Advertisement

Geschäfts- und Testierfähigkeit

Chapter
  • 1.4k Downloads

Zusammenfassung

Geschäftsfähigkeit beschreibt die psychische Gesundheit und das erforderliche Alter, Rechtsgeschäfte eigenverantwortlich wirksam vorzunehmen. Dazu sind Einsichts- und Urteilsvermögen notwendig. Geschäftsunfähig sind daher Kinder bis zum 7. Lebensjahr und Jugendliche bzw. volljährige Personen mit einer dauerhaften psychischen Störung, die eine freie Willensbestimmung ausschließt. Zum Zwecke des Selbstständigwerdens gestattet das Gesetz 7- bis 18-jährigen beschränkt Geschäftsfähigen die Vornahme gewisser Rechtsgeschäfte, die für sie keinen Schaden verursachen. Für die meisten Rechtsgeschäfte bedürfen sie aber der Zustimmung ihrer gesetzlichen Vertreter. Als Testierfähigkeit bezeichnet man die Fähigkeit, ein Testament wirksam zu errichten. Die Testierfähigkeit stellt eine Sonderform der Geschäftsfähigkeit dar, jeder voll Geschäftsfähige ist auch testierfähig. Wer aufgrund einer psychischen Störung nicht in der Lage ist, die Bedeutung einer von ihm abgegebenen Willenserklärung einzusehen und nach dieser Einsicht zu handeln, ist nicht testierfähig.

Literatur

  1. Bartsch H (2001) Die postmortale Schweigepflicht des Arztes beim Streit um die Testierfähigkeit des Patienten. NJW 54:861–863Google Scholar
  2. Beck’scher Online-Kommentar zum BGB (2019) In: Roth B (Hrsg., 46. Aufl). https://beck-online.beck.de/default.aspx?typ=reference&y=400&w=BeckOK&name=BGB. Stand: 01.11.2017. (zit.: BeckOKBGB-Bearbeiter)
  3. Brox H, Walker W (2018) Allgemeiner Teil des BGB, 42. Aufl. Heymanns, KölnCrossRefGoogle Scholar
  4. Cording C, Nedopil N (Hrsg) (2014) Psychiatrische Begutachtungen im Zivilrecht. Ein Handbuch für die Praxis. Pabst Science Publishers, LengerichGoogle Scholar
  5. Cording C, Saß H (2017) Standards und Fehler bei der Begutachtung der Geschäfts- und Testierfähigkeit. Forens Psychiatr Psychol Kriminol 11:228–233CrossRefGoogle Scholar
  6. Flume W (1992) Allgemeiner Teil des Bürgerlichen Rechts, Bd 2: Das Rechtsgeschäft, 4. Aufl. Springer, Berlin/Heidelberg/New York/TokioCrossRefGoogle Scholar
  7. Foerster K, Habermeyer E (2015) Begutachtung bei zivilrechtlichen Fragen. In: Dreßing H, Habermeyer E, Venzlaff U, Foerster K (Hrsg) Psychiatrische Begutachtung – Ein praktisches Handbuch für Ärzte und Juristen, 6. Aufl. Elsevier, München, S 473–496Google Scholar
  8. Heim S (2003) Gesetzgeberische Modifizierung der Auswirkungen der Geschäftsunfähigkeit Volljähriger beim Vertragsschluss. JuS 43:141–145Google Scholar
  9. Jauernig-Mansel O (2018) Bürgerliches Gesetzbuch, 17. Aufl. Beck, München (zit.: Jauernig-Bearbeiter)Google Scholar
  10. Lange H, Kuchinke K (2001) Erbrecht, 5. Aufl. Beck, MünchenGoogle Scholar
  11. Medicus D (2016) Allgemeiner Teil des BGB, 11. Aufl. Müller, HeidelbergGoogle Scholar
  12. Müller G (1998) Betreuung und Geschäftsfähigkeit. Gieseking, BielefeldGoogle Scholar
  13. Münchener Kommentar (2013–2018) Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch, Säcker FJ, Rixecker R (Hrsg) Bd 1: Allgemeiner Teil, §§ 1–240; 5. und 8. Aufl.; Bd 9: Familienrecht II, §§ 1589–1921, SGB VIII, 7. Aufl. Bd 10: Erbrecht, §§ 1922–2385, §§ 27–35 BeurkundungsG, 4. und 7. Aufl. Beck, München (zit.: MünchKommBGB-Bearbeiter)Google Scholar
  14. Olzen D (2012) Erbrecht, 4. Aufl. de Gruyter, BerlinGoogle Scholar
  15. Palandt O (2019) Bürgerliches Gesetzbuch, 78. Aufl. Beck, München (zit.: Palandt-Bearbeiter)Google Scholar
  16. Schmoeckel M (2016) Die Geschäfts- und Testierfähigkeit von Demenzerkrankten. NJW 2016:433–439Google Scholar
  17. Schulze R, Dörner H, Ebert I et al (Hrsg) (2019) Bürgerliches Gesetzbuch, Handkommentar, 10. Aufl. Nomos, Baden-Baden (zit.: HK-BGB-Bearbeiter)Google Scholar
  18. Soergel H (Hrsg) (1999) Bürgerliches Gesetzbuch mit Einführungsgesetzen und Nebengesetzen, Bd 2, 13. Aufl. Kohlhammer, Stuttgart (zit.: Soergel-Bearbeiter)Google Scholar
  19. Taupitz J, Weis F (2015) Juristische Grundlagen. In: Dreßing H, Habermeyer E, Venzlaff U, Foerster K (Hrsg) Psychiatrische Begutachtung – Ein praktisches Handbuch für Ärzte und Juristen, 6. Aufl. Elsevier, München, S 429–472Google Scholar
  20. Thomas H, Putzo H (Hrsg) (2018) Zivilprozessordnung, 39. Aufl. Beck, MünchenGoogle Scholar
  21. Wetterling T, Neubauer H, Neubauer W (1996) Testierfähigkeit von Dementen. Psychiatr Prax 23:213–218PubMedGoogle Scholar
  22. Wolf M, Neuner J (2016) Allgemeiner Teil des BGB, 11. Aufl. Beck, MünchenGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Universitätsklinikum Düsseldorf, Heinrich-Heine-Universität DüsseldorfDüsseldorfDeutschland
  2. 2.Juristische FakultätHeinrich-Heine-Universität DüsseldorfDüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations