur fundierteren Studienfachwahl – webbasierte Self-Assessments in der Praxis. Report Psychologie 31, 62–72.

    Google Scholar 

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Editor information

Editors and Affiliations

Rights and permissions

Reprints and permissions

Copyright information

© 2021 Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature

About this chapter

Check for updates. Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this chapter

Schmidt-Atzert, L., Krumm, S., Amelang, M. (2021). Diagnostik in der Pädagogischen Psychologie. In: Schmidt-Atzert, L., Krumm, S., Amelang, M. (eds) Psychologische Diagnostik. Springer, Berlin, Heidelberg. https://doi.org/10.1007/978-3-662-61643-7_7

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-662-61643-7_7

  • Published:

  • Publisher Name: Springer, Berlin, Heidelberg

  • Print ISBN: 978-3-662-61642-0

  • Online ISBN: 978-3-662-61643-7

  • eBook Packages: Psychology (German Language)

Publish with us

Policies and ethics