Advertisement

Fehlerquellen und Reproduzierbarkeit

  • H. Schaffer
  • T. Jäger
  • H. Steiner
Chapter

Zusammenfassung

In diesem Kapitel werden mögliche Fehlerquellen und die Reproduzierbarkeit der Dopplersonographie dargestellt. Dopplersignal können durch falsche Einstellungen beeinflusst werden. Zuerst werden der Einfallswinkel des Dopplerschalls (Schallwinkel) und sein Einfluss auf die quantitative und qualitative Signalanalyse sowie Empfangsverstärkung und Wallmotion-Filter erläutert. Auch fetale Atembewegungen und die fetale Herzfrequenz können eine Wirkung auf die Doppleruntersuchung haben. Danach werden die Einflüssen des Dopplerfensters dargestellt. Maximale Geschwindigkeit und Pulsrepetitionsfrequenz, Gefäßtiefe und der Informationsverlust bei hohen Geschwindigkeiten durch Aliasing sind bei den Untersuchungen zu berücksichtigen. Falsche Ergebnisse können Nullfluss der A. umbilicalis durch kleineres Lumen der 2. Arterie, Reverse-Flow der A. cerebri media durch erhöhten Schallkopfdruck, Extrasystolen und fetalen Singultus auftreten.

Literatur

  1. Eik-Nes SH, Marsal K, Kristofferson K (1984) Methodology and basic problems related to blood flow studies in the human fetus. Ultrasound Med Biol 10: 329–337CrossRefGoogle Scholar
  2. Fendel H, Fendel M, Warnking R (1983) Fehlermöglichkeiten der gepulsten Dopplermethode zur Blutflußmessungen am Feten. Z Geburtshilfe Perinatol 187: 83–87PubMedGoogle Scholar
  3. Gill RW (1985) Measurement of blood flow by ultrasound: Accuracy and sources of error. Ultrasound Med Biol 11: 625–641CrossRefGoogle Scholar
  4. Gill RW (1987) Doppler ultrasound – physical aspects. Semin Perinatol 11: 292–299PubMedGoogle Scholar
  5. Graf HP, Kosa WA, Kurz CS, Schillinger H (1985) Der Einfluß des „aliasing“ und des „Filters“ auf die quantitative Bestimmung der mittleren Flußgeschwindigkeit und des Flußvolumens pro Zeiteinheit bei der gepulsten Ultraschall-Doppler-Methode. Ultraschall 6: 237–244CrossRefGoogle Scholar
  6. Griffin D, Cohen-Overbeck T, Campbell S (1983) Fetal and utero-placental blood flow. Clin Obstet Gynecol 10: 565–602Google Scholar
  7. Hassler D (1982) Messung der Blutgeschwindigkeit, des Blutvolumenstroms und der Aderquerschnittsfläche nach der integralen Ultraschall-Dopplermethode – Vergleich und Synthese zweier Lösungen. Ultraschall 3: 24–29CrossRefGoogle Scholar
  8. Hassler D (1987) Beitrag zur Systemtheorie der Ultraschall-Puls-Doppler-Technik zur Blutströmungsmessung – I. Teil. Ultraschall 8: 102–107CrossRefGoogle Scholar
  9. Hassler D (1987) Beitrag zur Systemtheorie der Ultraschall-Puls-Doppler-Technik zur Blutströmungsmessung – II. Teil. Ultraschall 8: 152–154CrossRefGoogle Scholar
  10. Hassler D (1987) Beitrag zur Systemtheorie der Ultraschall-Puls-Doppler-Technik zur Blutströmungsmessung – III. Teil. Ultraschall 8: 192–196CrossRefGoogle Scholar
  11. Marsal K, Lindblad A, Lingman G, Eik-Nes SH (1984) Blood flow in the fetal descending aorta; intrinsic factors affecting fetal blood flow, i. e. fetal breathing movements and cardiac arrhythmia. Ultrasound Med Biol 10: 339–348CrossRefGoogle Scholar
  12. Mires G, Dempster J, Patel NB, Crowford JW (1987) The effect of fetal heart rate on umbilical artery flow velocity waveforms. Br J Obstet Gynecol 94: 665–669CrossRefGoogle Scholar
  13. Patterson TM,Alexander A,Szychowski JM,Owen J Middle Cerebral Artery Median Peak Systolic Velocity Validation: Effect of Measurement Technique. Am J Perinatology 2010 Mar 11Google Scholar
  14. Standardkommission der Arbeitsgemeinschaft Doppler-Sonographie und materno-fetale Medizin (AGDMFM) (1996) Standards in der Perinatalmedizin — Dopplersonographie in der Schwangerschaft. Geburtshilfe Frauenheilkd 56: 69–73Google Scholar
  15. Taylor KJW, Burns PN, Wells PNT (1988) Clinical application of Doppler ultrasound. Raven Press, New YorkGoogle Scholar
  16. Trudinger BJ (1987) The umbilical circulation. Semin Perinatol 11: 311–321Google Scholar
  17. Vyas S, Campbell S, Bower S, Nicolaides KH (1990) Maternal abdominal pressure alters fetal cerebral blood flow. Br J Obstet Gynecol 97: 740–747CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2018

Authors and Affiliations

  • H. Schaffer
    • 1
  • T. Jäger
    • 2
  • H. Steiner
    • 3
  1. 1.Facharzt für Frauenheilkunde und GeburtshilfeSalzburgÖsterreich
  2. 2.PraenamedSalzburgÖsterreich
  3. 3.PraenamedSalzburgÖsterreich

Personalised recommendations