Praktische Veränderungsschritte zur Umsetzung im Alltag

  • Désirée Linde
Chapter

Zusammenfassung

Bei der Betrachtung der Hauptaspekte unserer Lebensbalance ergeben sich immer wieder Veränderungswünsche und gute Vorsätze. In diesem Kapitel arbeiten wir daran, wie wir aus diesen Absichten erreichbare Ziele formen und diese mithilfe von tragfähiger Motivation und klaren Entscheidungen effektiv erreichen. Wir sind uns bewusst, dass wir unser ganzes Leben lang lernfähig bleiben.

Literatur

  1. Blackburn E, Epel E (2017) Die Entschlüsselung des Alterns: Der Telomer-Effekt. Mosaik Goldmann, MünchenGoogle Scholar
  2. Bray GA (2015) Frim farm to fat cell: Why aren’t we all fat? Metabolism 64(3):349–353Google Scholar
  3. Coué E (1997) Autosuggestion, Wie man die Kraft über sich selbst gewinnt, Die Kraft der Selbstbeeinflussung durch positives Denken. Oesch, ZürichGoogle Scholar
  4. Kurz S (2017) Wie eine leichte Brise, Lebenshilfe durch Selbsthypnose. Jungfermann, PaderbornGoogle Scholar
  5. Prunte T (2010) Vom Sinn schlechter Laune, Warum es gut tut, sich schlecht zu fühlen. Orell Füssli, ZürichGoogle Scholar
  6. Schulz von Thun (2003) Miteinander reden 3, Das „Innere Team“ und situationsgerechte Kommunikation. Rowohlt, Reinbek bei HamburgGoogle Scholar
  7. Schulz Von Thun F, Stegemann W (Hrsg) (2004) Das Innere Team in Aktion, Praktische Arbeit mit dem Modell. Rowohlt, Reinbek bei HamburgGoogle Scholar
  8. Seligmann M (2005) Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben. Bastei Lübbe, Bergisch GladbachGoogle Scholar

Weiterführende Literatur

  1. Duhigg C (2012) Die Macht der Gewohnheit, warum wir tun, was wir tun. Piper, MünchenGoogle Scholar
  2. Teegen F, Grundmann A, Röhrs A (1998) Sich ändern lernen, Anleitung zur Selbsterfahrung und Verhaltensmodifikation. Rowohlt, Reinbek bei HamburgGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2018

Authors and Affiliations

  • Désirée Linde
    • 1
  1. 1.WedelDeutschland

Personalised recommendations