Advertisement

The Road to Romance and Ruin

  • Alfred Springer

Zusammenfassung

Der Film Ken Park aus dem Jahre 2002 ist eine Gemeinschaftsarbeit von Larry Clark und Ed Lachman. Er ist umstritten und in etlichen Ländern wegen seiner offenen Darstellung intergenerationeller und transgenerationeller sexueller Beziehungen verboten bzw. für das breite Publikum erst ab 18 Jahren zugelassen. Der Streifen ist ein »Coming-of-Age-Drama«, das Schicksale pubertierender Jugendlicher in einer kalifornischen Kleinstadt nachzeichnet und dabei auf die Bedeutung von Bindungen und von Sexualität in der Reifungsperiode fokussiert. Er imponiert als filmisches Äquivalent eines wissenschaftlichen, psychoanalytisch-systemischen, Zuganges, der sich in den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts etablierte, wonach krisenhafte Entwicklungen in der Adoleszenz auf einer transgenerationalen Konfliktmatrix beruhen. Auf eindrucksvolle Weise wird dargestellt, dass das Problemverhalten der Jugendlichen die neurotische und traumatisierte psychische Struktur der Elterngeneration zum Ausdruck bringt; eine Folge davon ist, dass die Eltern weder imstande sind, mit den Kindern zu kommunizieren noch ihnen gegenüber ihre eigenen Gefühle und Begierden unter Kontrolle zu halten. Der Film zeichnet die schwerwiegenden, evtl. tödlichen Konsequenzen dieser Konfliktlage nach, endet aber mit einer versöhnlichen utopischen Verheißung: In jeder neuen Generation liegt auch die Chance, die schicksalhaften Bindungen zu überwinden und zu einer freien Lebensgestaltung zu gelangen.

Literatur

  1. Clark L (1979) Tulsa. Rapoport Printing/Lustrum Press, New York NY (Erstveröff. 1971)Google Scholar
  2. Clark L (1983) Teenage lust. Selbstverlag, New York NYGoogle Scholar
  3. Clark L (1995) The perfect childhood. Scalo, Zürich CHEGoogle Scholar
  4. Federn P (1931) Über die Wirkung sexueller Kräfte in der Seele. In: Sexualnot und Sexualreform. Verhandlungen der Weltliga für Sexualreform. IV. Kongreß, abgehalten zu Wien vom 16. bis 23. September (red. von Steiner H). Elbemühl, Wien AUTGoogle Scholar
  5. Ferenczi S (1967) Sprachverwirrung zwischen den Erwachsenen und dem Kind (Aus dem Archiv der Psychoanalyse). Psyche 21(4):256–265 (Erstveröff. 1933)Google Scholar
  6. Freud S (1907) Der Wahn und die Träume in W. Jensens »Gradiva«. Gesammelte Werke Bd 7. Fischer, Frankfurt, 1966 ff, S 29–122Google Scholar
  7. Freud S (1912) Über die allgemeine Erniedrigung des Liebeslebens. (Beiträge zur Psychologie des Liebeslebens II). GW Bd 8. Fischer, Frankfurt, 1966 ff, S 78–91Google Scholar
  8. Freud S (1917) Das Tabu der Virginität. GW Bd 12. Fischer, Frankfurt, 1966 ff, S 159–180Google Scholar
  9. Malina J, Beck J (1971) Paradise now. Vintage Random House, New York NYGoogle Scholar
  10. McDougall J (1988) Das Theater der Seele. Klett-Cotta, StuttgartGoogle Scholar
  11. Slochower H (1981) Zur Ichfunktion des Selbstmords in der Literatur. Psyche 35(12):1077–1102Google Scholar
  12. Stierlin H (1975) Eltern und Kinder im Prozess der Ablösung. Suhrkamp, FrankfurtGoogle Scholar
  13. Stoller RJ (1979) Perversion. Die erotische Form von Hass. Rowohlt, HamburgGoogle Scholar

Internetquellen

  1. Evers M (2004) Ich will die Wahrheit zeigen. Interview mit Larry Clark. Der Spiegel 30. http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-31548490.html. Zugegriffen am 10. Mai 2016
  2. Nikitin N (2012) Alles zeigen. Interview mit Larry Clark. Schnitt.de, schnitt online. http://www.schnitt.de/233,5329,01.html. Zugegriffen am 10. Mai 2016
  3. Zechner K (2001) Verschwende deine Jugend! Interview mit Larry Clark zu Bully. SKIP, Sept. 2001. http://www.skip.at/interview/112. Zugegriffen am 10. Mai 2016

Weitere Quellen

  1. Clark L (2002) Interview. Bonus Material zur DVD AusgabeGoogle Scholar
  2. Lachman E (2002) Interview. Bonus Material zur DVD AusgabeGoogle Scholar
  3. Tiffany Lemos (2002) Interview. Bonus Material zur DVD AusgabeGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2017

Authors and Affiliations

  • Alfred Springer
    • 1
  1. 1.WienÖsterreich

Personalised recommendations