Advertisement

Transdisziplinarität und Bildung für Nachhaltige Entwicklung in der Lehre an der Universität Tübingen: Konzeptionelle Fragen mit Bezug auf Lehraktivitäten des „Energielabors Tübingen“

Chapter
Part of the Theorie und Praxis der Nachhaltigkeit book series (TPN)

Zusammenfassung

Der vorliegende Beitrag beschäftigt sich mit konzeptionellen Fragen zu Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) und transdisziplinärer Wissenschaft (TD) in der praxisnahen universitären Lehre. Im Fokus steht dabei das Reallaborprojekt „Energielabor Tübingen“ mit den dort durchgeführten Lehr- und Forschungsaktivitäten. Die Autoren greifen zum einen auf erste Erfahrungen aus der Lehrpraxis zurück und zeigen, wie Konzepte der BNE innerhalb der fachlichen Lehrer_innenbildung angewandt werden können. Dabei geht es insbesondere um das Verhältnis von Theorie und Praxis sowie verschiedene Umsetzungsmöglichkeiten. Zum anderen werden erste konzeptionelle Überlegungen zur Verknüpfung von BNE und TD vorgestellt und vor dem Hintergrund des Konzepts der Gestaltungskompetenz erläutert. Allgemein wird also der Frage nachgegangen, wie die Konzepte BNE und TD im Rahmen von (transdisziplinären) Lehrveranstaltungen verknüpft werden können und welche Chancen und Herausforderungen sich dadurch ergeben. Ausgehend von diesen Überlegungen werden Kriterien und Anforderungen für gute transdisziplinäre Lehre vorgestellt und diskutiert. Die Spanne reicht dabei von der Behandlung ethischer Fragestellungen zum Leitbild einer Nachhaltigen Entwicklung, über die Einbettung von außeruniversitären Akteuren bis hin zu spezifischen Produkten und Leistungsnachweisen innerhalb transdisziplinärer Lehrveranstaltungen.

Schlüsselwörter

Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) Transdisziplinarität Nachhaltige Entwicklung Reallabor 

Literatur

  1. Albiez M, König A, Potthast T (2016) Bildung für Nachhaltige Entwicklung in Reallaboren. Die bildungsbezogenen Angebote des „Energielabors Tübingen“ in der Kinder-Uni Tübingen. Technikfolgenabschätzung – Theorie und Praxis 25(3):41–45. https://www.tatup-journal.de/downloads/2016/tatup163.pdf. Zugegriffen: 28. Apr. 2017
  2. Ammicht Quinn R, Potthast T (Hrsg) (2015) Ethik in den Wissenschaften. 1 Konzept, 25 Jahre, 50 Perspektiven. Materialien zur Ethik in den Wissenschaften, Bd 10. IZEW, TübingenGoogle Scholar
  3. Bergmann M, Pohl C, Krohn W, Knobloch T, Jahn T (2010) Methoden transdisziplinärer Forschung. Ein Überblick mit Anwendungsbeispielen. Campus, Frankfurt a. M.Google Scholar
  4. Bertschy F, Künzli David C (2010) Aufgaben und Möglichkeiten von Bildungsinstitutionen im Kontext Nachhaltiger Entwicklung. In: Schönbächler MT, Becker R, Hollenstein A, Osterwalder F (Hrsg) Die Zeit der Pädagogik. Zeitperspektiven im erziehungswissenschaftlichen Diskurs: Festschrift für Walter Herzog. Prisma, Bd 13. Haupt, Bern, S 211–225Google Scholar
  5. Cassel-Gintz M, Bahr M (2008) Syndrome globalen Wandels. Ein integriertes Analyseinstrument des Globalen Wandels und seine Einsatzmöglichkeiten im Geographieunterricht. Praxis Geographie 6:4–9Google Scholar
  6. Defila R, Di Giulio A (Hrsg) (2016) Transdisziplinär forschen – zwischen Ideal und gelebter Praxis. Hotspots, Geschichten, Wirkungen. Campus, Frankfurt a. M.Google Scholar
  7. Grunwald A (2016) Nachhaltigkeit verstehen. Arbeiten an der Bedeutung nachhaltiger Entwicklung. oekom, MünchenGoogle Scholar
  8. Haan G de (2006) Bildung für nachhaltige Entwicklung – ein neues Lern- und Handlungsfeld. UNESCO heute 1:4–8Google Scholar
  9. Haan G de (2009) Bildung für nachhaltige Entwicklung: Hintergründe, Legitimation und (neue) Kompetenzen. Freie Universität, Programm Transfer-21, BerlinGoogle Scholar
  10. Häberli R (2001) Summary. In: Thompson Klein J, Grossenbacher-Mansuy W, Häberli R, Bill A, Scholz RW, Welti M (Hrsg) Transdisciplinarity: joint problem solving among science, technology, and society. Springer, Basel, S 3–5Google Scholar
  11. Harenberg D (2001) Syndrome globalen Wandels als überfachliches Unterrichtsprinzip. Freie Universität, Berlin. http://blk21.de/daten/texte/SyndromtextHarenberg.pdf. Zugegriffen: 21. Nov. 2017
  12. Hegele I (2002) Stationenarbeit. Ein Einstieg in den offenen Unterricht. In: Wiechmann J (Hrsg) Zwölf Unterrichtsmethoden. Vielfalt für die Praxis, 3. Aufl. Beltz-Pädagogik. Beltz, Weinheim, S 58–71Google Scholar
  13. IZEW (2016) Projekt „Energielabor Tübingen“. http://www.uni-tuebingen.de/de/79692. Zugegriffen: 6. Apr. 2017
  14. Jahn T (2008) Transdisziplinarität in der Forschungspraxis. In: Bergmann M, Schramm E (Hrsg) Transdisziplinäre Forschung. Integrative Forschungsprozesse verstehen und bewerten. Campus, Frankfurt a. M., S 21–37Google Scholar
  15. Jahn T, Keil F (2015) An actor-specific guideline for quality assurance in transdisciplinary research. Futures 65:195–208.  https://doi.org/10.1016/j.futures.2014.10.015CrossRefGoogle Scholar
  16. Kopfmüller J, Brandl V, Jörissen J, Paetau M, Banse G, Coenen R, Grunwald A (2001) Nachhaltige Entwicklung integrativ betrachtet: Konstitutive Elemente, Regeln, Indikatoren. Global zukunftsfähige Entwicklung – Perspektiven für Deutschland, Bd 1. Edition Sigma, BerlinGoogle Scholar
  17. Künzli C, Bertschy F (2008) Didaktisches Konzept. Bildung für eine nachhaltige Entwicklung. Arbeitspapier Nr. 1 aus dem Forschungsprojekt des Nationalfonds (Nr. 1114-063780) und der Lehrerinnen- und Lehrerbildung Bern (Nr. 0201s004): „Bildung für eine nachhaltige Entwicklung: Didaktische Konzeption und Umsetzung in die Schulpraxis“. Universität Bern, BernGoogle Scholar
  18. Künzli David C, Bertschy F, Buchs C (2013) Aufwachsen in einer globalisierten Wissensgesellschaft. Umgang mit normativ-ethischen Fragen im Rahmen einer Bildung für eine Nachhaltige Entwicklung. In: Wannack E, Bosshart S, Eichenberger A, Fuchs M, Hardegger E, Marti S (Hrsg) 4- bis 12-Jährige. Ihre schulischen und außerschulischen Lern- und Lebenswelten. Waxmann, Münster, S 279–286Google Scholar
  19. Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg (2016) Bildungsplan 2016. Naturwissenschaft und Technik (NwT): Profilfach (Amtsblatt). Stuttgart. http://www.bildungsplaene-bw.de/site/bildungsplan/get/documents/lsbw/export-pdf/depot-pdf/ALLG/BP2016BW_ALLG_GYM_NWT.pdf. Zugegriffen: 20. Nov. 2017
  20. Ott K, Döring R (2011) Theorie und Praxis starker Nachhaltigkeit. Beiträge zur Theorie und Praxis starker Nachhaltigkeit, Bd 1, 3. Aufl. Metropolis, MarburgGoogle Scholar
  21. Pant HA (2016) Einführung in den Bildungsplan 2016. http://www.bildungsplaene-bw.de/,Lde/BP2016BW_ALLG_EINFUEHRUNG. Zugegriffen: 6. Apr. 2017
  22. Parodi O, Beecroft R, Albiez M, Quint A, Seebacher A, Tamm K, Waitz C (2016) Von „Aktionsforschung“ bis „Zielkonflikte“. Schlüsselbegriffe der Reallaborforschung. Technikfolgenabschätzung – Theorie und Praxis 25(3):9–18. https://www.tatup-journal.de/downloads/2016/tatup163.pdf
  23. Singer-Brodowski M (2016a) Transformative Bildung durch transformatives Lernen. Zur Notwendigkeit der erziehungswissenschaftlichen Fundierung einer neuen Idee. ZEP 1:13–17Google Scholar
  24. Singer-Brodowski M (2016b) Transformatives Lernen als neue Theorie-Perspektive in der BNE. In: Umweltdachverband GmbH (Hrsg) Jahrbuch Bildung für nachhaltige Entwicklung – Im Wandel. Forum Umweltbildung im Umweltdachverband, S 130–139Google Scholar
  25. United Nations (2015) Transforming our world: the 2030 Agenda for Sustainable Development. https://sustainabledevelopment.un.org/post2015/transformingourworld
  26. Wagner F, Schäpke N, Stelzer F, Bergmann M, Lang DJ (2016) BaWü-labs on their way: progress of real-world laboratories in Baden-Württemberg. GAIA – Ecol Perspect Sci Soc 25(3):220–221.  https://doi.org/10.14512/gaia.25.3.21CrossRefGoogle Scholar
  27. WCED (1987) Report of the World Commission on Environment and Development: Our Common Future (Brundtland Report). http://www.un-documents.net/our-common-future.pdf

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Internationales Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW)Eberhard Karls Universität TübingenTübingenDeutschland

Personalised recommendations