Advertisement

Technische Chemie der Alkene und Aromaten

  • Arno Behr
  • David W. Agar
  • Jakob Jörissen
  • Andreas J. Vorholt
Chapter

Zusammenfassung

Im Kapitel 15 werden Grundchemikalien der chemischen Industrie ausgehend von ihrem Ausgangssubstraten vorgestellt. Grundlage für diese Chemikalien sind die Alkene aus dem Steamcracker, wie Ethen, Propen und die Aromaten. Die unterschiedlichen Wege zu wichtigen Zwischenprodukten wie Ethanol, Ethylenoxid, 1-Alkenen, Propylenoxid und Styrol wurden beschrieben. Darüber hinaus werden wichtige Polymere und deren Herstellung, wie Polyethylen, Polypropylen und die Syntheseroute zu Polyamidendargestellt.

Literatur

  1. Arpe HJ (2007) Industrielle Organische Chemie. 6. Auflage, Wiley-VCH, WeinheimGoogle Scholar
  2. Baerns M, Behr A, Brehm A, Gmehling J, Hinrichsen KO, Hofmann H, Onken U, Palkovits R, Renken A (2013) Technische Chemie. 2. Auflage, Wiley-VCH, WeinheimGoogle Scholar
  3. Bender M (2013) Global Aromatics Supply. Today and Tomorrow, Oil Gas European Magazine 4/2013: OG 209 – OG 212Google Scholar
  4. Dittmeyer R, Keim W, Kreysa G, Oberholz A (Hrsg.) (2005) Winnacker-Küchler: Chemische Technik. 5. Auflage, Band 5: Organische Zwischenverbindungen, Polymere. Wiley-VCH, WeinheimGoogle Scholar
  5. Jess A, Wasserscheid P (2013) Chemical Technology – An Integrated Textbook. Wiley-VCH, WeinheimGoogle Scholar
  6. Moulijn JA, Makkee M, van Diepen AE (2013) Chemical Process Technology, 2nd ed., Wiley, ChichesterGoogle Scholar
  7. Wells GM (1999) Handbook of Petrochemicals and Processes. 2nd ed., Ashgate, BrookfieldGoogle Scholar
  8. Wittcoff HA, Reuben BG, Plotkin JS (2013) Industrial Organic Chemicals. 3rd ed., John Wiley, HobokenGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2016

<SimplePara><Emphasis Type="Bold">Open Access</Emphasis> Dieses Kapitel wird unter der Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell 2.5 International Lizenz (http://creativecommons.org/licenses/by-nc/2.5/deed.de) veröffentlicht, welche die nicht-kommerzielle Nutzung, Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und Wiedergabe in jeglichem Medium und Format erlaubt, sofern Sie den/die ursprünglichen Autor(en) und die Quelle ordnungsgemäß nennen, einen Link zur Creative Commons Lizenz beifügen und angeben, ob Änderungen vorgenommen wurden.</SimplePara> <SimplePara>Die in diesem Kapitel enthaltenen Bilder und sonstiges Drittmaterial unterliegen ebenfalls der genannten Creative Commons Lizenz, sofern sich aus der Abbildungslegende nichts anderes ergibt. Sofern das betreffende Material nicht unter der genannten Creative Commons Lizenz steht und die betreffende Handlung nicht nach gesetzlichen Vorschriften erlaubt ist, ist auch für die oben aufgeführten nicht-kommerziellen Weiterverwendungen des Materials die Einwilligung des jeweiligen Rechteinhabers einzuholen.</SimplePara>

Authors and Affiliations

  • Arno Behr
    • 1
  • David W. Agar
    • 2
  • Jakob Jörissen
    • 3
  • Andreas J. Vorholt
    • 4
  1. 1.Fakultät Bio- und ChemieingenieurwesenTU DortmundDortmundDeutschland
  2. 2.Fakultät Bio- und ChemieingenieurwesenTU DortmundDortmundDeutschland
  3. 3.Fakultät Bio- und ChemieingenieurwesenTU DortmundDortmundDeutschland
  4. 4.Fakultät Bio- und ChemieingenieurwesenTU DortmundDortmundDeutschland

Personalised recommendations