Advertisement

Weitere Entwurfsverfahren

Chapter
  • 11k Downloads

Zusammenfassung

In diesem Kapitel werden Entwurfsverfahren behandelt, bei denen das Regelstreckenmodell explizit im Regler enthalten ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturhinweise

  1. Die Idee des Internal Model Control wird seit langer Zeit vor allembei prädiktiven Regelungen eingesetzt, z. B. bei dem von O. J. M. SMITH 1957 vorgeschlagenen Prädiktor [105]. In verallgemeinerter Form und unter Berücksichtigung der Robustheitseigenschaften ist sie in [83] beschrieben. Dort wie in [70] wird auch ausführlich auf die Robustheitseigenschaften des Smithprädiktors eingegangen, die aus praktischer Sicht als kritisch bewertet wird und deshalb vor der Anwendung des Prädiktors einer Prüfung mit analytischen Methoden bedarf.Google Scholar
  2. Die Idee der prädiktiven Regelung wurde in den letzten Jahren ausführlich für die allgemeine Aufgabenstellung untersucht, zum Zeitpunkt \( t = \overline{t} \) eine Steuerung u(t) für das zukünftige Zeitintervall \( \overline{t} \le \, t \, \le \overline{t} + T\text{u} \) Tu zu finden, so dass die Regelgröße der Führungsgröße möglichst gut folgt. Für diese Aufgabe ist der Verlauf der Führungsgröße für ein in die Zukunft reichendes Zeitintervall \( \overline{t} \le \, t \, \le T\text{w} \) bekannt und das Systemverhalten wird mit Hilfe eines Regelstreckenmodells für ein Zeitintervall 0 ≤ t ≤ Tv vorhergesagt. Die prädiktive Regelung beruht also darauf, die Steuerung für ein längeres Zeitintervall zu bestimmen (Tw, Tv groß), um sie dann nur für ein relativ kurzes Zeitintervall (Tu klein) tatsächlich anzuwenden. Mit fortschreitender Zeit \( \overline{t} \) verschieben sich die drei betrachteten Zeitintervalle, so dass die Steuerung ständig neu berechnet werden muss, wobei aufgrund der Wirkung unvorhersehbarer Störungen auch ständig modifizierte Stelleingriffe als Ergebnis entstehen. Diese Betrachtungen werden vor allem für zeitdiskrete Systeme (vgl. Kap. II-11) durchgeführt. Den aktuellen Stand dieser Methoden kann man z. B. in [77] nachlesen.Google Scholar
  3. Die im Zusammenhang mit der IMC-Regelung behandelte Parametrierung aller stabilisierenden Regler wurde in allgemeiner Form von YOULA und Mitautoren 1976 in [115, 116] angegeben.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Ruhr-Universität BochumBochumDeutschland

Personalised recommendations