Advertisement

Erweiterte Anwendungen

  • Herbert Ruefer
Chapter
  • 1.1k Downloads

Zusammenfassung

Bei Datensätzen, zusammengesetzt aus einer sehr großen Parameterzahl, ist ein Parameter Screening vorteilhaft, um diejenigen ohne Beitrag zur charakteristischen Ergebnisgröße zu entfernen. Damit wird der Rechenaufwand verringert und die Prognosegüte mitunter verbessert. Das gilt sowohl für die Anwendung eines linearen als auch quadratischen Algorithmus. Falls keine charakteristischen Ergebnisgrößen existieren, übernehmen standardisierte SNR Kennzahlen eine ähnliche Funktion.

Vorausgesetzt die Prognosegüte ist ausreichend groß, nachgewiesen durch den entsprechenden SNR Index, lassen sich die Parameterwirkungen auf die bestehende charakteristische Ergebnisgröße analysieren. Hierfür werden die Parameter einem Orthogonalen Array mit Einstellwerten aus dem existierenden Wertebereich zugewiesen. Das verwendete Prognoseverfahren gestattet die Auswertung des Orthogonalen Arrays ohne Durchführung eines einzigen Experimentes.

Literatur

  1. 1.
    Teshima, S., Kanetaka, T.: Comparison between variation pressure method and MT-method and their diagnosis – the medical check data as an example. J. Qual. Eng.(QES) 20(1), 74–79 (2012) (Abstract in englischer Sprache)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Herbert Ruefer
    • 1
  1. 1.Nationaluniversität San MarcosBurghausenDeutschland

Personalised recommendations