Advertisement

Dynamische magnetoelastische Drehmomentsensorik für zukünftige Antriebsstrangregelung

  • Johannes Gießibl

Zusammenfassung

Magnetoelastische Drehmomentsensoren werden seit 20 Jahren in der Formel 1 im Antriebsstrang zur Regelung eingesetzt. Mittlerweile hat diese Technologie einen Reifegrad erreicht auch Großserienapplikationen zu ermöglichen. Die Applikationsbandbreite reicht von der Erkennung von Fehlzündungen des Motors bis hin zur Traktionskontrolle der Antriebsräder. Ermöglicht wird dies durch Verwendung schon vorhandener Wellen ohne geometrische Modifikationen an diesen vorzunehmen. Durch eine einmalige Magnetisierung unter Verwendung der magnetischen Eigenschaften des Materials wird eine lebenslange Drehmomentmessung ohne Alterungseffekte ermöglicht. Einzigartig an der Magnetoelastischen Technologie ist die Ausführung einer wirklich kontatklosen Messmethode welche keinerlei Komponenten oder Modifikationen auf dem Bauteil selbst benötigt, welches für die Übertragung der Kräfte und Drehmomente verwendet wird. Die Magnetoelastik ermöglicht Messungen in Serienanwendungen die bis heute nur unter Laborbedingungen durchgeführt werden konnten da Sie bezüglich Leistungsfähigkeit und Kosten derzeit konkurrenzlos ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    Wojdyla, B.: „The Clever New Transmission That Could Improve Performance in Ford’s Small Cars”, unter: http://www.popularmechanics.com/cars/a6676/clever-new-transmission-could-improve-performance-in-fords-small-cars/ (Zugriff: 26.11.2017).
  2. [2]
    Kirschenstein, S., Hellenbroich, G. Duuindam, C.: „First Driving Test Results of FEV’s 7H-AMT Hybrid Transmission”, unter: http://www.fev.com/fileadmin/uer_upload/Media/TechnicalPublications/Transmission/_IV_01_First_Driving_Test_Results_of_FEV_s_7H-AMT_Hybrid_Transmission.pdf (Zugriff: 26.11.2017).
  3. [3]
    Fuji, Y., Greene, T.: “MDI Magneto-Elastic Torque Sensor for Automatic Transmissions” 4th CTI-Symposium Automotive Transmissions, North America, 2010.Google Scholar
  4. [4]
    ISO 20653: 2013-02, Straßenfahrzeuge - Schutzarten (IP-Code) - Schutz gegen fremde Objekte, Wasser und Kontakt - Elektrische Ausrüstungen, 2013.Google Scholar
  5. [5]
    Lee, S.-J., Methode Electronics, Inc., “Magnetic torque sensor for transmission converter drive plate”, Europäische Patentanmeldung, EP2626678A3, 07.02.2013.Google Scholar
  6. [6]
    Garshelis, I. J., Magna-Lastic Devices Inc., “Collarless circularly magnetized torque transducer and method for measuring torque using the same”, United States Patent, No. US 6553847 B2, 02.07.2001.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2018

Authors and Affiliations

  • Johannes Gießibl
    • 1
  1. 1.Methode Electronics International GmbHMunichDeutschland

Personalised recommendations