Advertisement

Übernahme der Medikamentenversorgung

  • Kirstin Göttel
Chapter

Zusammenfassung

Die Maßnahmen des pflegerischen Medikationsprozesses bilden die Grundstruktur dieses Kapitels. Zunächst werden hierfür wesentliche Inhalte der Medikamentendokumentation aufgegriffen und einzelnen Aspekten der Protokollierung, wie Medikationsplänen, Pflegeberichten und Beratungsprotokollen, zugeordnet. Der Bestellvorgang wird spezifisch hinsichtlich einzelner Rezeptzuordnungen und Besonderheiten der Arzneimittelverpackung betrachtet. Die darauffolgenden Schritte der Medikationsvorbereitung erfassen Bestimmungen des Arbeitsschutzes sowie der Hygiene und beschreiben generelle Maßnahmen im Zusammenhang mit einzelnen Darreichungsformen. Dem schließen sich zu bedenkende Ausführungsbestimmungen vielfältiger Applikationen an. Einen abschließenden Überblick denkbarer Fehlerquellen im Prozess des Medikationsmanagements und realisierbare Vermeidungsstrategien ermöglicht die Thematik der Medikamentensicherheit.

Literatur

  1. Barker N et al (2002) Medication errors observed in 36 health care facilities. Arch Intern Med 162(2002):1897–1903Google Scholar
  2. Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) (2016) Tipps zum sicheren Umgang mit Arzneimitteln. www.bgw-online.de. Zugegriffen: 1. Jan. 2018
  3. Biron AD et al (2009) Work interruptions and their contribution to medication administration errors: an evidence review. Worldviews Evid Based Nurs 6(2):70–86Google Scholar
  4. Brinkrolf P et al (2013) Medikationsfehler – Eine systematische Analyse der Berichte im CIRS. AINS. Anästh Intensivmed, 54:126–132Google Scholar
  5. Büenfeld E et al (2015) Umgang mit Arzneimitteln in ambulanten Pflegediensten. Pharmazeutische Zeitung online 29/2015. http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=58854. Zugegriffen: 1. Jan. 2018
  6. Bundesministerium für Gesundheit (Hrsg) (2015) Einführung des Strukturmodells auf Grundlage der Ergebnisse aus dem Praxistest „Effizienzsteigerung der Pflegedokumentation in der ambulanten und der stationären Langzeitpflege“. https://www.ein-step.de/downloads/. Zugegriffen: 1. Jan. 2018
  7. Bundesministerium für Gesundheit (Hrsg) (2016) Aktionsplan 2016–2019 zur Verbesserung der Arzneimitteltherapiesicherheit in Deutschland. BonnGoogle Scholar
  8. Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (Hrsg) (1976) Gesetz über den Verkehr mit Arzneimitteln (Arzneimittelgesetz – AMG), Ausfertigungsdatum: 24.08.1976. Vollzitat: Arzneimittelgesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 12. Dezember 2005 (BGBl. I S. 3394), das zuletzt durch Artikel 1 des Gesetzes vom 18. Juli 2017 (BGBl. I S. 2757) geändert worden istGoogle Scholar
  9. Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz (Hrsg) (1994) Gesetz über den Verkehr mit Betäubungsmitteln (Betäubungsmittelgesetz – BtMG), Ausfertigungsdatum: 28.07.1981, Vollzitat: Betäubungsmittelgesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 1. März 1994 (BGBl. I S. 358), das zuletzt durch Artikel 1 der Verordnung vom 16. Juni 2017 (BGBl. I S. 1670) geändert worden istGoogle Scholar
  10. Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz (Hrsg) (1998) Verordnung über das Verschreiben, die Abgabe und den Nachweis des Verbleibs von Betäubungsmitteln (Betäubungsmittel-Verschreibungsverordnung – BtMVV), Ausfertigungsdatum: 20.01.1998, Vollzitat: Betäubungsmittel-Verschreibungsverordnung vom 20. Januar 1998 (BGBl. I S. 74, 80), die zuletzt durch Artikel 1 der Verordnung vom 22. Mai 2017 (BGBl. I S. 1275) geändert worden istGoogle Scholar
  11. Freyer J et al (2016) Was weiß der Patient über seine Entlassungsmedikation? Dtsch Med Wochenschr 141:1Google Scholar
  12. Gurwitz JH et al (2005) The incidence of adverse drug events in two large academic long-term care facilities. Am J Med, 118:251–258Google Scholar
  13. Habermann M, Cramer H (2009) Schlussbericht – Pflegefehler, Pflegekultur und Fehlermanagement in stationären Versorgungseinrichtungen – Teilprojekt des Pflegeforschungsverbundes NordGoogle Scholar
  14. Hanke F (2014) Eine Untersuchung arzneimittelbezogener Probleme in stationären Alteneinrichtungen als methodische Grundlage einer Geriatrischen Pharmazie. Dissertation Universität Witten/HerdeckeGoogle Scholar
  15. Keers R et al (2013) Causes of medication administration errors in hopitals: a systematic review of quantitative and qualitative evidence. Drug Saf 36:1045–1067Google Scholar
  16. Kruse W et al (1987) Vermeidbare Risiken in der medikamentösen Behandlung hochbetagter Patienten. DMW 112(39)Google Scholar
  17. Kruse W (1994) Medikamente in der Geriatrie: Probleme bei der Arzneimittelanwendung und Lösungsmöglichkeiten. Expertise im Auftrag des BMFSFJ. Bd 25, Schriftenreihe des BMFSFJ. Kohlhammer, StuttgartGoogle Scholar
  18. Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e. V. (Hrsg) (2014) 4. Qualitätsbericht des MDS – Qualität in der ambulanten und stationären Pflege. EssenGoogle Scholar
  19. National Coordinating Council for Medication Error Reporting und Prevention (2001) NCC MERP Index for Categorizing Medication Errors. http://www.nccmerp.org/sites/default/files/indexBW2001-06-12.pdf. Zugegriffen: 13. Febr. 2018
  20. National Coordinating Council for Medication Error Reporting und Prevention (2017) About medication errors. http://www.nccmerp.org/about-medication-errors. Zugegriffen: 1. Jan. 2018
  21. Robert Koch-Institut (Hrsg) (2011) Anforderungen an die Hygiene bei Punktionen und Injektionen. Bundesgesundheitsblatt 9(10):1135–1144Google Scholar
  22. Schaefer M et al (2010) Handbuch zur Packungsgrößenverordnung (PackungsV). https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/redaktion/pdf_publikationen/FB-Anhang-Handbuch-packungsgroessenVO.pdf. Zugegriffen: 1. Jan. 2018
  23. Schulze G et al (2016) Intoxikationen mit Medikamenten – Vergiftungen in Alten- und Pflegeheimen. Giftinformationszentrum-Nord. Heilberufe/Das Pflegemagazin 68(10):38Google Scholar
  24. Thürmann PA, Jaehde U (2015) Abschlussbericht zum Projekt Arzneimitteltherapiesicherheit in Alten- und Pflegeheimen – Eine prospektive Interventionsstudie. Gefördert vom Bundesministerium für GesundheitGoogle Scholar
  25. Warlich R et al (2007) Medikamentenapplikation bei Sondenernährung. Blaue Reihe. Nutricia GmbH, ErlangenGoogle Scholar
  26. Wood W, Gray J (2000) An integrative review of patient medication compliance from 1990–1998. J Knowl Synth Nurs 7:1–12Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.LeipzigDeutschland

Personalised recommendations