Advertisement

Modul 3: Krankheit und Krankheitsverarbeitung

Chapter
  • 1.6k Downloads

Zusammenfassung

Dieses Kapitel stellt das Modul 3 für pflegende Angehörige mit Migrationshintergrund mit den Inhalten Krankheit und Krankheitsverarbeitung dar. In diesem Kapitel werden exemplarisch Informationen zu den Erkrankungen Diabetes mellitus Typ 2, Demenz und Depression vermittelt. Dabei wird auf die Reflexion von Krankheit und Krankheitsverarbeitung im transkulturellen Kontext fokussiert.

Literatur

  1. Andreae S, Avelini P, Berg M et al. (2008) Lexikon der Krankheiten und Untersuchungen. 2. Aufl. Thieme, Stuttgart New YorkGoogle Scholar
  2. Asmussen-Clausen M, Baumeister H, Menche N (2014) Pflege Heute. 6. Aufl. Elsevier, MünchenGoogle Scholar
  3. Bastawrous M, Gignac MA, Kapral MK, Cameron JI (2015) Adult daughters providing post-stroke care to a parent: a qualitative study of the impact that role overload has on lifestyle, participation and family relationships. Clinical rehabilitation 29: 592–600Google Scholar
  4. Buchcik J (2014) Kurve – Kultursensible Versorgungsbedürfnisse identifizieren und Chancen nutzen. In: Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V. (Hrsg.). Stadtpunkte Informationen zur Gesundheitsförderung. Thema Demographischer Wandel. Ausgabe 2: 12Google Scholar
  5. Davis LL, Chestnutt D, Molloy M et al. (2014) Adapters, strugglers, and case managers: A typology of spouse caregivers. Quality Health Research 24: 1492–1500Google Scholar
  6. James IA (2013) Herausforderndes Verhalten bei Menschen mit Demenz. Einschätzen, verstehen und behandeln. Hans Huber, BernGoogle Scholar
  7. Kastner U, Löbach R (2014) Handbuch Demez. Fachwissen für Pflege und Beratung. 3. Aufl. Elsevier, MünchenGoogle Scholar
  8. McCann TV, Bamberg J, McCann F (2015) Family carers´experience of caring for an older parent with severe and persistent mental illness. International Journal of Mental Health Nursing 24: 203–212Google Scholar
  9. Petersen-Ewert C, Buchcik J, Kern K, Westenhöfer J, Gaidys U (2015) Kultursensible Versorgungsbedürfnisse identifizieren und Chancen nutzen (Kurve) – Qualifizierung und Unterstützung von pflegenden Angehörigen mit Migrationshintergrund und Pflegekräften. In: Zängl P (Hrsg.) Zukunft der Pflege. 20 Jahre Norddeutsches Zentrum zur Weiterentwicklung der Pflege. Springer, WiesbadenGoogle Scholar
  10. Petersen-Ewert C, Buchcik J, Kern K, Westenhöfer J, Gaidys U (2016) Kultursensible Versorgungsbedürfnisse identifizieren und Chancen nutzen (Kurve) – Qualifizierung und Unterstützung von pflegenden Angehörigen mit Migrationshintergrund und Pflegefachkräften. Pflegenetz.magazin 02/16Google Scholar
  11. Schewior-Popp S, Sitzmann F, Ullrich L (2012) Thiemes Pflege. Das Lehrbuch für Pflegende in der Ausbildung. 12. Aufl. Thieme, Stuttgart New YorkGoogle Scholar
  12. Shuter P, Beattie E, Edwards H (2014):An explaratory study of grief and health- related Quality of life for caregivers of people with dementia. American Journal of Alzheimers`s desease & other Dementias 29: 379–385Google Scholar
  13. Stokes LA, Combes H, Stokes G (2014) Understanding the dementia diagnosis: The impact on the caregiving experience. Dementia 13: 59–78Google Scholar
  14. Taylor BJ, Irish LA, Martire LM et al.(2015) Avoidant coping and poor sleep efficiency in dementia caregivers. Psychosom Med 77: 1050–1057Google Scholar
  15. Werner S (2014) Praxishandbuch Demenzbegleitung. Menschen mit einer Demenz aktivieren, begleiten und unterstützen. Hans Huber, BernGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Hochschule für Angewandte Wissenschaften HamburgHamburgDeutschland

Personalised recommendations