Rohrleitungen und Fernleitungen für Öl

Chapter
Part of the Springer Reference Technik book series (SRT)

Zusammenfassung

Mineralölfernleitungen zählen zu den wichtigsten Elementen einer modernen Infrastruktur. Ohne Pipelines wäre es nicht möglich, die großen Industriezentren mit Rohöl zu beliefern. Damit die Mineralölfernleitungen die ihnen zugewiesenen Aufgaben zuverlässig und dauerhaft erfüllen können, müssen alle Anlagenteile sorgfältig geplant, betrieben, überwacht und gewartet werden. Der Betrieb und die Überwachung der Pipelines erfolgt heute mit leistungsfähigen Prozessrechnern unter Einsatz von intelligenten „Data Aquisition Systems“. In diesem Beitrag werden einige wichtige Aspekte der Pipelineplanung, des Betriebes, der Überwachung und der Leckageerkennung beschrieben.

Schlüsselwörter

Pipeline Stationär Instationäre und quasistationäre Betriebszustände Leckageerkennung Ortung Fernleitung für Öl - Ölleitung - Ölpipeline 

Literatur

  1. 1.
    49 CFR Part 195: Transportation of Hazardous Liquids by Pipelines, Code for Federal Regulations Title 49, USA (2002)Google Scholar
  2. 2.
    API 1130: Standard Computational Pipeline Monitoring (CPM) for Liquid Pipelines. American Petroleum Institute (2002)Google Scholar
  3. 3.
    API 1155: Standard Evaluation Methodology for Software Based Leak Detection Systems. American Petroleum Institute (1955)Google Scholar
  4. 4.
    Belsito, S., Lombardi, P., Andreussi, P., Banerjee, S.: Leak detection in liquefied gas Pipelines by artificial neural networks. AIChE J. 44(12), 2675–2688 (1998)CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    DIN 2413: 2011-06, Nahtlose Stahlrohre für öl- und wasserhydraulische Anlagen-Berechnungsgrundlage für Rohr und Rohrbögen bei schwellender Beanspruchung (2011)Google Scholar
  6. 6.
    DIN EN ISO 3183: 2013-03, Erdöl- und Erdgasindustrie - Stahlrohre für Rohrleitungstransportsysteme (2013)Google Scholar
  7. 7.
    Geiger, G.: State of the Art in Leak Detection and Localisation. In: Pipeline Technology Conference (2006)Google Scholar
  8. 8.
    Horlacher, H.-B.: Erkennung und Ortung von Leckagen an Pipelines. 3R Int. 28(4), 243–249 (1989)Google Scholar
  9. 9.
    Horlacher, H.-B., Giesecke, J.: Hydraulische Probleme bei Mineralölfernleitungen. WasserWirtschaft 100(7–8), 47–52 (2010)Google Scholar
  10. 10.
    Horlacher, H.-B., Giesecke, J.: Maßnahmen zur Pipeline-Sicherheit und – Überwachung. WasserWirtschaft 100(3), 10–14 (2010)Google Scholar
  11. 11.
    Horlacher, H.-B., Lüdecke, J.H.: Strömungsberechnung für Rohrsysteme, 3. Aufl. Expert Verlag, Ehningen (2012)Google Scholar
  12. 12.
    Mineralölversorgung mit Pipelines. Mineralölwirtschaftsverband e.V., Hamburg (2006)Google Scholar
  13. 13.
    Technische Regel für Rohrfernleitungsanlagen (TRFL) (2003)Google Scholar
  14. 14.
    Tetzner, R.: Model-based Pipeline Leak Detection and Localization. 3R Int. 42(7), 455–460 (2003)Google Scholar
  15. 15.
    Thielen, H.: Verfahren zur Ortung von Rohrbrüchen an Mineralölpipelines mit Hilfe der Laufzeitmessung von Druckwellen (Druckwellenortung). 3R Int. 11(3), 155–166 (1972)Google Scholar
  16. 16.
    Transalpine Ölleitung. Deutsche Transalpine Oelleitung GmbH, München (2014)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Wasserbau und Technische HydromechanikTechnische Universität DresdenDresdenDeutschland

Personalised recommendations