Advertisement

Reglerentwurf mit dem Direkten Nyquistverfahren

  • Jan LunzeEmail author
Chapter
  • 11k Downloads

Zusammenfassung

Bei dem in diesem Kapitel behandelten Verfahren wird der Entwurf eines Mehrgrößenreglers auf den Entwurf mehrerer Eingrößenregler zurückgeführt. Bei der Analyse des Regelkreises werden die Querkopplungen innerhalb der Regelstrecke durch Abschätzungen berücksichtigt. Das Verfahren eignet sich deshalb sowohl zur Bemessung dezentraler Regler als auch zur Berechnung von Eingrößenreglern für die um ein Entkopplungsglied erweiterten Regelstrecke.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturhinweise

  1. Das Direkte Nyquistverfahren wurde von Rosenbrock in dem 1974 erschienenen Buch [117] ausführlich beschrieben. Die mathematischen Grundlagen sind bereits in dem häufig zitierten Buch [115] enthalten.Google Scholar
  2. Das Gershgorin-Theorem wurde 1931 in [35] veröffentlicht. Es ist ausführlich in [124] behandelt.Google Scholar
  3. Die Erweiterung der Analyse unter Verwendung der verallgemeinerten Diagonaldominanz wurde durch Nwokah in [96] beschrieben und in mehreren weiteren Arbeiten ausführlich untersucht.Wie die Forderung nach verallgemeinerter Diagonaldominanz durch geeignete Wahl des Reglers erfüllt werden kann, ist u. a. in [89] beschrieben.Google Scholar
  4. In [75] ist erläutert, wie die Stabilitätsanalyse in ähnlicher wie der hier angegebenen Weise im Zeitbereich erfolgen kann. Die Erweiterung der Analyse auf Abschätzung des E/AVerhaltens ist in [76] ausführlich dargestellt.Google Scholar
  5. Eine ausführlichere Darstellung der Methoden zur Entkopplung von Regelkreisen, durch die man Diagonaldominanz der Regelstrecke erzeugen kann, findet man in [86].Google Scholar
  6. Die Daten für das Beispiel 9.5 erhält man in Anlehnung an die Untersuchungen in [1].Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Lehrstuhl für Automatisierungstechnik und ProzessinformatikRuhr-Universität BochumBochumDeutschland

Personalised recommendations