Advertisement

Learning by doing. Herausforderungen und Methoden transnational vergleichender Forschung

  • Thilo Lang
Chapter

Zusammenfassung

Transnational vergleichende Forschung ist in den Raumwissenschaften zwar weit verbreitet, methodische Hilfestellung findet sich in der Literatur allerdings eher selten. Durch transnationale Vergleiche können Phänomene, die in unterschiedlichen nationalen Kontexten auftreten, im Hinblick auf Besonderheiten und übergeordnete Gesetzmäßigkeiten hin untersucht werden. Vergleichende Forschung wird im vorliegenden Beitrag als grundlegende Strategie verstanden, die auf die Theorieentwicklung durch Vergleich abzielt. Allerdings wird vergleichende Forschung häufig mit Vorwürfen konfrontiert, die Gegenstände seien unvergleichbar und das Vorgehen meist zu reduktionistisch, zu sehr von Interessen und Ideologien geleitet, ethnozentristisch und einem positivistischen Grundverständnis verhaftet. Diese Kritik sollte nicht dazu führen, von transnationalen Vergleichen ganz abzusehen, sondern vielmehr zu methodologischer Sorgfalt ermuntern. Einige der typischen Fallstricke und möglicher Umgangsweisen mit den dadurch entstehenden Herausforderungen werden in dem Beitrag vorgestellt.

Literatur

  1. Belina, B., und J. Miggelbrink. 2010. Hier so, dort anders. Zum Vergleich von Raumeinheiten in der Wissenschaft und anderswo. Einleitung zum Sammelband. In Hier so, dort anders. Raumbezogene Vergleiche in der Wissenschaft und anderswo, Hrsg. B. Belina und J. Miggelbrink, 7–39. Münster: Westfälisches Dampfboot.Google Scholar
  2. Burnham, P., K. G. Lutz, W. Grant, und Z. Layton-Henry. 2008. Comparative methods. In Research methods in politics, Hrsg. P. Burnham, K. G. Lutz, W. Grant, und Z. Layton-Henry, 69–94. Basingstoke: Palgrave Macmillan.CrossRefGoogle Scholar
  3. Crane, L., M. Lombard, und E. Tenz. 2009. More than just Translation: Challenges and Opportunities in Translingual Research. Social Geography, Special Issue „Lost in Translation“ 4: 39–46.CrossRefGoogle Scholar
  4. Flick, U. 2007. Qualitative Sozialforschung. Eine Einführung. Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  5. Gissendanner, S. B. 2001. Strategic Action in Hard Times: Local Responses to Deindustrialization in the United States and Germany. Athens: University of Georgia.Google Scholar
  6. Gissendanner, S. B. 2003. Methodology problems in Urban Governance Studies. Environment and Planning C: Government and Policy 21: 663–685.CrossRefGoogle Scholar
  7. Harding, A. 1996. Is There a „New Community Power“ and Why Should We Need One?. International Journal of Urban and Regional Research 20(4): 637–655.CrossRefGoogle Scholar
  8. Hopkin, J. 2010. Comparative Methods. In Theory and Methods in Political Science, Hrsg. D. Marsh und G. Stoker, 285–307. Basingstoke: Palgrave Macmillan.CrossRefGoogle Scholar
  9. Keating, M. 1991. Comparative Urban Politics: Power and the City in the United States, Canada, Britain and France. Aldershot: Edward Elgar.Google Scholar
  10. Lang, T. 2008. Institutional perspectives of local development in Germany and England – a comparative study about regeneration in old industrial towns experiencing decline. Potsdam: Universität Potsdam.Google Scholar
  11. Lijphart, A. 1971. Comparative Politics and the Comparative Method. The American Political Science Review 65(3): 682–693.CrossRefGoogle Scholar
  12. Robinson, J. 2011. Cities in a World of Cities: The Comparative Gesture. International Journal of Urban and Regional Research 35(1): 1–23.CrossRefGoogle Scholar
  13. Stake, P. 1994. Case Studies. In Handbook of Qualitative Research, Hrsg. N. Denzin und Y. Lincoln, 236–247. Thousand Oaks: Sage.Google Scholar
  14. Ward, K. 2010. Towards a Relational Comparative Approach to the Study of Cities. Progress in Human Geography 34(4): 471–487.CrossRefGoogle Scholar
  15. Wiest, K. 2010. Multiple und global verwobene Moderne als Herausforderung für die vergleichende Stadtforschung. Urbane Prozesse zwischen individualisierenden und universalisierenden Vergleichsperspektiven. In Hier so, dort anders. Raumbezogene Vergleiche in der Wissenschaft und anderswo, Hrsg. B. Belina und J. Miggelbrink, 264–282. Münster: Westfälisches Dampfboot.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Leibniz-Institut für LänderkundeLeipzigDeutschland

Personalised recommendations