Ethik und CSR – Yin und Yang der Unternehmenskultur?

Chapter
Part of the Management-Reihe Corporate Social Responsibility book series (MRCOSORE)

Zusammenfassung

Es geht bei der Verhältnisbestimmung von CSR und Ethik darum, nicht nur die Dinge richtig zu tun, sondern auch zum Tun der richtigen Dinge zu kommen. Ethische Reflexionen, Begründungen, Fragestellungen, Beurteilungen Güter- und Werteabwägungen können diese Vorgänge initiieren und unterstützen. Insofern geht es um verschiedene Bereiche einer ganzheitlichen Unternehmenskultur. Durch das Einfließen solcher ethischer Fragestellungen und Implementierungen in vergleichbare Tools soll damit auch dem allenthalben laut werdenden Vorwurf des Greenwashings begegnet werden. Vor allem im Bereich der Frage der Werte und der daraus resultierenden Programme im Unternehmen finden sich die Anknüpfungspunkte der Bereiche Wirtschaft/Unternehmen und Ethik und werden durchaus auch als möglicher Erfolgsfaktor gesehen. Dazu wurden national und international mehrere Systeme entwickelt, die solche Vorgänge und deren Wirkungen vergleichbar, evaluierbar, messbar und damit auch steuerbar machen sollen. Die Praxis zeigt, dass das möglich ist, auch mit verschiedenen Gefahren. Insgesamt nimmt das Thema weltweit Fahrt auf und entwickelt eine wahrnehmbare Dynamik an der viele Einrichtungen bis hin zu den Religionen ihren Anteil haben.

Literatur

  1. Benedikt XVI (2009) Caritas IN VERITATE. Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz, BonnGoogle Scholar
  2. Bertelsmann Stiftung (2010) Corporate Citizenship planen und messen mit der iooi-Methode. Ein Leitfaden für das gesellschaftliche Engagement von Unternehmen. Bertelsmann Stiftung, GüterslohGoogle Scholar
  3. Bundesministerium für Arbeit und Soziales (2011) Die DIN ISO 26000 „Leitfaden zur gesellschaftlichen Verantwortung von Organisationen“ – Ein Überblick. Grafischer Bereich des BMAS, BonnGoogle Scholar
  4. Coudenhove B (2014) Unternehmensethik. Was bringt das? In: BUSINESSART (4/2014) Was bringt Ethik? Das Magazin für nachhaltiges Wirtschaften. Lebensart Verlag, St. Pölten, S 6–11Google Scholar
  5. Fries A, Riess B, Brink A (2015) CRI Corporate Responsibility Index 2013. Erfolgsfaktoren unternehmerischer Verantwortung. In: Schneider A, Schmidpeter R (Hrsg) Corporate SocialResponsibility. Verantwortungsvolle Unternehmensführung in Theorie und Praxis. Springer Gabler, Berlin HeidelbergGoogle Scholar
  6. Jünemann E (2008) Führungskompetenz & Professionsethik. Werte-Kultur und unternehmerischer Erfolg. In: Schuster (Hrsg) Kursbuch Management und Theologie. Führen und Leiten als spirituelle und theologische Kompetenz. Lambertus-Verlag, Freiburg i.B, S 315–330Google Scholar
  7. Jünemann E, Leuwer P (2010) Vergewissern … Führungsleitlinien nach dem Dekalog. Altius, ErkelenzGoogle Scholar
  8. Karmasin M, Weder F (2011) CSR nachgefragt: Kann man Ethik messen?. Die Befragung als Methode der Rekonstruktion von CSR. In: Raup J, Jarolimek S, Schultz F (Hrsg) Handbuch CSR. Kommunikationswissenschaftliche Grundlagen, disziplinäre Zugänge und methodische Herausforderungen. Springer VS, Wiesbaden, S 463–479Google Scholar
  9. Maurer R (2016) Unternehmerische Verantwortung für nachhaltige Entwicklung – eine sinnvolle Forderung? Zeitschrift Für Marktwirtschaft Ethik 4(01):1–27Google Scholar
  10. Müller M (2015) Ethik im Unternehmen- Vor- und Nachteile der Corporate Responsibility. trend (online) 17.5.2015. https://www.trend.at/branchen/werbung-marketing-pr/ethik-unternehmen-vor-nachteile-corporate-responsibility-5645491. Zugegriffen: 27. Nov. 2017Google Scholar
  11. Phineo (2014) Kursbuch Wirkung. Das Praxishandbuch für alle, die Gutes noch besser tun wollen. PhineoAG, BerlinGoogle Scholar
  12. Precht RD (2010) Die Kunst kein Egoist zu sein: Warum wir gerne gut sein wollen und was uns davon abhält. Goldmann, MünchenGoogle Scholar
  13. respACT (austrian business council for sustainanable developement) (2009) Erfolg mit Verantwortung. Ein Leitbild für zukunftsfähiges Wirtschaften. respACT, WienGoogle Scholar
  14. Rosa H (2016) Resonanz. Eine Soziologie der Weltbeziehung. Suhrkamp, BerlinGoogle Scholar
  15. Sandel MJ (2012) Was man für Geld nicht kaufen kann. Die moralischen Grenzen des Marktes. Ullstein, New York, BerlinGoogle Scholar
  16. Schicha C (2011) Ethische Grundlagen der Verantwortungskommunikation. In: Raup J et al (Hrsg) Handbuch CSR. Kommunikationswissenschaftliche Grundlagen, disziplinäre Zugänge und methodische Herausforderungen. Mit Glossar, Bd. 2016. Springer, Wiesbaden, S 115–128Google Scholar
  17. Schmiedeknecht MH, Wieland J (2015) ISO 26000 7 Grundsätze, 6 Kernthemen. Springer Gabler, Berlin HeidelbergCrossRefGoogle Scholar
  18. Schuster N (2008) Wovon die Rede ist, wenn von Leitung die Rede ist. Die vier Leitungsebenen einer Organisation. In: Schuster N (Hrsg) Kursbuch Management und Theologie. Führen und Leiten als spirituelle und theologische Kompetenz, Bd. 2008. Lambertus, Freiburg i. B.Google Scholar
  19. Stift St. Georgen am Längsee (2013) Zukunftsfähig & enkeltauglich. Nachhaltigkeitsbericht 2012. St. Georgen a. L. http://www.stift-stgeorgen.at/site/de/dasstift/stift/csrprojekt. Zugegriffen: 25. Apr. 2017Google Scholar
  20. Strigl A (2015) Berichterstattung quo vadis? Ein Vergleich der acht wichtigsten Nachhaltigkeitsstandards. In: Businessart (3/2015) Gründerzeit 2.0. Das Magazin für nachhaltiges Wirtschaften. Lebensart Verlag, St. Pölten, S 33–35Google Scholar
  21. Suchanek A (2015) Unternehmensethik. In: Vertrauen investieren. Mohr Siebeck, TübingenGoogle Scholar
  22. WEISS Wirtschaftsethikinstitut (o. J.) Integrativer Ethik & CSR Check – 360˚ Analyse mit Gütesiegel. Folder, EigenverlagGoogle Scholar
  23. WEISS Wirtschaftsethikinstitut (2017) Wirtschaftsethikinstitut. www.ethik.eu. Zugegriffen: 25. Apr. 2017Google Scholar

Weiterführende Literatur

  1. Glauner F (2013) CSR und Wertecockpits. Mess- und Steuerungssysteme der Unternehmenskultur. Springer Gabler, Berlin, HeidelbergCrossRefGoogle Scholar
  2. Glauner F (2015) Dilemmata der Unternehmensethik – Von der Unternehmensethik zur Unternehmenskultur, Berlin, Heidelberg. In: Schneider A, Schmidpeter R (Hrsg) Corporate Social Responsibility. Verantwortungsvolle Unternehmensführung in Theorie und Praxis. Springer Gabler, Berlin Heidelberg, S 237–252Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Stabsstelle für Ökosoziales Wirtschaften im Bistum GurkSt. Georgen am LängseeÖsterreich

Personalised recommendations