Ist Sexualität im Film überhaupt darstellbar?

  • Ilka Quindeau

Zusammenfassung

Wie in einem Kaleidoskop entwirft der Film verschiedenste Formen und Facetten von Intimität und dechiffriert sie. Er bringt das von Richard Sennett formulierte Paradox von Sichtbarkeit und Isolation auf den Punkt: Menschen geben ihr Innerstes preis – hier in Gestalt des Körpers – und bleiben doch, oder gerade deswegen, einsam und allein. Im Zentrum steht eine leidenschaftliche sexuelle Begegnung; ein Mann und eine Frau treffen sich einmal in der Woche zum Sex. Sie sprechen nicht miteinander, und nach einer Weile beginnt Jay, Claire heimlich zu folgen, um etwas über ihr Leben in Erfahrung zu bringen. Der Wille zum Wissen bringt das Begehren in Gefahr. Der Film stellt einen Meilenstein in der Filmgeschichte dar, der auf radikale Weise dem Rätsel des Sexuellen nachspürt und die Frage stellt, ob und wie Sexualität mit filmischen Mitteln überhaupt darzustellen ist.

Literatur

  1. Barker A (2013) On not being porn. Intimacy and the sexually explicit film. Text Matters 3(3)Google Scholar
  2. Böhme G (1990) Sinn und Gegensinn – Über die Dekonstruktion von Geschichten. Psyche 7(44):577–592Google Scholar
  3. Freud S (1900) Traumdeutung. Gesammelte Werke Bd 1. Fischer, Frankfurt am Main, 1966 ffGoogle Scholar
  4. Freud S (1905) Drei Abhandlungen zur Sexualtheorie. GW Bd 5. Fischer, Frankfurt am Main, 1966 ffGoogle Scholar
  5. Laplanche J (2011) Neue Grundlagen für die Psychoanalyse. Psychosozial, Gießen (Erstveröff. 1987)Google Scholar
  6. Porton R, Chéreau P (2001) Elusive Intimacy: An interview with Patrice Chéreau. Cinéaste 27(1):16–19Google Scholar
  7. Sennett R (1998) Verfall und Ende des öffentlichen Lebens. Die Tyrannei der Intimität. Fischer, Frankfurt am Main (Erstveröff. 1977)Google Scholar
  8. Quindeau I (2014). Sexualität. Psychosozial, GießenGoogle Scholar

Internetquellen

  1. Falcon R (2001) Last Tango in Lewisham. http://old.bfi.org.uk/sightandsound/feature/491. Zugegriffen am 26. Okt 2016
  2. Linklater A (2001) Dangerous liasons. Guardian 22.7.2002. https://www.theguardian.com/film/2001/jun/22/features.features11. Zugegriffen am 26. Okt 2016

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2017

Authors and Affiliations

  • Ilka Quindeau
    • 1
  1. 1.Frankfurt University of Applied SciencesFrankfurt am MainGermany

Personalised recommendations