Advertisement

Energie pp 27-51 | Cite as

Energieformen und Energiebedarf

Chapter
  • 3.7k Downloads
Part of the Technik im Fokus book series (TECHNIK)

Zusammenfassung

Energie ist eine physikalische Größe und tritt in unterschiedlichen Erscheinungsformen auf. In ihrer natürlichen, noch nicht technisch aufbereiteten Form, wird sie als Primärenergie bezeichnet. Dazu zählen Naturgas, Rohöl, Sonnenstrahlung oder Wind. Um Primärenergie als Wärme oder Arbeit nutzbar zu machen sind in der Regel Umwandlungsprozesse notwendig. Allerdings lassen sich Energieformen nicht beliebig ineinander überführen, sondern unterliegen technischen Grenzen, die durch die Thermodynamik beschrieben werden.

Der weltweite Primärenergieverbrauch beträgt derzeit knapp 600 Exajoule – das ist eine sechs mit 20 Nullen – und beruht überwiegend auf fossilen Energieträgern. Bezieht man diese Zahl auf die gesamte Weltbevölkerung, so ergibt sich ein täglicher Primärenergiebedarf von etwa 60 kWh pro Einwohner. Der weltweite Primärenergiebedarf ist jedoch sehr ungleich verteilt: während ein Einwohner Deutschlands rechnerisch etwa doppelt so viel verbraucht, beträgt dieser Wert für einen Einwohner Indiens nur ein Drittel.

Literatur

  1. 1.
    Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (Hrsg.): Daten und Entwicklungen der deutschen und globalen Energieversorgung. Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe, Hannover (2017)Google Scholar
  2. 2.
    Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (Hrsg.): Energiedaten – Nationale und Internationale Entwicklung. Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Berlin (2018)Google Scholar
  3. 3.
    IEA – Internationale Energie Agentur (Hrsg.): Key World Energy Statistics 2018. IEA, Paris (2018)Google Scholar
  4. 4.
    Marchetti, C., Nakicenovic, N.: The Dynamics of Energy Systems and the Logistic Substitution Model. International Institute for Applied Systems Analysis, Laxenburg (1979)Google Scholar
  5. 5.
    Schilling, H., Hildebrandt, R.: Primärenergie – Elektrische Energie. Die Entwicklung des Verbrauchs an Primärenergieträgern und an elektrischer Energie in der Welt, in den USA und in Deutschland seit 1860 bzw. 1925. Glückauf, Essen (1977)Google Scholar
  6. 6.
    Statistisches Landesamt des Freistaats Sachsen (Hrsg.): Energiebilanz 2016. Statistisches Landesamt des Freistaats Sachsen, Kamenz (2018)Google Scholar
  7. 7.
    Thüringer Landesamt für Statistik (Hrsg.): Energiebilanz und CO2-Bilanz Thüringens 2016. Thüringer Landesamt für Statistik, Erfurt (2018)Google Scholar
  8. 8.
    Wesselak, V., Schabbach, T., Link, T., Fischer, J.: Handbuch Regenerative Energietechnik. Springer, Berlin (2017)CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Regenerative EnergietechnikHochschule NordhausenNordhausenDeutschland

Personalised recommendations