Advertisement

Aufbau und Signale eines Software Defined Radio-Systems

  • Albert Heuberger
  • Eberhard Gamm
Chapter

Zusammenfassung

Im Kapitel 3 wird der Aufbau eines Software Defined Radios beschrieben. Dabei wird zunächst auf die I/Q-Demodulation und ihre Realisierung in verschiedenen Empfänger-Topologien eingegangen. Beispiele für einen einfachen Direct Conversion-Empfänger und einen Multiband-Empfänger verdeutlichen die Anwendungen und die Kombination der verschiedenen Topologien. Anschließend werden die Aufgaben, die im Rahmen einer Paket-Übertragung mit QPSK- und mit GFSK/GMSK-Modulation anfallen, beschrieben und in MATLAB/Octave implementiert. Dazu gehören u.a. die Verwürfelung der Sendedaten mit einem Scrambler und die Erkennung von Übertragungsfehlern mit Hilfe eines CRC-Codes. Besonders wichtig sind die Präambeln, die zur Detektion und Synchronisation im Empfänger benötigt werden. Abschließend wird auf die komplexere Übertragung mit Sequenzspreizung und die dabei relevanten Größen eingegangen.

Literatur

  1. [4]
    Kammeyer, K.-D.: Nachrichtenübertragung, 4. Auflage. Vieweg-Teubner (2011)CrossRefGoogle Scholar
  2. [5]
    Ohm, J., Lüke, H.D.: Signalübertragung, 11. Aufl. Springer (2010)CrossRefGoogle Scholar
  3. [6]
    Koopmann, P.: Cyclic Redundancy Code (CRC) Polynomial Selection for Embedded Net- works. Int. Conf. on Dependable Systems and Networks, DSN-2004Google Scholar
  4. [7]
    Koopmann, P.: 32-Bit Cyclic Redundancy Codes for Internet Applications. Int. Conf. on Dependable Systems and Networks, DSN-2002Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Germany 2017

Authors and Affiliations

  • Albert Heuberger
    • 1
  • Eberhard Gamm
    • 2
  1. 1.Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IISErlangenDeutschland
  2. 2.EbermannstadtDeutschland

Personalised recommendations