Advertisement

Achtung, „Umparker“! Vom Automobilhersteller zum vernetzten Mobilitätsanbieter

  • Karl-Thomas Neumann
Chapter
Part of the Management-Reihe Corporate Social Responsibility book series (MRCOSORE)

Zusammenfassung

Es ist sicher keine nachträgliche Majestätsbeleidigung, wenn man konstatiert, dass Kaiser Wilhelm II. falsch lag, als er vor mehr als 100 Jahren sagte, er glaube an das Pferd; das Automobil halte er für eine vorübergehende Erscheinung. Das Auto sorgte für den Durchbruch der individuellen Mobilität und wurde zu einer einzigen Erfolgsgeschichte. Die weltweite Fahrzeugnachfrage dürfte trotz zyklischer Schwankungen und zunehmender geopolitischer Unsicherheiten auch in Zukunft weiter steigen.

Wer aber glaubt, heute – im 130. Jahr nach seiner Erfindung – sei die Geschichte des Automobils schon zu Ende erzählt, dürfte ebenso daneben liegen wie einst der Kaiser. Denn die Automobilindustrie befindet sich heute mitten im größten Umbruch ihrer Geschichte. Die Branche wird sich in den kommenden fünf Jahren stärker verändern als in den fünf Jahrzehnten davor.

Literatur

  1. Accenture (2015) Wie die Automobilindustrie die Chancen der Digitalisierung richtig nutztGoogle Scholar
  2. Bitkom (2015) Intelligente MobilitätGoogle Scholar
  3. KPMG (2016) Global Automotive Executive SurveyGoogle Scholar
  4. KPMG (2017) Global Automotive Executive SurveyGoogle Scholar
  5. PwC Strategy& (2015) Connected Car Study 2015: Racing ahead with autonomous cars and digital innovationGoogle Scholar
  6. The Boston Consulting Group (2016) What’s Ahead for Carsharing? The New Mobility and Its Impact on Vehicle Sales. Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2017

Authors and Affiliations

  • Karl-Thomas Neumann
    • 1
  1. 1.c/o Nico Schmidt Unternehmenskommunikation Opel Automobile GmbH Assistant Manager Corporate CommunicationsVorsitzender der Geschäftsführung der Opel Automobile GmbHRuesselsheimDeutschland

Personalised recommendations