Advertisement

Kommentar zum Gesetz über die Strafbarkeit der geschäftsmäßigen Förderung der Selbsttötung aus ethischer Sicht

  • Urban WiesingEmail author
Conference paper
Part of the Veröffentlichungen des Instituts für Deutsches, Europäisches und Internationales Medizinrecht, Gesundheitsrecht und Bioethik der Universitäten Heidelberg und Mannheim book series (IMGB, volume 46)

Zusammenfassung

In einer pluralistischen Gesellschaft muss man sich bei einem ethischen Kommentar zunächst darüber im Klaren sein, wie sich die Ethik vernünftigerweise zu einer politischen Entscheidung des Parlaments äußern kann. Dabei gilt es zu berücksichtigen, dass es die eine Ethik in dieser Gesellschaft nicht gibt, dass die Bürger ganz unterschiedliche Vorstellungen von einem gelingenden Leben (und Sterben!) haben und dass sich stattdessen die für alle verbindliche Moral auf wenige Grundsätze begrenzt, die ihre juristische Ausformulierung in den zentralen Artikeln des Grundgesetzes gefunden haben. Insofern macht es wenig Sinn, die Entscheidung des Parlaments aus der Perspektive einer bestimmten Partialethik zu kommentieren.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Ethik und Geschichte der MedizinEberhard Karls Universität TübingenTübingenDeutschland

Personalised recommendations