Skip to main content

The Beast in Me: Dr. Melfi und das Unbehagen in der Kultur

The Sopranos

  • Chapter
  • 1805 Accesses

Zusammenfassung

Die HBO-Serie The Sopranos ist zur Recht für ihre erzählerische Komplexität und moralische Ambivalenz in die Fernsehgeschichte eingegangen: Die Zuschauer leiden und fiebern mit Tony Soprano (James Gandolfini) mit, einem kaltblütigen und grausamen Mafiaboss, obwohl sie seine Taten eigentlich verurteilen müssten. Im Zentrum der Poetik von The Sopranos ist die psychotherapeutische Praxis von Dr. Jennifer Melfi (Lorraine Bracco). Dr. Melfi ergeht es wie den Zuschauern: Sie ist entsetzt von Tonys Lebensstil, aber fasziniert von seiner Persönlichkeit. Mal galanter Macho, mal trostbedürftiger kleiner Junge, zieht der Mafioso die Psychiaterin im Lauf der sieben Staffeln mehr und mehr in seine Welt hinein. Der Beitrag zeigt auf, wie die Serie moralische Fragen verhandelt, indem sie den eigentlich neutralen Bereich des psychotherapeutischen Settings zu einer Kampfzone jenseits von Gut und Böse macht.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Buying options

Chapter
USD   29.95
Price excludes VAT (USA)
  • DOI: 10.1007/978-3-662-50486-4_26
  • Chapter length: 16 pages
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
eBook
USD   49.99
Price excludes VAT (USA)
  • ISBN: 978-3-662-50486-4
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
Hardcover Book
USD   64.99
Price excludes VAT (USA)
Abb. 26.1
Abb. 26.2
Abb. 26.3

Literatur

  • Binotto J, Pfister M (2015) Totalität und Unendlichkeit. Ein Dialog über die Fernsehserie. In: Knellessen O, Schiesser G, Strassberg D (Hrsg): Serialität. Wissenschaften, Künste, Medien. Turia & Kant, Wien, S 53–67

    Google Scholar 

  • Diederichsen D (2012) The Sopranos. Diaphanes, Zürich

    Google Scholar 

  • Freud S (1930a) Das Unbehagen in der Kultur. In: Gesammelte Werke, Bd. XIV. 7. Aufl, Fischer, Frankfurt a.M. 1991, S 419–506

    Google Scholar 

  • Illger, D (2014) Grotesque desire. The early cinema of David Cronenberg and the limits of morality. In: Lötscher C, Schrackmann, P, Tomkowiak I, Holzen A von (Hrsg) Transitions and dissolving boundaries in the fantastic. Lit, Wien, S 89–98

    Google Scholar 

  • Klein, T (2012) Die Sopranos. In: Klein T (Hrsg) Klassiker der Fernsehserie. Reclam, Stuttgart, S 285–294

    Google Scholar 

  • Rose F (2011) The art of immersion. How the digital generation is remaking Hollywood, Madison Avenue and the way we tell stories. Norton, New York

    Google Scholar 

  • Yochelsons S, Samonows SE (2004) The criminal personality.

    Google Scholar 

  • Staff E (2007) Sopranos pine barrens oral history. http://www.ew.com/article/2007/05/13/sopranos-pine-barrens-oral-history. . Zugegriffen: 06. Juli 2016

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Rights and permissions

Reprints and Permissions

Copyright information

© 2017 Springer-Verlag Berlin Heidelberg

About this chapter

Cite this chapter

Lötscher, C. (2017). The Beast in Me: Dr. Melfi und das Unbehagen in der Kultur. In: Seelenkenner Psychoschurken. Springer, Berlin, Heidelberg. https://doi.org/10.1007/978-3-662-50486-4_26

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-662-50486-4_26

  • Publisher Name: Springer, Berlin, Heidelberg

  • Print ISBN: 978-3-662-50485-7

  • Online ISBN: 978-3-662-50486-4

  • eBook Packages: Medicine (German Language)