Advertisement

Die metallische Bindung

Chapter
  • 9k Downloads

Zusammenfassung

Wie die ionische Bindung beruht auch die metallische Bindung auf elektrostatischen Wechselwirkungen der konstituierenden Teilchen und damit auf ungerichteten Anziehungskräften. Das Prinzip der bestmöglichen Raumausfüllung und das Konzept der Kugelpackungen gelten damit auch für die Metalle. Über 80 % aller Metalle kristallisieren in einem von drei typischen Strukturtypen: kubisch dichteste Kugelpackung (Cu-Typ), hexagonal dichteste Kugelpackung (Mg-Typ) und kubisch innenzentriertes Gitter (W-Typ). Bereits einfache Konzepte zur Beschreibung der chemischen Bindung in Metallen ermöglichen ein gutes Verständnis der physikalischen Eigenschaften (z. B. die gute elektrische und thermische Leitfähigkeit).

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für MaterialchemieBTU Cottbus – Senftenberg Fakultät für Umwelt und NaturwissenschaftenSenftenbergDeutschland

Personalised recommendations