Ebene Figuren und Körper

  • Jürgen Roth
  • Gerald Wittmann
Chapter
Part of the Mathematik Primarstufe und Sekundarstufe I + II book series (MPS)

Zusammenfassung

Dieses Kapitel bezieht sich auf zentrale Aspekte der Leitidee Raum und Form der aktuellen Bildungsstandards für den mittleren Schulabschluss in Deutschland (KMK 2004, S. 9 ff.). Ausgehend von den beiden Begriffen Raum und Form lässt sich die Leitidee wie folgt charakterisieren:
  • Raum kann sowohl für den dreidimensionalen Raum (Anschauungsraum, Lebenswelt) als auch für den zweidimensionalen Raum (Zeichenebene) stehen. Die Schülerinnen und Schüler sollen Raumerfahrungen sammeln und benennen können sowie ein räumliches Vorstellungsvermögen entwickeln.

  • Form bezieht sich auf ebene Figuren und Körper sowie ihre Eigenschaften und Lagebeziehungen. Die Schülerinnen und Schüler sollen sie erkunden und beschreiben sowie zwei‐ und dreidimensionale Grundformen kennen und mit ihnen arbeiten können.

Beide Aspekte sind eng miteinander verknüpft und werden deshalb in diesem Kapitel angesprochen: Die Erkundung ebener Figuren und Körper zielt nicht nur auf den Erwerb der entsprechenden Begriffe, sondern stellt zugleich ein wichtiges Übungsfeld für das räumliche Vorstellungsvermögen dar, und umgekehrt kann die Entwicklung des räumlichen Vorstellungsvermögens auch anhand von ebenen Figuren und Körpern geschehen. Einen wichtigen Beitrag hierzu kann die Kopfgeometrie leisten.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2018

Authors and Affiliations

  • Jürgen Roth
    • 1
  • Gerald Wittmann
    • 2
  1. 1.Institut für MathematikUniversität Koblenz-LandauLandauDeutschland
  2. 2.Institut für Mathematische BildungPädagogische Hochschule FreiburgFreiburgDeutschland

Personalised recommendations