Advertisement

Wissenschatftsmythen sind hartnäckig

  • Megan Scudellari
Chapter

Zusammenfassung

Irrtümer und Wunschdenken begleiten den Erkenntnisgewinn der Menschheit. Nicht selten richtet das Schaden an – und blockiert echten wissenschaftlichen Fortschritt.

Schon 1997 boten Ärzte im Südwesten Koreas ein Ultraschallscreening zur Früherkennung von Schilddrüsenkrebs an. Die Nachricht verbreitete sich schnell, und schon bald beteiligten sich immer mehr Mediziner daran. Letzten Endes wurde das Screening landesweit als Teil einer Regierungsinitiative zur allgemeinen Krebsvorsorge eingeführt. Hunderttausende ließen sich so für umgerechnet 30 bis 50 US-Dollar untersuchen.

Dadurch stieg die Zahl aufgedeckter Schilddrüsenkrebsfälle rapide an: von 5 auf 70 pro 100.000 Einwohner zwischen den Jahren 1999 und 2011. Bei zwei Drittel der Patienten wurde die Schilddrüse entfernt und die lebenslange Einnahme von Schilddrüsenhormonen verordnet, was beides aber mit Risiken behaftet ist.

Zu erwarten wäre, dass ein kostspieliges und öffentliches Gesundheitsprogramm auch Leben rettet – doch das war hier nicht der Fall. Schilddrüsenkrebs ist inzwischen in Südkorea der am häufigsten diagnostizierte Krebs; doch die Rate der Todesfälle hat sich überhaupt nicht verändert und liegt nach wie vor bei einem von 100.000 Einwohnern. Auch als einige Ärzte in Korea dies realisierten und den Stopp des Screeningprogramms vorschlugen, pochte die koreanische Gesellschaft für Schilddrüsenerkrankungen auf das Recht des Einzelnen auf Screening und Behandlung.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Megan Scudellari
    • 1
  1. 1.WissenschaftsjournalistinBostonUSA

Personalised recommendations