Advertisement

Zusammenfassung

1893–1894 unternimmt Willy Kükenthal im Auftrag der Senckenbergischen Gesellschaft eine Forschungsreise in den Malaiischen Archipel. Während dieser Reise schreibt er mehrere Tagebücher, ferner Briefe an seine Frau und an Ernst Haeckel. 33 Briefe und Postkarten an seine Frau sowie das mit der Zahl XV. nummerierte Tagebuch, das er in Borneo führt, wurden 2014 in Privatbesitz gefunden und sind in dieser Ausgabe transkribiert. Die fünf an Ernst Haeckel gerichteten Briefe werden ebenfalls wiedergegeben. Die Unterlagen machen deutlich, unter welchen Umständen Kükenthal den Forschungsauftrag der Senckenbergischen Gesellschaft erfüllte. Über seinen 1896 veröffentlichten offiziellen Reisebericht hinaus geben sie Einblick in Kükenthals Zusammenarbeit mit der niederländischen und der britischen Kolonialverwaltung, die gesundheitlichen Risiken, die er eingeht, die Abenteuer, die er erlebt, und über die Begegnung mit Einwohnern des Malaiischen Archipels und ihren Lebensgewohnheiten. Die Transkription der Dokumente wird eingebettet in Kükenthals Biografie vor der Reise, 1861–1893 und nach der Reise, 1894–1922. 28 Abbildungen, die meisten von Bildern und Gegenständen in Privatbesitz, ergänzen die Biografien und die Transkriptionen.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations