Advertisement

Einleitung

  • Britt A. Wrede
  • Karin Wiesenthal
Chapter

Zusammenfassung

In Unternehmen lässt sich derzeit eine allgegenwärtige Veränderungsdynamik beobachten, die sich als Begleiterscheinungen der beiden Megatrends Globalisierung und Digitalisierung ergibt. Alles scheint auf eine Perspektive von Industrie 4.0 hinauszulaufen. Die Perspektive, die am Horizont sichtbar ist, von der aber niemand sicher weiß, wie es dort in der Ferne aussehen wird. Und vor allem kann niemand sagen, wie es dahinter weitergehen wird. Nur eines ist gewiss, der Horizont ist nicht das Ende.

So beobachten wir parallel zu den Veränderungen, die eine Anpassung an eine aktuelle Umweltentwicklung darstellen, weitreichende transformatorische Veränderungen. Dynamiken, die auf eine Formveränderung der Unternehmen hinauslaufen und diese billigend in Kauf nehmen. Bis hin zur Kannibalisierung des Kerngeschäfts durch das Entstehen vollkommen neuer Geschäftsmodelle.

Und all das in einem schnelllebigen Markt, einem weltumspannenden Wettbewerb und mit Menschen, die zwar bereit sind, sich immer wieder auf die sich ändernden Leistungsanforderungen einzustellen, deren Bewusstsein aber nicht unbedingt in der Volatilität der Umweltanforderungen angekommen ist. Oft finden sich in Unternehmen auf der Ebene der Unternehmensleitung nur wenige Personen, die die Zeichen der Zeit zu deuten wissen. Wir beobachten, wie diese Einzelpersonen versuchen ein innovatives Klima im Unternehmen zu erzeugen, in der Hoffnung so eine zeitgemäße Veränderungsdynamik aus der Organisation heraus erwachsen zu lassen.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.DüsseldorfDeutschland
  2. 2.KölnDeutschland

Personalised recommendations