Advertisement

Wie die Digitalisierung Geschäftsmodelle und Kundenbeziehungen der Industrie verändert

  • Klaus Helmrich
Chapter
Part of the Management-Reihe Corporate Social Responsibility book series (MRCOSORE)

Zusammenfassung

Die Industrie erlebt mit der Digitalisierung und mit Industrie 4.0 derzeit einen grundlegenden Wandel. Um diesen Wandel erfolgreich zu meistern, müssen CEOs und Management von Unternehmen jetzt klare strategische Entscheidungen treffen. Zum einen, in welcher Form sie ihr Portfolio auf die Anforderungen der Industrie 4.0 ausrichten wollen. Zum anderen müssen sie ihre internen Prozesse auf die Anforderungen der Industrie 4.0 anpassen und die erforderlichen Entscheidungen zu Investitionen in Technologie, in eine qualifizierte Belegschaft und in einen kulturellen Wandel ihrer Unternehmen treffen.

Literatur

  1. Altigi (2016) Internetauftritt. http://tinyurl.com/zttasa7 Google Scholar
  2. Bildungsspiegel (2016) VDI: Keine Industrie 4.0 ohne Bildung 4.0, 2016. http://tinyurl.com/h3cqqb4 Google Scholar
  3. Bitkom Research (2015) Digitale Schule-vernetztes Lernen. http://tinyurl.com/hlk988g Google Scholar
  4. Bloching B et al (2015) Roland Berger Strategy Consultants/BDI: Die Digitale Transformation der Industrie, S 7Google Scholar
  5. Breuer H (2015) Siemens: Datenschürfen im Teilchenbergwerk. http://tinyurl.com/hvz8heq Google Scholar
  6. Digital Engineering Magazin (2013) Prozessindustrie: Siemens bringt Comos in neuer Version. http://tinyurl.com/hfyl4mj Google Scholar
  7. Heismann G et al (2016) Die Zukunft hat gestern begonnen. Siemens Das Magazin 1:6ffGoogle Scholar
  8. it-production.com (2016) Potenzial erschließen mit Big Data-Analytics. http://tinyurl.com/hl3skqg Google Scholar
  9. Jansen J (2016) Aus dem Jugendzimmer zu Apple. Frankf Allg Woche 18/2016:46. www.reffascode.de
  10. Jung A (2016) So fühlt sich Freiheit an. Siemens Das Magazin 1:40ffGoogle Scholar
  11. Pease AF (2016) Siemens: Wenn Spinnen drucken. http://tinyurl.com/zbax7ps Google Scholar
  12. Pierre Audoin Consultants, Freudenberg IT (2015) IT-Innovation Readiness Index 2015, S. 22. http://tinyurl.com/hbmj2vt Google Scholar
  13. PwC (2016) Industrie 4.0: Building the Digital Enterprise, S. 13. http://tinyurl.com/gw5kyvq Google Scholar
  14. Schlenk CT (2015) Gründerszene: Der bescheidene Gründer aus Halle mit dem 76-Mio-Dollar-Funding. http://tinyurl.com/h42c9qt Google Scholar
  15. Statista (2015a) Größte Unternehmen der Welt. http://tinyurl.com/kfdy7om Google Scholar
  16. Statista (2015b) Top 500 companies, global. http://tinyurl.com/hfboskg Google Scholar
  17. Statista (2016a) Ranking der wertvollsten digitalen Start-ups. http://tinyurl.com/zufksum Google Scholar
  18. Statista (2016b) Downloads von kostenlosen vs. Kostenpflichtigen mobilen Apps weltweit. http://tinyurl.com/cxnrhrs Google Scholar
  19. Wee D et al (2016) McKinsey & Company: „Industry 4.0 after the initial hype, S. 11. http://tinyurl.com/ju687ch Google Scholar
  20. Wikipedia (2016) http://tinyurl.com/hzgm72h
  21. Zota V (2016) Heise Online: Microsoft HoloLens: Entwicklung fertig, quelloffener Galaxy Explorer. http://tinyurl.com/zhwbgpm Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2017

Authors and Affiliations

  • Klaus Helmrich
    • 1
  1. 1.c/o Dr. Dagmar Braun Corporate Communications Internal and External Communications CC EI SPSiemens AGErlangenDeutschland

Personalised recommendations