Advertisement

Entwicklung der Beteiligungsstrategie

Chapter
  • 3k Downloads

Zusammenfassung

Die Erarbeitung einer Beteiligungsstrategie ist die Grundlage für ein überlegtes Beteiligungsmanagement. Die Strategie definiert den Suchraum für künftige Beteiligungen und Grenzen als Indikation für Verkaufsentscheidungen. Im vorliegenden Kapitel werden die Elemente der Beteiligungsstrategie erläutert und anhand von 11 Fallbeispielen vertieft.

Literatur

  1. Ahrend K-M (2016) Geschäftsmodell Nachhaltigkeit – Ökologische und soziale Innovationen als unternehmerische Chance. Springer, WiesbadenGoogle Scholar
  2. Ahrend K-M, Pfaffhausen H, Schäfer T (2002) Gewinnorientierte Beteiligungssteuerung. Energiewirtschaftliche Tagesfragen 8(52):544–547Google Scholar
  3. Aurelius (2019) Vortrag bei der ordentlichen Hauptversammlung am 19. Juli 2019. https://aureliusinvest.de/site/assets/files/3834/aur_hv_19_07_2019.pdf. Zugegriffen am 31.08.2019
  4. Bleicher K (2004) Das Konzept integriertes Management: Vision – Mission – Programme, 7. Aufl. Campus, FrankfurtGoogle Scholar
  5. Borchers S (2006) Beteiligungscontrolling – Ein Überblick. Zeitschrift für Planung 17(2006):233–250CrossRefGoogle Scholar
  6. Bundesamt für Verfassungsschutz; Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik; Allianz für Sicherheit in der Wirtschaft e.V (2016) Einführung in den Wirtschaftsgrundschutz. o. V., BerlinGoogle Scholar
  7. Burger A, Ulbrich PR (2005) Beteiligungscontrolling. Oldenbourg, MünchenGoogle Scholar
  8. Ewelt-Knauer C, Gold A, Pott C (2013) Rotation von Prüfungsgesellschaften: Internationale Bestandsaufnahme und Empirische Befunde. Die Wirtschaftsprüfung, S 125–133Google Scholar
  9. Fink S, Schrapp S, Wolff M (2016) Drivers of value creation – the role of value-based management and underlying institutions. Manag Account Res 33(12):42–60Google Scholar
  10. Gassmann O, Frankenberger K, Csik M (2013) Geschäftsmodelle entwickeln: 55 innovative Konzepte mit dem St. Galler Business Model Navigator. Hanser, St. GallenCrossRefGoogle Scholar
  11. GMI Ratings (2013) The GMI ratings AGR model: measuring accounting and governance risk in public corporations. GMI, New YorkGoogle Scholar
  12. Goergen M, Manjon MC, Renneboog L (2008) Recent developments in German corporate governance. Int Rev Law Econ 28:175–193CrossRefGoogle Scholar
  13. Horster J, Knauer T (2012) Eignung und Einsatz finanzieller Steuerungskennzahlen zur wertorientierten Unternehmenssteuerung. Zeitschrift für Controlling Management 56(2):118–124CrossRefGoogle Scholar
  14. Huber S (2019) Interview mit Oliver Vollbrecht, Leiter Investor Relations der Gesco AG, Finanztrends.info, 20.1.2019. https://www.finanztrends.info/gesco-ag-interview-mit-oliver-vollbrecht-leiter-investor-relations/. Zugegriffen am 31.08.2019
  15. Indus AG (2018) Präsentation der Ergebnisse für die ersten neun Monate 2018. Bergisch Gladbach: Indus. https://www.indus.de/fileadmin/user_upload/indus/pdf/download/finanzpraesentationen/2018-9M_Ergebnisse_de.pdf. Zugegriffen am 31.08.2019
  16. Köhler AG, Ratzinger-Sakel NVS (2018) Aktuelle Entwicklungen auf dem WP-Markt in Deutschland – Umsätze und Mandate der Prüfungsgesellschaften nach Transparenzberichten. Betriebs-Berater 73(36):2091–2093Google Scholar
  17. Lutter M (2003) Deutscher Corporate Governance Kodex. In: Hommelhoff P, Hopt KJ, von Werder A (Hrsg) Handbuch Corporate Governance. Beck, Köln/Stuttgart, S 737–748Google Scholar
  18. MBG H Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Hessen mbH (2016) Ein Finanzierungsangebot an den hessischen Mittelstand – Vergabekriterien/Richtlinien. MBG, WiesbadenGoogle Scholar
  19. Needham S-P, Mack K, Müller S (2018) Wertorientierte Leistungsindikatoren in der Unternehmenssteuerung. Zeitschrift für Corporate Governance 5/2018:230–234Google Scholar
  20. OECD (2004) OECD principles of corporate governance. OECD, ParisCrossRefGoogle Scholar
  21. OECD (2015a) OECD-Leitsätze zu Corporate Governance in staatseigenen Unternehmen. OECD, ParisGoogle Scholar
  22. OECD (2015b) G20/OECD-Grundsätze der Corporate Governance. OECD, ParisCrossRefGoogle Scholar
  23. Porter ME (1987) From competitive advantage to corporate strategy. Harv Bus Rev 65(3):43–59Google Scholar
  24. Regierungskommission (2017) Deutscher Corporate Governance Kodex, 07.02.2017. https://www.dcgk.de//files/dcgk/usercontent/de/download/kodex/170424_Kodex.pdf. Zugegriffen am 31.08.2019
  25. Schäffer U, Lewerenz U (2011) Die Entwicklung der wertorientierten Unternehmenssteuerung im DAX. Zeitschrift für Controlling und Management 55(2011):295–298CrossRefGoogle Scholar
  26. Schmidt H (2002) Der Deutsche Corporate Governance Kodex und das Transparenz- und Publizitätsgesetz. Trend: Zeitschrift für soziale Marktwirtschaft. 2. Quartal 2002, S 46–50Google Scholar
  27. The California Public Employees’ Retirement System (CalPERS) (2014) Towards sustainable investment & operations – making progress. o. V., SacramentoGoogle Scholar
  28. Wissenschaftsstadt Darmstadt (2018) Darmstädter Beteiligungskodex vom 01.11.2018. https://www.heag.de/stadtwirtschaft/darmstaedter-beteiligungskodex. Zugegriffen am 31.08.2019

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Haus der EnergieHochschule Darmstadt, University of Applied SciencesDarmstadtDeutschland

Personalised recommendations