Advertisement

Einführung

Chapter
  • 1.9k Downloads

Zusammenfassung

In der Zuverlässigkeitstechnik dient die Mathematische Statistik dem Schätzen und Testen der Ausfallwahrscheinlichkeit technischer Objekte in der Zeit auf der Basis von Ausfalldaten (failure data). Es wird zwischen reparierbaren und nicht reparierbaren Objekten unterschieden, Total- und Driftausfällen sowie Experimenten unter normaler oder erhöhter Belastung. Die typischen Experimente und Datenstrukturen, Wahrscheinlichkeitsmodelle und statistischen Methoden werden allgemein verständlich eingeführt. Vier typische Experimente werden beschrieben. Sie sind den Ausführungen über die statistischen Methoden in den folgenden speziellen Kapiteln zugrunde gelegt. Für nicht reparierbare Objekte geht es um Parameter von Lebensdauerverteilungen, für reparierbare Objekte um die von stochastischen Prozessen aus der Klasse der Punktprozesse, für Driftausfälle um Überschreitungswahrscheinlichkeiten von Toleranzgrenzen und für beschleunigte Lebensdauertests um geeignete Zeitraffungsmodelle.

Literatur

  1. Efron, B., Tibshirani, R.J.: An Introduction to the Bootstrap. Chapman & Hall, New York (1993)CrossRefzbMATHGoogle Scholar
  2. Härtler, G.: Statistische Methoden für die Zuverlässigkeitsanalyse. Verlag Technik, Berlin (1983)CrossRefzbMATHGoogle Scholar
  3. Jensen, F.: Activation Energies and the Arrhenius Equation. Qual. Reliab. Eng. Int. 1, 13–17 (1984)CrossRefGoogle Scholar
  4. Jensen, F., Petersen, N.E.: Burn-In: An Engineering Approach to Design and Analysis of Burn-In Procedures. Wiley, New York (1982)Google Scholar
  5. Meeker, W.Q., Escobar, L.A.: Statistical Methods for Reliability Data. Wiley, New York (1998)zbMATHGoogle Scholar
  6. Nelson, W.: Accelerated Testing: Statistical Models, Test Plans, and Data Analyses. Wiley, New York (2009)Google Scholar
  7. O’Connor, P.D.T.: Practical Reliability Engineering. Wiley, New York (1985)Google Scholar
  8. Rakowsky, K.U., Richardson, N.: Wörterbuch der Zuverlässigkeit. LiLoLe-Verlag, Hagen (2001)Google Scholar
  9. SPLIDA (S-PlusLifeDataAnalysis). http://www.public.iastate.edu/~wqmeeker/splida/SplidaGui.pdf (2004). Zugegriffen: 31. Juli 2016
  10. Viertl, R.: Statistical Methods for Accelerated Life Testing. Vandenhoek und Ruprecht, Göttingen (1988)zbMATHGoogle Scholar
  11. Viertl, R.: Statistical Methods for Fuzzy Data. Wiley, Chichester (2011)CrossRefzbMATHGoogle Scholar
  12. Walter, M., Schneeweiss, W.: The Modeling World of Reliability/Safety Engineering. LiLoLe-Verlag, Hagen (2005)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations