Advertisement

Wie die Vorausschau gestaltet sein muss – Konzeption

  • Kristin Korsmeier
  • Jens Schmidt
Chapter
Part of the Intelligente Technische Systeme – Lösungen aus dem Spitzencluster it’s OWL book series (ITSLSOWL)

Zusammenfassung

Damit Lastenheft und die darin enthaltenen Anforderungen bestmöglich und ohne hohe Zusatzaufwände in ein IT-Werkzeug überführt werden konnten, musste ein entsprechender Softwareanbieter gefunden werden, dessen Lösung bereits weite Teile der geforderten Funktionalität bietet. Bei der durchgeführten Anbieterauswahl zeigte sich, dass die Softwarelösung des Anbieters ITONICS GmbH die größte Schnittmenge zum Lastenheft bietet und viele Anforderungen bereits als Standardfunktionalitäten bereitgestellt werden. Durchgängig kann nahezu der komplette Innovationsmanagementprozess vom Umfeld-Scanning bis zum strategischen Roadmapping in einer zentralen Lösung abgebildet werden. Die sogenannte Software-Suite, die nun für das Spitzencluster Dienstesystem eingesetzt wird, ist zudem webbasiert und ermöglicht sowohl das kollaborative Arbeiten in Gruppen – sogar über Unternehmensgrenzen hinweg – als auch die Bearbeitung von einzelnen Schritten des Prozesses als Einzelanwender. Im Folgenden werden die Anforderungen aus dem Lastenheft erläutert, die als aktivierte Lösung der prototyphaften Umsetzung für das Dienstesystem zur Softwareentscheidung ITONICS führten.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.UNITY AGBürenDeutschland

Personalised recommendations