Advertisement

Entwicklung einer eigenen Fragestellung

Was soll untersucht werden?
Chapter
  • 7.9k Downloads
Part of the Studium Pflege, Therapie, Gesundheit book series (SPTG)

Zusammenfassung

In diesem Kapitel werden die unterschiedlichen Forschungsfelder dargestellt, in denen durch Studierende in therapie-, pflege- und gesundheitsbezogenen Studiengängen Fragestellungen für das eigene Praxisprojekt bzw. die zu erstellende Abschlussarbeit abgeleitet werden können. Dabei werden zahlreiche Beispiele für mögliche Fragestellungen bzw. Aufgabenstellungen erläutert, welche als Anregung dienen bzw. für eigene studentische Projekte verwendet werden können. Abschließend wird die schriftliche Formulierung von Fragestellungen und Hypothesen erläutert.

Bibliographie

  1. Zeiger, M. (1999): Essentials of Writing Biomedical Research Papers. 2. Auflage, New York: McGraw-Hill Professional.Google Scholar
  2. Lobiondo-Wood, G.; Haber J. (2005): Pflegeforschung. 2. Auflage. München: Elsevier GmbH.Google Scholar
  3. Döring, N. (2013): Zur Operationalisierung von Geschlecht im Fragebogen: Probleme und Lösungsansätze aus Sicht von Mess-, Umfrage-, Gender- und Queer-Theorie. GENDER 5 (2): 94-113.Google Scholar
  4. Jacob, C.; Klewer, J. (2013): Prozessanalyse in einer zentralen OP-Abteilung am Beispiel der chirurgischen OP eines Klinikums der Regelversorgung, HeilberufeSCIENCE 4 (2): 45-53.CrossRefGoogle Scholar
  5. Lehmann, F.; von Lindeman, K.; Klewer, J.; Kugler, J. (2015): Ist das Gesundheitsverhalten von Auszubildenden in der Pflege mit deren sozioökonomischen Status assoziiert?. HeilberufeSCIENCE 6 (1): 20-26.CrossRefGoogle Scholar
  6. Grünbeck, N.; Klewer, J. (2010): Gesundheitsverhalten von Studierenden in den Bachelor-Studiengängen Pflegemanagement und Gesundheitsmanagement“, HeilberufeSCIENCE 3 (1): 32-35.Google Scholar
  7. Krankenpflegegesetz (KrPflG) (2003) vom 16. Juli 2003 (BGBl. I S. 1442), das zuletzt durch Artikel 9 des Gesetzes vom 16. Juli 2015 (BGBl. I S. 1211) geändert worden ist.Google Scholar
  8. Schwarzer, R. (2004): Psychologie des Gesundheitsverhaltens: Einführung in die Gesundheitspsychologie. 3. überarbeitete und erweiterte Auflage, Göttingen: Hogrefe Verlag.Google Scholar
  9. Klewer, J. – im Namen der Projektgruppe Stellenanzeigen (2009): Die Entwicklung von Anforderungen an Führungskräfte in der Pflege in Stellenanzeigen in den Jahren1997 bis 2006. HeilberufeSCIENCE 2 (1): 22-26.Google Scholar
  10. von Lindeman, K.; Kugler, J.; Klewer, J. (2012c): Körperlich-sportliche Aktivitäten von Physiotherapieschülern. HeilberufeSCIENCE 3 (4): 183-187.CrossRefGoogle Scholar
  11. Bertelsmann Stiftung (2015): Familienfreundlicher Arbeitgeber. URL: http://www.familienfreundlicher-arbeitgeber.de [Stand: 10.09.2015].
  12. berufundfamilie gGmbH (2016): audit berufundfamilie. URL: http://www.beruf-und-familie.de/index.php?c=21 [Stand: 02.01.2016]
  13. Metropolregion Mitteldeutschland (2009): Leitlinien zur Familienfreundlichkeit. Dresden: Metropolregion Mitteldeutschland.Google Scholar
  14. Cirkel, M. (2008): Seniorenfreundlicher Einzelhandel - Ein Leitfaden für die Praxis. Gelsenkirchen: Institut Arbeit und Technik.Google Scholar
  15. Handelsverband Deutschland - HDE e.V. (2015): Qualitätszeichen Generationenfreundliches Einkaufen. URL: http://www.generationenfreundliches-einkaufen.de [Stand: 10.09.2015]
  16. D’Avanzo, C. (Hrsg) (2008): Cultural Health Assessment. 4. Auflage, Philadelphia: Mosby.Google Scholar
  17. Behrens, J.; Langer, G. (2010): Evidence-based Nursing and Caring. 3. überarbeitete und ergänzte Auflage. Bern: Verlag Hans Huber.Google Scholar
  18. Fleischer, N.; Klewer, J. (2011): Untersuchung des Ernährungsmanagements vor und während der Implementierung des nationalen Expertenstandards Ernährungsmanagement zur Sicherstellung und Förderung der oralen Ernährung in der Pflege in einer stationären Altenpflegeeinrichtung. HeilberufeSCIENCE 2 (4):143-149.CrossRefGoogle Scholar
  19. Meyer, F.; Klewer, J. (2014): Analyse des Ernährungsmanagements in einem stationären Gesundheitszentrum. HeilberufeSCIENCE 5 (4): 108-115.CrossRefGoogle Scholar
  20. Grünbeck, N.; Wittmann, U.; Klewer, J. (2010): Untersuchung zur physiotherapeutischen Einschätzung des Sturzrisikos von Patienten mit neurologischen Erkrankungen. HeilberufeSCIENCE 1 (3): 97–99.CrossRefGoogle Scholar
  21. Münch, C.; Klewer, J. (2013): Analyse von Sturzereignissen stationärer Krankenhauspatienten. Pflegewissenschaft 15 (3): 152-156.Google Scholar
  22. Leschke, D.; Klewer, J. (2014): Auswertung von Sturzereignisprotokollen einer vollstationären Pflegeeinrichtung. HeilberufeSCIENCE 5 (3): 88-92.CrossRefGoogle Scholar
  23. Sawetzki, S.; Pokorny, A.; Klewer, J. (2014): Ökonomische Beurteilung von Sturzereignissen in einem Krankenhaus der kardiologischen und herzchirurgischen Maximalversorgung. Gesundheitsökonomie & Qualitätsmanagement 19 (2): 61-64.CrossRefGoogle Scholar
  24. Wittmann, U.; Klewer, J. (2010): Messung der Arm- und Handfunktion - Literaturempfehlungen und in der Praxis häufig angewandte Analyseverfahren in der Neurorehabilitation. pt_Zeitschrift für Physiotherapeuten 62 (9): 42-45.Google Scholar
  25. Fleischer, N.; Klewer, J. (2010a): Psychische Belastungen und Beanspruchungen des Pflegepersonals in einer stationären Altenpflegeeinrichtung. HeilberufeSCIENCE 3 (1): 10-14.Google Scholar
  26. Mäding, C.; Schaal, T.; Klewer, J. (2015): Pflegenoten, Preise für Leistungen und Auslastung stationärer Pflegeeinrichtungen - Zusammenhangsanalysen am Beispiel des Freistaats Sachsen; Gesundheitsökonomie & Qualitätsmanagement, DOI: 10.1055/s-0035-1553242.Google Scholar
  27. Neumann, P.; Klewer, J. (2007): Pflegevisiten in ambulanten und stationären Einrichtungen. Heilberufe 59 (3): 64-66.Google Scholar
  28. Schaal, T.; Schönfelder, T.; Fritz, J.; Klewer, J.; Kugler, J. (2013): Analyse von Unterschieden zwischen bewohner- und einrichtungsbezogenen Transparenzkriterien. HeilberufeSCIENCE 4 (4): 142-147.CrossRefGoogle Scholar
  29. Schaal, T.; Schönfelder, T.; Klewer, J.; Kugler, J. (2014): Untersuchung der Stichprobengrößen im Rahmen von MDK Transparenzprüfungen in deutschen Pflegeheimen. Pflegewissenschaft 16 (10): 586-589.Google Scholar
  30. Forschungszentrum Informatik (FIZ) am Karlsruher Institut für Technologie (2015): Wegweiser Alter und Technik. URL: https://www.wegweiseralterundtechnik.de/index.php/Hauptseite [Stand: 08.09.2015].
  31. Bauer, A. Boese, S.; Landenberger, M. (2012): Technische Pflegeassistenzsysteme in der Regelversorgung, Eine Potentialanalyse aus Professionals-Perspektive. Pflegewissenschaft 14 (09): 459-467.Google Scholar
  32. Raspe, H.; Pfaff, H.; Härter, M.; Hart, D.; Koch-Gromus, U.; Schwartz, F. W.; Siegrist, J.; Wittchen; H. U. (2010): Versorgungsforschung in Deutschland: Stand – Perspektiven – Förderung. Bonn: Deutsche Forschungsgemeinschaft.Google Scholar
  33. Busse, R.; Schreyögg, J. (2006): Management im Gesundheitswesen - eine Einführung in Gebiet und Buch. In: Busse, R.; Schreyögg, J.; Gericke, C. (Hrsg.): Management im Gesundheitswesen. Heidelberg: Springer Medizin Verlag: 1-11.CrossRefGoogle Scholar
  34. Fleischer, N.; Klewer, J. (2010b): Anwendungsqualität beim Einsatz des Mini Nutritional Assessment in einer stationären Altenpflegeeinrichtung. HeilberufeSCIENCE 1 (4): 133–135.CrossRefGoogle Scholar
  35. Neumann, P.; Klewer, J. (2008): Pflegepersonalfluktuation und Mitarbeiterorientierung in der Pflege. HeilberufeSCIENCE 1 (1): 13-17.Google Scholar
  36. Hesse, S; Klewer, J. (2013): Integration von Umschülern der Gesundheits- und Krankenpflege in den Klinikalltag. HeilberufeSCIENCE 4 (1): 39-42.CrossRefGoogle Scholar
  37. Pfennig, T.; Klewer, J. (2014): Auszubildende leiten eine Station. HeilberufeSCIENCE 5 (3): 81-84.CrossRefGoogle Scholar
  38. Hanel, B.; Klewer, J. (2015): Ausbildungserfolg bei Auszubildenden einer gesetzlichen Krankenkasse. HeilberufeSCIENCE 4 (6): 109-114.CrossRefGoogle Scholar
  39. Kloiber O. (2000): Patienten sind keine Kunden. Deutsches Ärzteblatt 97 (5): A-229.Google Scholar
  40. Schönfelder, T.; Klewer, J.; Kugler, J. (2011): Determinants of patient satisfaction: a study among 39 hospitals in an in-patient setting in Germany. International Journal for Quality in Health Care 23 (4): 1–7.CrossRefGoogle Scholar
  41. Bemmann, R.; Klewer, J. (2012): Angehörigenbefragung in einer stationären Altenpflegeeinrichtung. HeilberufeSCIENCE 3 (3):126-130.CrossRefGoogle Scholar
  42. Roth, K.; Klewer, J. (2012): Internetbasiertes Marketingverhalten von sächsischen Krankenhäusern. HeilberufeSCIENCE, 3 (4): 136-140.CrossRefGoogle Scholar
  43. Kocksch, K.; Klewer, J. (2014): Patientenorientierung der Websites niedergelassener Fachärzte für Orthopädie und/oder Unfallchirurgie in Sachsen. HeilberufeSCIENCE 5 (3): 69-74.CrossRefGoogle Scholar
  44. Fleischer-Schlechtiger, N.; Klewer, J.; Hertwig, A. (2012): Analyse des telefonischen Erstkontaktes und der schriftlichen Informationsbroschüren ambulanter Pflegedienste in der Stadt Leipzig. Pflegewissenschaft 14 (9): 500-504.Google Scholar
  45. Hertwig, A.; Klewer, J.; Fleischer, N. (2012): Analyse des telefonischen Kundenerstkontakts und des Beratungsgesprächs in stationären Pflegeeinrichtungen in der Stadt Leipzig. HeilberufeSCIENCE 3 (1): 18-24.CrossRefGoogle Scholar
  46. Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen (KTQ) (2016): KTQ-Zertifizierungsverfahren. URL: http://www.ktq.de/index.php?id=270 [Stand: 02.01.2016]
  47. Schaal, T.; Klewer, J. (2010): Outsourcing-Analyse für die Wäscherei einer Altenpflegeeinrichtung - Eine mögliche methodische Vorgehensweise. HeilberufeSCIENCE 1 (4): 108-113.CrossRefGoogle Scholar
  48. Lezock, M.; Klewer, J. (2014a): Analyse der Touren- und Einsatzplanung eines ambulanten Pflegedienstes. HeilberufeSCIENCE 5 (1): 31-35.CrossRefGoogle Scholar
  49. Rahn, H. J. (2005): Unternehmensführung. 6. Auflage. Ludwigshafen: Friedrich Kiehl Verlag.Google Scholar
  50. BayStartUP GmbH (2015): Handbuch zur Businessplan-Erstellung. 8. überarbeitete Auflage. Nürnberg: BayStartUP GmbHGoogle Scholar
  51. Döring, N.; Bortz J. (2015): Forschungsmethoden und Evaluation für Human- und Sozialwissenschaftler. 5. Auflage. Berlin, Heidelberg: Springer.Google Scholar
  52. Renz, A.; Zeller, H.; Panfil, E. M. (2013): Der Bauplan einer wissenschaftlichen Arbeit: Skizze, Exposé oder Proposal. In: Panfil, E. M. (Hrsg.): Wissenschaftliches Arbeiten in der Pflege. 2. Auflage. Bern: Verlag Hans Huber.Google Scholar
  53. Schäfer, A.; Schöttker-Königer, T. (2015): Statistik und quantitative Methoden für Gesundheitsfachberufe. Berlin, Heidelberg: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  54. Tracogna, U.; Klewer, J.; Kugler, J. (2003): Gesundheitsverhalten und Gesundheitszustand von Pflegepersonal im Krankenhaus. Gesundheitsökonomie und Qualitätsmanagement 8: 115-119.CrossRefGoogle Scholar
  55. von Lindeman, K.; Kugler, J.; Klewer, J. (2011a): Ernährungsgewohnheiten, BMI und Diätversuche von Auszubildenden in Gesundheitsfachberufen. HeilberufeSCIENCE 2 (2): 67–70.Google Scholar
  56. von Lindeman, K.; Kugler, J.; Klewer, J. (2011b): Zigaretten-, Alkohol- und Drogenkonsum alleinig und in Kombination bei Auszubildenden in Gesundheitsfachberufen. Pflegewissenschaft 13 (6): 373-376.Google Scholar
  57. von Lindeman, K.; Kugler, J.; Klewer, J. (2012a): Freizeitverhalten von Auszubildenden. Die Schwester / Der Pfleger 51 (1): 88-91.Google Scholar
  58. von Lindeman, K.; Kugler, J.; Klewer, J. (2012b): Sexualverhalten von Auszubildenden in Gesundheitsfachberufen, HeilberufeSCIENCE 3 (2): 93-96.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Fakultät Gesundheits- und PflegewissenschaftenWestsächsische Hochschule ZwickauZwickauDeutschland

Personalised recommendations