Advertisement

D. Anwendungsbereich der §§ 630f und 630g BGB

  • Thomas Bayer
Chapter
Part of the MedR Schriftenreihe Medizinrecht book series (MEDR)

Zusammenfassung

Typischerweise finden die in den §§ 630f und 630g BGB geregelten Rechte und Pflichten auf die Parteien eines Behandlungsvertrages Anwendung, welcher – in Abgrenzung zur Veterinärmedizin – die Behandlung eines Menschen zum Vertragsgegenstand hat. Dabei ist zunächst der klassische „Arztvertrag“ über eine ambulante Behandlung, z. B. mit einem niedergelassenen Arzt oder einem MVZ, sowie der Krankenhausvertrag zu nennen. Dabei kommt es aufgrund des § 630a Abs. 1 BGB – entgegen der Auffassung des Bundessozialgerichts – nicht darauf an, ob der Patient privat oder gesetzlich versichert ist.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Thomas Bayer
    • 1
  1. 1.Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und MedizinrechtLudwig-Maximilians-Universität MünchenMünchenDeutschland

Personalised recommendations