Ende September – Danken für die gute Ernte

Chapter

Zusammenfassung

Die meisten mitteleuropäischen Menschen decken ihren Bedarf an Lebensmitteln heute üblicherweise durch einen gezielten Besuch im Supermarkt: Sie streifen an den hier gewöhnlich überreich bestückten Regalen vorbei und beladen den fahrbaren Warenkorb eher reflektorisch mit ihren Wunschprodukten. Vom traditionellen natürlichen Ablauf der Lebensmittelproduktion mit Säen, Pflanzen, Pflegen und Ernten im eigenen Garten sowie dem damit verbundenen aktiven Erleben der recht mühsamen gärtnerischen bzw. landwirtschaftlichen Nahrungsproduktion sind sie damit natürlich total abgekoppelt. Ihr Verhältnis zu den vielen guten Gaben, die irgendwann auf dem Familienesstisch stehen, ist somit ziemlich sachlich‐distanziert und zudem (leider) weitgehend unreflektiert.

Copyright information

© Springer Verlag GmbH Deutschland 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.WachtbergDeutschland

Personalised recommendations