Entwickeln neuer Stärken

  • Désirée Linde
Chapter

Zusammenfassung

Im Alter gilt das gleiche Gesetz wie im bisherigen Leben. Es geht vor allem darum, neue Stärken zu entwickeln, statt sich vorwiegend mit seinen Schwächen zu beschäftigen. Die Schwächen des Alters scheint jeder zu kennen. Es gibt sogar zahlreiche Witze auf Kosten alter Menschen. Um einen glücklichen Lebensherbst zu genießen, ist es hilfreicher, an unseren bisherigen und neuen Stärken zu arbeiten.

Literatur

  1. Bach G, Torbet L (1985) Ich liebe mich ich hasse mich, Fairness und Offenheit im Umgang mit sich selbst. Rowohlt, Reinbek bei HamburgGoogle Scholar
  2. Birkenbihl V (2001) Humor: An Ihrem Lachen soll man Sie erkennen. Moderne Verlagsgesellschaft, MünchenGoogle Scholar
  3. Branden N (1995) Die sechs Säulen des Selbstwertgefühls: Erfolgreich und zufriedendurch ein starkes Selbst. Piper, MünchenGoogle Scholar
  4. Coué E (1988) Die Selbstbemeisterung durch bewusste Autosuggestion. Schwabe, BaselGoogle Scholar
  5. Ellis A (1977) Die rational-emotive Therapie, Das innere Selbstgespräch bei seelischen Problemen und seine Veränderung. J. Pfeiffer, MünchenGoogle Scholar
  6. Gordon T (1995) Familienkonferenz. Heyne, MünchenGoogle Scholar
  7. Hautzinger M (2006) Wenn Ältere schwermütig werden, Hilfe für Angehörige und Betroffene. Beltz, Weinheim, BaselGoogle Scholar
  8. Neff K (2012) Selbstmitgefühl. Kailash, MünchenGoogle Scholar
  9. Orth U, Maes J, Schmitt M (2015) Self-Esteem development across the life span: A longitudinal study with a large sample from Germany. Dev. Psychol 51: 248–259Google Scholar
  10. Schulz von Thun F (2014) Miteinander reden 1, Störungen und Klärungen. Rowohlt, Reinbek bei HamburgGoogle Scholar
  11. Walther G (1992) Sag, was du meinst, und du bekommst, was du willst. Econ, BerlinGoogle Scholar

Weiterführende Literatur

  1. Coué E (1997) Autosuggestion – Wie man Herrschaft über sich selbst gewinnt, Die Kraft der Selbstbeeinflussung durch positives Denken. Oesch, ZürichGoogle Scholar
  2. Ellis A, Maclaren C (2015) Rational-Emotive Verhaltenstherapie. Jungfermann, PaderbornGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2018

Authors and Affiliations

  • Désirée Linde
    • 1
  1. 1.WedelDeutschland

Personalised recommendations