Advertisement

Hoch integrierte Strom- und Positionssensoren für elektrische Antriebssysteme

  • Leo Aichriedler
  • Peter Slama

Zusammenfassung

Durch den signifikanten Anstieg der Penetrationsrate von hoch elektrifizierten beziehungsweise rein elektrischen Fahrzeugantrieben steigen sowohl die Anforderungen an die Systemkosten, die Schlüssel-Parameter und nicht zuletzt die funktionale Sicherheit elektrischer Antriebe. Dabei kommt der Sensorik eine besondere Bedeutung zu. Im Beitrag werden hoch performante magnetische Sensoren für Rotorlage- und Stromsensorik vorgestellt, die neben den bekannten Unterscheidungskriterien auch noch wesentliche Vorteile bei der Systemintegration bieten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    IHS Automotive, „Alternative Propulsion Forecast“, Infineon, January 2017.Google Scholar
  2. [2]
    Deutsche Bank Market Research, May 2016.Google Scholar
  3. [3]
    Slama, P., Aichriedler, L., „Hoch performante Rotorlage-Sensorik für bürstenlose E-Maschinen in Hybridantrieben”, in Tille, T. (Hrsg.) Automobil-Sensorik, Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, S. 233-250, 2016.CrossRefGoogle Scholar
  4. [4]
    ISO 26262 Road vehicles – Functional safety International Standard, 2011.Google Scholar
  5. [5]
    Zimmermann, W., Schmidgall, R., „Bussysteme in der Fahrzeugtechnik”, Vieweg+Teubner Verlag, S. 35, 2007.CrossRefGoogle Scholar
  6. [6]
  7. [7]
  8. [8]

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2018

Authors and Affiliations

  • Leo Aichriedler
    • 1
  • Peter Slama
    • 1
  1. 1.Infineon Technologies Austria AGVillachAustria

Personalised recommendations