Advertisement

Weihnachten

  • Marietta Herzog
  • Fabienne Ropeter
Chapter

Zusammenfassung

Seit dem Jahr 400 n. Chr. feiert ein großer Teil der Welt alljährlich das Weihnachtsfest. Dieses wird sowohl von Ritualen geprägt, die historisch sehr weit zurückreichen, als auch durch solche, die sich erst in den letzten Jahrhunderten entwickelt haben. Auch wenn sich die weihnachtlichen Rituale und Bräuche über Kulturen hinweg oftmals unterscheiden, liegt ihnen doch meist eine gemeinsame psychologische Bedeutung zugrunde.

Literatur

  1. Baumeister, R. F., & Leary, M. R. (1995). The need to belong: desire for interpersonal attachments as a fundamental human motivation. Psychological Bulletin 117(3),497–529.CrossRefGoogle Scholar
  2. Baumeister, R. F., DeWall, C. N., Ciarocco, N. J., & Twenge, J. M. (2005). Social exclusion impairs self-regulation. Journal of Personality and Social Psychology 88(4),589–604.CrossRefGoogle Scholar
  3. Bohinc, T. (2003). Wissenskultur: Begriff und Bedeutung. In: U. Reimers, S. Staab, & G. Stumme (Hrsg.), WM 2003: Professionelles Wissensmanagement – Erfahrungen und Visionen, Gesellschaft für Informatik. Beiträge der 2. Konferenz Professionelles Wissensmanagement – Erfahrungen und Visionen (S. 371–380). Bonn: Gesellschaft für Informatik.Google Scholar
  4. Bronner’s Christmas Wonderland (2015). History of Bronners: Decorating hearts and homes with peace and love since 1945. Artikel vom 8. Mai 2015.https://www.bronners.com/topic/history-of-bronners.do?sortby=ourPicks&refType=&from=fn. Zugegriffen: 27. November 2017.
  5. Brown, J. D. (1986). Evaluations of self and others: Self-enhancement biases in social judgments. Social Cognition 4, 353–376.CrossRefGoogle Scholar
  6. Colquitt, J. A. (2001). On the dimensionality of organizational justice: a construct validation of a measure. Journal of Applied Psychology 86(3),386–400.CrossRefGoogle Scholar
  7. Ehrenstein, C. (2006). Woher kommt eigentlich der Christbaum? Welt N24. Artikel vom 23. Dezember 2006. https://www.welt.de/print-welt/article704503/Woher-kommt-eigentlich-der-Christbaum.html. Zugegriffen: 27. November 2017.
  8. Festinger, L. (1954). A theory of social comparison processes. Human Relations 7(2),117–140.CrossRefGoogle Scholar
  9. Gaschke, S. (2015). Einsamkeit ist der Preis der modernen Gesellschaft. Welt N24. Artikel vom 08. Dezember 2015. https://www.welt.de/politik/deutschland/article149649324/Einsamkeit-ist-der-Preis-der-modernen-Gesellschaft.html. Zugegriffen: 27. November 2017.
  10. Handy, K. (2016). Blick in die Zukunft: Wie wird Weihnachten in 100 Jahren? MDR Kinder. Artikel vom 05. Dezember 2016. http://www.mdr.de/figarino/radio/weihnachten-zukunft-figarino100.html. Zugegriffen: 27. November 2017.
  11. Hijmans, S. (2003). Sol Invictus, the winter solstice, and the origins of Christmas. Mouseion 3(3),377–398.Google Scholar
  12. Jimenez, F. (2014). Wann sich Menschen entscheiden den Partner zu verlassen. Welt N24. Artikel vom 03. August 2014. https://www.welt.de/gesundheit/psychologie/article130829107/Wann-sich-Menschen-entscheiden-den-Partner-zu-verlassen.html. Zugegriffen: 27. November 2017.
  13. Jones, J. M., & Jetten, J. (2011). Recovering from strain and enduring pain: Multiple group memberships promote resilience in the face of physical challenges. Social Psychological and Personality Science 2(3),239–244.CrossRefGoogle Scholar
  14. Kahneman, D., & Tversky, A. (1979). Prospect theory: An analysis of decision under risk. Econometrica: Journal of the Econometric Society 47(2) 263–291.CrossRefGoogle Scholar
  15. Mitteldeutscher Rundfunk (MDR). (2016). Martin Luther und die Weihnachtszeit. Programmvorschau vom 22. Dezember 2016. http://www.mdr.de/reformation500/weihnachtsserie-luther-uebersicht-refjahr-100.html. Zugegriffen: 27. November 2017.
  16. Müller, M. (2016). Einsamkeit, Depression: Wenn Weihnachten auf die Psyche schlägt. Berliner Zeitung. Artikel vom 20. Dezember 2016. http://www.berliner-zeitung.de/gesundheit/wenn-weihnachten-auf-die-psyche-schlaegt-sote-1556322. Zugegriffen: 27. November 2017.
  17. Petermann, F. (2012). Psychologie des Vertrauens. Göttingen: Hogrefe.Google Scholar
  18. Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (2016). Weihnachtsbaum in Zahlen und Fakten. Artikel vom 15. Dezember 2016. http://www.sdw.de/waldwissen/weihnachtsbaum. Zugegriffen: 27. November 2017.
  19. Schweizer Radio und Fernsehen (SRF). (2012). Wo liegt der Ursprung von Weihnachten? Artikel vom 24. Dezember 2012. http://www.srf.ch/sendungen/einstein/einstein/wo-liegt-der-ursprung-von-weihnachten. Zugegriffen: 27. November 2017.
  20. Skinner, B. F. (1953). Science and human behavior. New York: Simon & Schuster.Google Scholar
  21. Spiegel online (2015). Somalia verbietet Weihnachten. Spiegel online. Pressemeldung vom 23. Dezember 2015. http://www.spiegel.de/politik/ausland/somalia-verbietet-weihnachten-a-1069417.html. Zugegriffen: 27. November 2017.
  22. Thaler, R. (1980). Toward a positive theory of consumer choice. Journal of Economic Behavior & Organization 1(1),39–60.CrossRefGoogle Scholar
  23. Thomas, A. (2003). Psychologie interkulturellen Lernens und Handelns. In: A. Thomas (Hrsg.), Kulturvergleichende Psychologie (S. 433–483). Göttingen: Hogrefe.Google Scholar
  24. Pavlov, I. P. (2003). Conditioned reflexes. Mineola, NY: Dover Publications Inc.Google Scholar
  25. UmweltDialog (2016). So sieht das Weihnachten der Zukunft aus. Pressemitteilung vom 08. Dezember 2016. http://umweltdialog.de/de/politik/gesellschaft/2016/So-sieht-Weihnachten-der-Zukunft-aus.php. Zugegriffen: 27. November 2017.
  26. Weiner, B. (1985). An attributional theory of achievement motivation and emotion. Psychological Review 92(4),548–573.CrossRefGoogle Scholar
  27. ZDF heute (2016). Weihnachtsgeschenke für Kinder: „Oft ein Kampf um die Herzen der Kinder“. Marcel Burkhardt im Interview mit André Frank Zimpel.http://www.heute.de/kinder-zu-weihnachten-nicht-mit-geschenken-ueberhaeufen-raet-andre-frank-zimpel-im-heute.de-interview-46066472.html. Zugegriffen: 14. März 2017.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.MünchenDeutschland
  2. 2.MünchenDeutschland

Personalised recommendations