Advertisement

Softwaregestütztes Technologie-Roadmapping

  • Carolin Durst
  • Michael Durst
Chapter
Part of the VDI-Buch book series (VDI-BUCH)

Zusammenfassung

Technologie-Roadmaps ermöglichen Entscheidern in Unternehmen und anderen Institutionen, Entwicklungspfade von (Zukunfts-)Technologien zu prognostizieren und zu planen. Als visuelles Kommunikationsmedium stellt eine Roadmap die Entwicklung einer Entität über die Zeit dar und verknüpft die zur Erstellung benötigten Ressourcen und avisierten Märkte (siehe auch den einführenden Beitrag von Möhrle und Isenmann in diesem Buch). Die Informationen aus einer Technologie-Roadmap fließen als wichtiger Input in die Entscheidung über zukünftig zu nutzende Technologien und technologische Weiterentwicklungen ein, zudem sind sie von strategischer Bedeutung. Mit zunehmender Nutzung des Technologie-Roadmapping steigen zugleich die Anforderungen an eine effektive und effiziente IT-Unterstützung. Mag für einen einfachen Einstieg noch die verbreitete Desktop-Software ausreichen, bedarf es für einen tieferen und breiten Einsatz spezialisierter Software. Damit können die Hürden im Technologie-Roadmapping in vielen Teilen überwunden werden. Der vorliegende Beitrag stellt eine Roadmapping-Software vor, die Produkt- und Technologie-Roadmapping in einer integrierten Lösung verbindet und durch kollaborative Komponenten zahlreiche Herausforderungen bei der Nutzung in der Praxis zu meistern hilft.

Literatur

  1. Abele, T. (2006). Verfahren für das Technologie-Roadmapping zur Unterstützung des strategischen Technologiemanagements. Dissertation. Universität Stuttgart.Google Scholar
  2. Bullinger, H.-J., & Schäfer, M. (1997). Entwicklungstrends und Herausforderungen im Informationszeitalter. In H.-J. Bullinger & M. Broßmann (Hrsg.), Business Television. Beginn einer neuen Informationskultur in den Unternehmen (S. 3–15). Stuttgart: Schaeffer-Poeschel.Google Scholar
  3. Durst, C., & Durst, M. (2016). Integriertes Innovationsmanagement – vom Umfeldscanning zur Roadmap. In T. Abele, (Hrsg.), Die frühe Phase des Innovationsprozesses: neue Perspektiven (S. 217–233). Berlin et al.: Springer.Google Scholar
  4. Isenmann, R. (2008). Software-Werkzeuge zur Unterstützung des Technologie-Roadmapping. In M. G. Möhrle & R. Isenmann (Hrsg.), Technologie-Roadmapping. Zukunftsstrategien für Technologieunternehmen (S. 229–268). 3. Auflage. Berlin et al.: Springer.Google Scholar
  5. Lee, S., & Park, Y. (2005). Customization of technology roadmaps according to roadmapping purposes: Overall process and detailed modules. Technological Forecasting and Social Change 72, S. 567–583.CrossRefGoogle Scholar
  6. Möhrle, M. G., & Isenmann, R. (2008). Grundlagen des Technologie-Roadmapping. In M. G. Möhrle & R. Isenmann (Hrsg.), Technologie-Roadmapping. Zukunftsstrategien für Technologieunternehmen (S. 1–15). 3. Auflage. Berlin et al.: Springer.Google Scholar
  7. Phaal, R., Farrukh, C., & Probert, D. (2001). Technology Roadmapping: linking technology resources to business objectives. International Journal of Technology Management 26(2).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbesondere im DienstleistungsbereichFriedrich-Alexander Universität Erlangen-NürnbergNürnbergDeutschland
  2. 2.ITONICS GmbHNürnbergDeutschland

Personalised recommendations