Advertisement

GLASSROOM – Kompetenzaufbau und -entwicklung in virtuellen Lebenswelten

  • Oliver ThomasEmail author
  • Dirk Metzger
  • Helmut Niegemann
  • Markus Welk
  • Thomas Becker
Chapter
  • 12k Downloads

Zusammenfassung

Ziel von GLASSROOM ist es, ein bedarfsorientiertes Bildungskonzept zu entwickeln, das die Potenziale der virtuellen und erweiterten Realitätsbrillen (VR-/AR-Brillen) im Verbund mit neuen digitalen Medien für die berufliche Bildung im Bereich des Maschinen- und Anlagenbaus unterstützt. Die zentrale These ist, dass durch eine modernere Gestaltung der beruflichen Bildung den Herausforderungen aus dem Bereich der technischen Kundendienstleistungen wirkungsvoll begegnet werden kann. Zu diesen Herausforderungen gehören insb. komplexe Produkte, hohe Fehlerfolgekosten und kurze Innovationszyklen. Die besondere Innovation von GLASSROOM liegt in der Verwendung von VR-/AR-Brillen aus dem Privatkundensektor, welche sich aktuell als „Wohnzimmertechnik“ manifestieren. Aufgrund der geringen Anschaffungskosten und der hohen Potenziale von virtuellen Technologien in der Bildung ist von einer breiten Anwendbarkeit des GLASSROOM-Ansatzes auszugehen. Mit GLASSROOM wird eine bis dato nicht erreichte Form des Zugangs zu Lerninhalten geschaffen, der zudem unabhängig von räumlichen, zeitlichen und individuellen Gegebenheiten erreichbar ist. Das Projektakronym lautet GLASSROOM, um durch die orthographische Nähe zum Klassenraum (engl.: classroom) die Verbindung der VR-/AR-Brillen (engl.: glasses) mit digitalen Lerninhalten zu betonen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Anon (2014) Thermal Touch – Münchner Start-up will echte Welt anklickbar machen. CIO.deGoogle Scholar
  2. Aßmann S (2013) Technologiebasierte Simulationen in der Aus- und Weiterbildung, Universität Erfurt, unveröffentlichte Master-ThesisGoogle Scholar
  3. Azuma R (1997) A survey of augmented reality. Presence 6(4):355–385Google Scholar
  4. Bauer H (2010) Chirurgische Weiterbildung aus Sicht der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie: Wir wissen, was zu tun ist. Wir müssen tun, was wir wissen. Der Chirurg 81(1):5–6Google Scholar
  5. Blinn N et al. (2010) Lebenszyklusmodelle hybrider Wertschöpfung: Modellimplikationen und Fallstudie. In: Thomas O, Loos P, Nüttgens M (Hrsg) Hybride Wertschöpfung. Springer, Berlin. 711–722Google Scholar
  6. Blume J, Kern T, Richter P (2014) Head-up-Display – Die nächste Generation mit Augmented-Reality-Technik. In Siebenpfeiffer W (Hrsg) Vernetztes Automobil. ATZ/MTZ-Fachbuch. Springer, Wiesbaden, 137–143Google Scholar
  7. Bracht U, Fahlbusch MW (2000) Einsatz von Virtual Reality-Systemen in der Fabrik-und Anlagenplanung. TU Contact Technische Universität Clausthal 7:47–50Google Scholar
  8. Caudell TP, Mizell DW (1992) Augmented reality: an application of heads-up display technology to manual manufacturing processes. In: Proceedings of the Twenty-Fifth Hawaii International Conference on System Sciences 1992. 659–669Google Scholar
  9. Doolin C, Holden A, Zinsou V (2013) Augmented government – Transforming government services through augmented reality, Deloitte Development LLCGoogle Scholar
  10. Eichenberg C (2007) Einsatz von „virtuellen Realitäten“ in der Psychotherapie: Überblick zum Stand der Forschung. Psychotherapeut, 52(5):362–367Google Scholar
  11. Feiner S, Macintyre B, Seligmann D (1993) Knowledge-based augmented reality. Communications of the ACMGoogle Scholar
  12. Gavish N, Gutierrez T (2011) Design guidelines for the development of virtual reality and augmented reality training systems for maintenance and assembly tasks. BIO Web of Conferences, 29(1):1– 4Google Scholar
  13. Hacker W (1986) Arbeitspsychologie: Psychische Regulation von Arbeitstätigkeiten. Hans Huber VerlagGoogle Scholar
  14. Haritos T, Macchiarella ND (2005) A Mobile Application of Augmented Reality for Aerospace Maintenance Training. In: 24th Digital Avionics Systems Conference. IEEEGoogle Scholar
  15. Henderson S, Feiner S (2009) Evaluating the benefits of augmented reality for task localization in maintenance of an armored personnel carrier turret. Mixed and Augmented Reality, 2009Google Scholar
  16. Henderson S, Feiner S (2011) Exploring the benefits of augmented reality documentation for maintenance and repair. Visualization and Computer GraphicsGoogle Scholar
  17. Herber E (2012). Augmented Reality–Auseinandersetzung mit realen Lernwelten.Google Scholar
  18. Jonassen DH, Tessmer M, Hannum WH (1999) Task analysis methods for instructional design, Psychology PressGoogle Scholar
  19. Kaiser A (2016) Die großen Flops des Silicon Valley – und ihre Comeback-Chancen, http://www.manager-magazin.de/unternehmen/it/silicon-valley-flops-nest-applewatch-google-glass-a-1087091-3.html
  20. Kapur M (2008) Productive Failure. Cognition and Instruction, 26(3):379– 424Google Scholar
  21. Lawson SW, Pretlove JRG (1998) Augmented reality for underground pipe inspection and maintenance. In: Stein MR (Hrsg). Photonics East (ISAM, VVDC, IEMB). International Society for Optics and Photonics, 98–104Google Scholar
  22. Lee K (2012) Augmented reality in education and training. TechTrends, 56(2):13–21Google Scholar
  23. Mcculley D (2012) Projected Augmented Reality: Keeping Pace with InnovationGoogle Scholar
  24. Meier P, Kuhn M, Angermann F (2011) Verfahren zur Darstellung von virtueller Information in einer Ansicht einer realen UmgebungGoogle Scholar
  25. Merriënboer J van, Kirschner PA (2007) Ten steps to complex learning: A systematic approach to four-component instructional design, Routledge LondonGoogle Scholar
  26. Niegemann HM et al. (2008) Kompendium multimediales Lernen, SpringerGoogle Scholar
  27. Niegemann HM, Niegemann L (2008) Didaktische Entwurfsmuster: Idee und Qualitätsanforderungen. Prozessorientiertes Authoring Management: Methoden, Werkzeuge und Anwendungsbeispiele für die Erstellung von Lerninhalten, 12:87.Google Scholar
  28. Rheingold H (1991) Virtual Reality: Exploring the Brave New Technologies, Simon & Schuster Adult Publishing GroupGoogle Scholar
  29. Rump J, Eilers S (2013) Lebensphasenorientierte Personalpolitik – alle Potenziale ausschöpfen. In: Papmehl A, Tümmers HJ (Hrsg) Die Arbeitswelt im 21. Jahrhundert. Springer Wiesbaden, 137–145Google Scholar
  30. Russwurm S (2013) Software: Die Zukunft der Industrie. In: Sendler U (Hrsg) Industrie 4.0. Springer Berlin, 21–37Google Scholar
  31. Schank R (2002) Designing world class e-learning: how IBM, GE, Harvard Business School, and Columbia University are succeeding at e-learningGoogle Scholar
  32. Schlicker M, Thomas O, Johann F (2010) Geschäftsmodelle hybrider Wertschöpfung im Maschinen- und Anlagenbau mit PIPE. In: Thomas O, Loos P, Nüttgens M (Hrsg) Hybride Wertschöpfung. Springer BerlinGoogle Scholar
  33. Schraagen JM, Chipman SF, Shalin VL (2000). Cognitive task analysis, Psychology PressGoogle Scholar
  34. Seth A, Vance JM, Oliver JH (2010) Virtual reality for assembly methods prototyping: a review. Virtual Reality, 15(1):5–20Google Scholar
  35. Staudinger UM (2007) Personalmanagement und demographischer Wandel: Eine interdisziplinäre Perspektive. In: Esslinger A, Schobert D (Hrsg) Erfolgreiche Umsetzung von Work-Life Balance in Organisationen. DUV Wiesbaden, 81–96Google Scholar
  36. Sutherland IE (1968) A head-mounted three dimensional display. In: Proceedings of the fall joint computer conference, part I. ACM, New York, 757–764Google Scholar
  37. Symietz M (2000) Echtzeitbasierte Generierung und Verlegung von Leitungsobjekten in einem digitalen Fahrzeugmodell mit einem Virtual-Reality-SystemGoogle Scholar
  38. Voelker W et al. (2011) Qualitätsverbesserung von Koronardiagnostik und -intervention durch „Virtual-Reality“-Simulation. Herz, 36(5):430– 435Google Scholar
  39. Webel S et al. (2013) An augmented reality training platform for assembly and maintenance skills. Robotics and Autonomous Systems, 61(4):398– 403Google Scholar
  40. Westerfield G, Mitrovic A, Billinghurst M (2013) Intelligent Augmented Reality Training for Assembly Tasks. Artificial Intelligence in Education, 542–551Google Scholar
  41. Woll R et al. (2011) Augmented reality in a serious game for manual assembly processes. 37–39Google Scholar
  42. Yuen, SC-Y, Yaoyuneyong G, Johnson E (2011) Augmented Reality: An Overview and Five Directions for AR in Education. Journal of Educational Technology Development & Exchange, 4(1)Google Scholar
  43. Yuviler-Gavish N, Krupenia S, Gopher D (2013) Task Analysis for Developing Maintenance and Assembly VR Training Simulators. Ergonomics in Design: The Quarterly of Human Factors Applications, 21(1):12–19Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2018

Authors and Affiliations

  • Oliver Thomas
    • 1
    Email author
  • Dirk Metzger
    • 1
  • Helmut Niegemann
    • 2
  • Markus Welk
    • 3
  • Thomas Becker
    • 4
  1. 1.Fachgebiet Informationsmanagement und WirtschaftsinformatikUniversität OsnabrückOsnabrückDeutschland
  2. 2.Fachgebiet BildungstechnologieUniversität des SaarlandesSaarbrückenDeutschland
  3. 3.Bereich After SalesAmazonen-Werke H. Dreyer GmbH & Co. KGHasbergenDeutschland
  4. 4.Fachgebiet BildungstechnologieAlfred Becker GmbHSaarbrückenDeutschland

Personalised recommendations