Advertisement

Die assistierte Selbsttötung als Teil ärztlicher Handlungspraxis am Lebensende in Deutschland. Ergebnisse einer empirischen Untersuchung und medizinethische Analysen

  • Jan SchildmannEmail author
  • Jochen Vollmann
Conference paper
Part of the Veröffentlichungen des Instituts für Deutsches, Europäisches und Internationales Medizinrecht, Gesundheitsrecht und Bioethik der Universitäten Heidelberg und Mannheim book series (IMGB, volume 46)

Zusammenfassung

Ärztliche Handlungen am Lebensende werfen neben medizinischen auch ethische und rechtliche Fragen auf, die aktuell Gegenstand intensiver wissenschaftlicher, gesellschaftlicher und politischer Diskussionen sind. Für eine konstruktive interdisziplinäre und öffentliche Debatte ist ein gemeinsames Verständnis der unterschiedlichen ärztlichen Handlungen eine wichtige Voraussetzung. In diesem Beitrag werden ausgewählte Ergebnisse einer empirischen Untersuchung zur Handlungspraxis am Lebensende und den Einstellungen gegenüber der ärztlich assistierten Selbsttötung von Ärzten in Deutschland vorgestellt und unter ethischen Gesichtspunkten analysiert.

Literatur

  1. Battin M et al (Hrsg) (1998) Physician-assisted suicide: expanding the debate. Routledge Chapman & Hall, New YorkGoogle Scholar
  2. Bundesärztekammer (2010) Ärztliche begleiteter Selbsttötung und aktive Sterbehilfe aus Sicht der deutschen Ärzteschaft 2010. http://www.bundesaerztekammer.de/fileadmin/user_upload/downloads/Sterbehilfe1.pdf. zugegriffen: 14. Sept. 2016
  3. Bundesärztekammer (2011) Grundsätze der Bundesärztekammer zur ärztlichen Sterbebegleitung. Dtsch Arztebl 108:346–348Google Scholar
  4. Deutscher Ethikrat (2014). Zur Regelung der Suizidbeihilfe in einer offenen Gesellschaft: Deutscher Ethikrat empfiehlt gesetzliche Stärkung der Suizidprävention. http://www.ethikrat.org/dateien/pdf/empfehlung-suizidbeihilfe.pdf. zugegriffen: 14. Sept. 2016
  5. van der Heide A, Deliens L, Faisst K et al (2003) End-of-life decision-making in six European countries: descriptive study. Lancet 362:345–350CrossRefGoogle Scholar
  6. Euthanasia Keown J, Ethics and Public Policy (2002) An argument against legislation. Cambridge University Press, CambridgeGoogle Scholar
  7. Koranyi J, Verrel T (2013) Die straf- und standesrechtliche Bewertung ärztlicher Selbsttötungbeihilfe Anmerkungen anlässlich der Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte in der Sache Gross gegen die Schweiz vom 14.05.2013. Forens Psychiatr Psychol Kriminol 7:273–281CrossRefGoogle Scholar
  8. Nauck F, Ostgathe C, Radbruch L (2014) Ärztlich assistierter Suizid: Hilfe beim Sterben – keine Hilfe zum Sterben. Dtsch Arztebl 111:67–71Google Scholar
  9. Richter-Kuhlmann E (2014) Gemeinsames Bekenntnis der Kammern: Helfen, aber nicht töten. Dtsch Arztebl 111:2247Google Scholar
  10. Schildmann J, Vollmann J (2006) Ärztliche Assistenz zur Selbsttötung – ethische, rechtliche und klinische Aspekte. Dtsch Med Wochenschr 131:1405–1408CrossRefGoogle Scholar
  11. Schildmann J, Dahmen B, Vollmann J (2014) Ärztliche Handlungspraxis am Lebensende Ergebnisse einer Querschnittsumfrage unter Ärzten in Deutschland. Dtsch Med Wochenschr. doi: 10.1055/s-0034-1387410 Google Scholar
  12. Schildmann J, Wünsch K, Winkler E. (2015) Ärztlich assistierte Selbsttötung. Eine Umfrage zur Handlungspraxis und den Einstellungen unter Mitgliedern der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO). In: Freund M, Lüftner D, Wilhelm M (Hrsg.). Ärztlich assistierte Selbsttötung Umfrage zur ärztlichen Versorgung von Krebspatienten. Ethische Überlegungen und Stellungnahme. Gesundheitspolitische Schriftenreihe der DGHO, Bd. 7, BerlinGoogle Scholar
  13. Seale C (2006) National survey of end-of-life decisions made by UK medical practitioners. Palliat Med 20:3–10CrossRefGoogle Scholar
  14. Temel JS, Greer JA, Muzikansky A et al (2010) Early palliative care for patients with metastatic non-small-cell lung cancer. N Engl J Med 363:733–742CrossRefGoogle Scholar
  15. Thöns M, Holtappels P, Wagner M, Lux EA (2015) Diskussion um den ärztlich assistierten Suizid Wie ist die Meinung von Palliativexperten? Der Niedergelassene Arzt 2:2–5Google Scholar
  16. Vollmann J (2000) Die deutsche Diskussion über ärztliche Tötung auf Verlangen und Beihilfe zum Suizid. Eine Übersicht medizinethischer und rechtlicher Aspekte. In: ten Have H (Hrsg) Medizinethik und Kultur. Grenzen medizinischen Handelns in Deutschland und den Niederlanden. Medizin und Philosophie, Bd 5. Stuttgart-Bad Cannstatt, Froman-Hitzboog, S. 31–70Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Medizinische Ethik und Geschichte der MedizinRuhr-Universität BochumBochumDeutschland

Personalised recommendations