Advertisement

Phasenkontrast Röntgen mit 2 Phasengittern und medizinisch relevanten Detektoren

  • Johannes Bopp
  • Michael Gallersdörfer
  • Veronika Ludwig
  • Maria Seifert
  • Andreas Maier
  • Gisela Anton
  • Christian Riess
Conference paper
Part of the Informatik aktuell book series (INFORMAT)

Zusammenfassung

Kurzfassung. In den letzten Jahren hat die Forschung zu gitterbasierter Phasenkontrast-Bildgebung mittels Röntgenstrahlen große Fortschritte gemacht. Neueste Ergebnisse zeigen, dass das Absorptionsgitter G2, durch ein zweites phasenschiebendes Gitter ersetzt werden kann und somit die Absorption hinter dem Patienten vermieden wird. Durch die Überlagerung des Selbstabbildes des ersten Phasengitters mit dem zweiten Phasengitter wird eine Schwebung erzeugt, deren Periode ausreichend groß ist, um mit dem Detektor direkt aufgelöst zu werden. In diesem Beitrag wollen wir diesen sogenannten zwei Phasengitteraufbau analysieren. Insbesondere untersuchen wir die Möglichkeiten, solche Aufbauten mit medizinisch relevanten Detektoren zu realisieren. Einen großen Einfluss auf die Ergebnisse hat hierbei die Impulsantwort des Detektors. Mit diesem Wissen wurde die Schwebungsfrequenz bestimmt, die eine möglichst hohe Visibilität liefert. Um die simulierten Ergebnisse zu validieren, wurden Messungen analog zu den Simulationen durchgeführt. Die Ergebnisse der Simulation und der Messungen stimmen sehr gut überein.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. 1.
    Endrizzi M. X-ray phase-contrast imaging. Nuclear Instruments and Methods in Physics Research Section A: Accelerators, Spectrometers, Detectors and Associated Equipment. 2017.Google Scholar
  2. 2.
    Pfeiffer F,Weitkamp T, Bunk O, et al. Phase retrieval and differential phase-contrast imaging with low-brilliance X-ray sources. Nature Phys. 2006;2(4):258–261.Google Scholar
  3. 3.
    Miao H, Panna A, Gomella AA, et al. A universal moiré effect and application in X-ray phase-contrast imaging. Nature Phys. 2016;12:830–834.Google Scholar
  4. 4.
    Kagias M, Wang Z, Jefimovs K, et al. Dual phase grating interferometer for tunable dark-field sensitivity. Appl Phys Lett. 2017;110(1):014105.Google Scholar
  5. 5.
    Ritter A, Bartl P, Bayer F, et al. Simulation framework for coherent and incoherent X-ray imaging and its application in Talbot-Lau dark-field imaging. Optics Expr. 2014;22(19):23276–23289.Google Scholar
  6. 6.
    Thuering T, Stampanoni M. Performance and optimization of X-ray grating interferometry. Philosoph Trans Royal Soc London A: Math Phys Eng Sci. 2014;372(2010):20130027.Google Scholar
  7. 7.
    Weitkamp T, David C, Kottler C, et al. Tomography with grating interferometers at low-brilliance sources. Proc SPIE. 2006;6318:63180S.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2018

Authors and Affiliations

  • Johannes Bopp
    • 1
  • Michael Gallersdörfer
    • 2
  • Veronika Ludwig
    • 2
  • Maria Seifert
    • 2
  • Andreas Maier
    • 1
  • Gisela Anton
    • 2
  • Christian Riess
    • 1
  1. 1.Lehrstuhl für MustererkennungFriedrich-Alexander-Universität Erlangen-NürnbergErlangenDeutschland
  2. 2.Erlangen Centre for Astroparticle Physics (ECAP)ErlangenDeutschland

Personalised recommendations