Skip to main content

Emotionalisierung in der Internen CSR-Kommunikation

  • 11k Accesses

Part of the Management-Reihe Corporate Social Responsibility book series (MRCOSORE)

Zusammenfassung

Der Anspruch an Authentizität und Transparenz im Hinblick auf ökonomische, ökologische und gesellschaftliche Aktivitäten von Unternehmen gibt auch der internen CSR-Kommunikation gesteigerte Relevanz. Diese zielt neben der Information von Mitarbeitern auf die Unterstützung, Umsetzung und Weiterentwicklung von Werten und Verantwortungskultur im Unternehmen ab. Die Funktion der Mitarbeiter als “Botschafter des Unternehmens“ erfordert, alle Entwicklungsstufen unternehmerischer Nachhaltigkeit aktiv einzubeziehen. Ein aufwendiger Prozess, der weitgehend von der erfolgreichen Einbindung der Mitarbeiter durch Kommunikation lebt, und von der Verstärkung durch Emotionalisierung profitiert. Die vorliegende Arbeit möchte einige Anregungen für eine kommunikationspsychologische Sicht auf das Thema „Mitarbeitereinbindung“ geben und einen Überblick über die Voraussetzungen für Emotionalisierung von Themen zu Nachhaltigkeit und Verantwortung verschaffen. Daraus resultierend soll weiter ein Blick auf die Bedingungen, die für eine Mitarbeitereinbindung notwendig sind, sowie auf die Voraussetzungen einer involvierenden internen CSR-Kommunikation im Unternehmen geworfen werden. Einige Best-Practice-Beispiele sollen Instrumente und Kanäle für emotionale Einbeziehung veranschaulichen.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Buying options

eBook
USD   24.99
Price excludes VAT (USA)
  • ISBN: 978-3-662-52871-6
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
Softcover Book
USD   34.99
Price excludes VAT (USA)

Notes

  1. 1.

    Unternehmensangaben konnten für die vorliegende Arbeit nicht eingeholt werden, weshalb eine externe Recherche herangezogen werden musste. Viele Unternehmen, vor allem große, sind mit Fragebögen und Erhebungen überlastet und erteilen keinerlei Auskünfte, was eine Einschränkung von Untersuchungen darstellt. Psychologische Forschungsergebnisse neueren Datums müssen zukünftig mit einbezogen werden, eine weitere Vertiefung des Themas durch die Autorin erfolgt im Rahmen einer Anschlussarbeit.

Literatur

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Karin Huber-Heim .

Editor information

Editors and Affiliations

Rights and permissions

Reprints and Permissions

Copyright information

© 2017 Springer-Verlag GmbH Deutschland

About this chapter

Cite this chapter

Huber-Heim, K. (2017). Emotionalisierung in der Internen CSR-Kommunikation. In: Wagner, R., Roschker, N., Moutchnik, A. (eds) CSR und Interne Kommunikation. Management-Reihe Corporate Social Responsibility. Springer Gabler, Berlin, Heidelberg. https://doi.org/10.1007/978-3-662-52871-6_8

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-662-52871-6_8

  • Published:

  • Publisher Name: Springer Gabler, Berlin, Heidelberg

  • Print ISBN: 978-3-662-52870-9

  • Online ISBN: 978-3-662-52871-6

  • eBook Packages: Business and Economics (German Language)