Advertisement

Ist die Konfiguration und Komposition der Flächennutzung messbar?

  • Stefan Fina
Chapter

Zusammenfassung

Der Beitrag beschäftigt sich mit den Schwierigkeiten, die die Raumanalyse mit der Bewertung von Siedlungsstrukturen und ihren Entwicklungspfaden hat. Sinn und Zweck einer solchen Bewertung wäre es, die Beeinträchtigungen auf den Naturhaushalt, den die Siedlungsentwicklung zwangsläufig mit sich bringt, besser zu verstehen und letztendlich steuern zu können. Das Gleiche gilt für den Versorgungsaufwand für urbane Flächennutzungen, den man im Sinne einer Optimierung der Ressourceneffizienz möglichst gering halten möchte. Tatsächlich ergeben sich mit der steigenden Verfügbarkeit von Geobasisdaten und Fachdaten zur Infrastrukturentwicklung und zum Naturschutz datentechnische Möglichkeiten, die Konfiguration und Komposition der Flächennutzung in diesem Zusammenhang zu messen. Im Bereich der Bewertung der Beeinträchtigung des Naturhaushaltes gelingt dies auch relativ überzeugend, z. B. mit Kenngrößen zur Messung von Landschaftszerschneidung und -fragmentierung. Problematisch scheint jedoch die Messbarkeit des Versorgungsaufwandes und der Ressourceneffizienz von Siedlungsstrukturen zu sein. Der Beitrag argumentiert, auch anhand der Darstellung eigener Indikatorentwürfe, dass für eine überzeugende Bewertung der Siedlungsentwicklung derzeit noch konzeptionelle Probleme zu lösen sind, z. B. zur Erfassung der technischen Infrastruktur und der Rahmenbedingungen für die Siedlungsgenese, wie z. B. die topografische Lage oder die naturräumliche Ausstattung. Die Herausforderung für die weitere Forschung besteht darin, leicht verständliche und gut kommunizierbare Kenngrößen für die Politikberatung bereitzustellen, die diese Lücke schließen. Ansätze hierfür könnten in der engeren Vernetzung von Methoden der Geoinformatik mit den Modellierungswerkzeugen aus der Raum- und Verkehrsplanung liegen, deren Weiterentwicklung empfohlen wird.

Literatur

  1. Battis U, Krautzberger M, R-P L (2009) Baugesetzbuch. C. H. Beck, MünchenGoogle Scholar
  2. Bayerische Verwaltung für Ländliche Entwicklung (2014) Vitalitäts-Check 2.0 zur Innenentwicklung für Dörfer und Gemeinden – Leitfaden. Landentwicklung Bayern, MünchenGoogle Scholar
  3. Blaschke T, Lang S (2007) Landschaftsanalyse mit GIS. Ulmer Verlag, StuttgartGoogle Scholar
  4. Breuste J (1994) Flächennutzung als stadtökologische Steuergröße und Indikator. In: Wittig R, Fründ H-C (Hrsg) Stadtökologie: Versuch einer Standortbestimmung. Gesellschaft für Ökologie, OsnabrückGoogle Scholar
  5. Burton E (2002) Measuring urban compactness in UK towns and cities. Environ Plann B 29:219–250CrossRefGoogle Scholar
  6. Distelkamp M, Mohr K, Siedentop S, Ulrich P (2011) 30-ha-Ziel realisiert: Konsequenzen des Szenarios Flächenverbrauchsreduktion auf 30 ha im Jahr 2020 für die Siedlungsentwicklung. Forschungen Heft 148 Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, BerlinGoogle Scholar
  7. Esswein H, Jaeger J, Schwarz-Von Raumer H-G, Müller M (2002) Landschaftszerschneidung in Baden-Württemberg, Bd. 214. Akademie für Technikfolgenabschätzung, StuttgartGoogle Scholar
  8. European Environment Agency (2010) The European environment – state and outlook 2010: land use. European Commission, CopenhagenGoogle Scholar
  9. European Environment Agency (2011) Landscape fragmentation in Europe. European Commission, CopenhagenGoogle Scholar
  10. Ewing R, Pendall R, Chen D 2002 Measuring sprawl and its impacts. Smart growth America. https://www.smartgrowthamerica.org/app/legacy/documents/MeasuringSprawl.PDF. Zugegriffen: 30. Juni 2015
  11. Fina S (2013a) Indikatoren der Raumentwicklung. Flächeninanspruchnahme und Landschaftszersiedelung. Dissertation, Eberhard Karls Universität Tübingen, Geographisches Institut, TübingenGoogle Scholar
  12. Fina S (2013b) Measuring urban sprawl: dispersion and mixed use – growing compact proceedings. Venice, Università IUAV di Venezia, VenedigGoogle Scholar
  13. Fina S, Lintzmeyer F, Müller-Herbers S (2015) Der neue Vitalitäts-Check 2.0 – Unterstützung der Daseinsvorsorge im ländlichen Raum. Planerin 3/2015, S 33–34Google Scholar
  14. Fina S, Siedentop S (2008) Ein Messkonzept zur Abbildung des „Urban Sprawl“ als Beitrag zur Weiterentwicklung der Raumbeobachtung. In: Strobl J, Blaschke T, Griesebner G (Hrsg) Angewandte Geoinformatik 2008 – Beiträge zum 20. AGIT-Symposium Salzburg. Wichmann, HeidelbergGoogle Scholar
  15. Forman R (1995) Land mosaics. The ecology of landscapes and regions. Cambridge University Press, CambridgeGoogle Scholar
  16. Frenkel A, Ashkenazi M (2008) Measuring urban sprawl: how can we deal with it? Environ Plann B 35:1–24CrossRefGoogle Scholar
  17. Galster G, Hanson R, Wolman H, Coleman S (2001) Wrestling sprawl to the ground: defining and measuring an elusive concept. Hous Pol Debate 12(4):681–717CrossRefGoogle Scholar
  18. Gertz C, Maaß J, Guimaraes T (2015) Auswirkungen von steigenden Energiepreisen auf die Mobilität und Landnutzung in der Metropolregion Hamburg. Ergebnisse des Projekts €LAN – Energiepreisentwicklung und Landnutzung. Schriftenreihe des Instituts für Verkehrsplanung und Logistik, HamburgGoogle Scholar
  19. Girvetz E, Jaeger J, Thorne J (2007) Comment on „roadless space of the conterminous United States“. Sci 318:1240bCrossRefGoogle Scholar
  20. Jaeger J, Schwick C, Bertiller R, Kienast F (2010) Landschaftszersiedelung Schweiz: Quantitative Analyse 1935 bis 2002 und Folgerungen für die Raumplanung. Wissenschaftlicher Abschlussbericht. Schweizersicher Nationalfonds, ZürichGoogle Scholar
  21. Jaeger J, Bertiller R (2006) Aufgaben und Grenzen von Messgrössen für die Landschaftsstruktur – das Beispiel Zersiedelung. In: Tanner KM, Bürgi M, Coch T (Hrsg) Landschaftsqualitäten. Festschrift für Prof. Dr. Klaus C. Ewald anlässlich seiner Emeritierung im Jahr 2006. Haupt Verlag, Bern, Stuttgart, WienGoogle Scholar
  22. Kaido K, Kwon J (2008) Quality of life and spatial urban forms of mega-city regions in Japan. In: Jenks M, Kozak D, Takkanon P (Hrsg) World cities and urban form: fragmented, polycentric, sustainable? Routledge, New YorkGoogle Scholar
  23. Li H, Wu J (2004) Use and misuse of landscape indices. Landsc Ecol 19:389–399CrossRefGoogle Scholar
  24. McGarigal KB, Marks J (1995) FRAGSTATS: spatial pattern analysis program for quantifying landscape structure. USDA Forest Service – Pacific Northwest Research Station, PortlandCrossRefGoogle Scholar
  25. Meinel G, Scheffler E (2011) Amtliche Flächenstatistik – ALK – IÖR-Monitor – Ergebnisse eines Vergleichs. In: Meinel G, Schumacher U (Hrsg) Flächennutzungsmonitoring: Erhebung – Analyse – Bewertung. Rhombos Verlag, AachenGoogle Scholar
  26. Organisation for Economic Cooperation and Development (2011) Towards green growth. OECD Publishing, ParisGoogle Scholar
  27. Organisation for Economic Cooperation and Development (2012) Compact city policies: a comparative assessment. OECD Publishing, ParisGoogle Scholar
  28. Reyer M, Fina S, Siedentop S, Schlicht W (2014) Walkability is only part of the story: walking for transportation in Stuttgart, Germany. Int J Environ Res Public Health 11:5849–5865CrossRefGoogle Scholar
  29. Schweppe-Kraft B (2007) Indikator zur Messung der Zersiedelung der Landschaft. Vorschlag eines einfachen, anschaulichen und zuverlässigen Indikators „effektiver Freiflächenanteil“ zur Messung der Zersiedelung der Landschaft. Bundesamt für Naturschutz, BonnGoogle Scholar
  30. Shibata M, Takeda H, Arima T (2010) City ranking and evaluation using compact city indexes-comparison analysis of 39 densely inhabited districts. J Archit Plann 76(661):601–607Google Scholar
  31. Siedentop S, Fina S, Krehl A (2016) Greenbelts in Germany's regional plans – an effective growth management policy? Landsc Pol Plan 145:71–82CrossRefGoogle Scholar
  32. Siedentop S, Fina S (2010a) Datengrundlagen zur Siedlungsentwicklung. Gutachten im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen. Institut für Raumordnung und Entwicklungsplanung der Universität Stuttgart, StuttgartGoogle Scholar
  33. Siedentop S, Fina S (2010b) Monitoring urban sprawl in Germany: towards a GIS-based measurement and assessment approach. J Land Use Sci 5(2):73–104CrossRefGoogle Scholar
  34. Van Den Berg L, Drewett R, Klaassen L, Rossi A, Vijverberg C (1982) Urban Europe: A study of growth and decline. Pergamon Press, OxfordGoogle Scholar
  35. Watts R, Compton R, McCammon J, Rich C, Wright S, Owens M, Ouren D (2007) Roadless space of the conterminous United States. Sci 316:736–738CrossRefGoogle Scholar
  36. Wirtschafslexikon (2015) Siedlungsstruktur. http://www.wirtschaftslexikon24.com/d/siedlungsstruktur/siedlungsstruktur.htm. Zugegriffen: 30. Aug. 2015

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung gGmbHDortmundDeutschland

Personalised recommendations