Advertisement

„Warum sagt man mir nichts?“ Schweigen in der Medizin

Chapter
  • 403 Downloads

Zusammenfassung

Ärzte sind verpflichtet, über alles, was sie im Rahmen ihrer ärztlichen Tätigkeit über einen ihrer Patienten erfahren haben, Stillschweigen zu wahren. Diese Verpflichtung zur Verschwiegenheit ist notwendiger Bestandteil eines auf Vertrauen basierenden Arzt-Patienten-Verhältnisses. Nur wenn der Patient die Gewissheit hat, dass alles, was er einem Arzt anvertraut, auch bei diesem Arzt bleibt, kann er sich diesem völlig öffnen.

Weil die Verschwiegenheit des Arztes für das Arzt- Patienten-Verhältnis eine zentrale Bedeutung einnimmt, wiegt ein Verstoß gegen die Verpflichtung zum Schweigen auch besonders schwer. Die ärztlichen Berufsordnungen enthalten eine ausdrückliche Verpflichtung des Arztes zur Verschwiegenheit, die bei einer Verletzung auch sanktioniert werden kann. Darüber hinaus ist ein Verstoß gegen die ärztliche Schweigepflicht auch im Strafgesetzbuch unter Strafe gestellt (§ 203 StGB).

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Praxis für PsychotherapieHaag in OberbayernDeutschland
  2. 2.Braun RechtsanwälteMünchenDeutschland

Personalised recommendations