Advertisement

Noch nie war Dresden so zerrissen

  • Viola KleinEmail author
Chapter
Part of the Management-Reihe Corporate Social Responsibility book series (MRCOSORE)

Zusammenfassung

Unternehmen sind Schlüsselfaktoren für erfolgreiche Integration. Der Beitrag zeigt am Beispiel der IT-Firma SAXONIA Systems AG, wie sich deutsche Unternehmen mit dem Flüchtlingsthema auseinandersetzen und welche Rolle dabei Geschäftsführer und Aufsichtsräte übernehmen können und müssen, um Haltung zu zeigen.

Für Viola Klein ist es eine Selbstverständlichkeit als Unternehmerin, sich zu engagieren, damit unsere Welt die Chance hat, besser zu werden. Die Welcome to Dresden App ist ein aktiver digitaler Helfer für Integration. Er fungiert als Prototyp, ist unkompliziert und kostengünstig auf andere Städte und Landkreise übertragbar sowie mit regionalspezifischen Informationen versehen. Seit Beginn 2016 wird das System nachhaltig und zukunftsorientiert von HeiReS für Deutschland als Ganzes betrieben und weiterentwickelt.

Literatur

  1. Hildebrandt A (2015) Die „Welcome App für Flüchtlinge“ ist so spannend, dass viele Städte sie haben wollen. Huffington Post, 29.9.2015. http://www.huffingtonpost.de/alexandra-hildebrandt/welcome-app-fur-fluchtlinge-soll-fluchtlingsstrom-bremsen_b_8213338.html Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.GeschäftsführerinSaxonia Systems HoldingDresdenDeutschland

Personalised recommendations