Advertisement

Themenfindung und Wahl des Untersuchungsfeldes

Welches Themengebiet, welche Institution bieten sich an?
Chapter
  • 7.9k Downloads
Part of the Studium Pflege, Therapie, Gesundheit book series (SPTG)

Zusammenfassung

In diesem Kapitel werden unterschiedliche Ansätze zur Themenfindung und zur Wahl des Untersuchungsfeldes dargestellt. Dabei werden vor allem für die Zielgruppe der berufsbegleitend Studierenden die Vor- und Nachteile der Durchführung des Praxisprojekts bzw. der Erstellung einer Abschlussarbeit beim derzeitigen Arbeitgeber diskutiert. Zusätzlich wird ausführlich die Option der unternehmensunabhängigen Erstellung einer Abschlussarbeit, insbesondere der internetbasierten Datenerhebung dargestellt. Ferner wird erläutert, auf welche Weise einzelne Themen für Praxisprojekte bzw. Abschlussarbeiten in Einrichtungen/Institutionen des Pflege- und Gesundheitswesens gefunden werden können.

Bibliographie

  1. Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP) (Hrsg.) (2010): Expertenstandard Ernährungsmanagement zur Sicherstellung und Förderung der oralen Ernährung in der Pflege. Osnabrück: Schriftenreihe des Deutschen Netzwerks für Qualitätsentwicklung in der Pflege.Google Scholar
  2. Wittmann, U.; Klewer, J. (2010): Messung der Arm- und Handfunktion - Literaturempfehlungen und in der Praxis häufig angewandte Analyseverfahren in der Neurorehabilitation. pt_Zeitschrift für Physiotherapeuten 62 (9): 42-45.Google Scholar
  3. Roth, K.; Klewer, J. (2012): Internetbasiertes Marketingverhalten von sächsischen Krankenhäusern. HeilberufeSCIENCE, 3 (4): 136-140.CrossRefGoogle Scholar
  4. Schaal, T.; Schönfelder, T.; Fritz, J.; Klewer, J.; Kugler, J. (2013): Analyse von Unterschieden zwischen bewohner- und einrichtungsbezogenen Transparenzkriterien. HeilberufeSCIENCE 4 (4): 142-147.CrossRefGoogle Scholar
  5. Schaal, T.; Schönfelder, T.; Klewer, J.; Kugler, J. (2014): Untersuchung der Stichprobengrößen im Rahmen von MDK Transparenzprüfungen in deutschen Pflegeheimen. Pflegewissenschaft 16 (10): 586-589.Google Scholar
  6. Mäding, C.; Schaal, T.; Klewer, J. (2015): Pflegenoten, Preise für Leistungen und Auslastung stationärer Pflegeeinrichtungen - Zusammenhangsanalysen am Beispiel des Freistaats Sachsen; Gesundheitsökonomie & Qualitätsmanagement, DOI: 10.1055/s-0035-1553242.Google Scholar
  7. Gesundheitsmonitor (2015): Wie Bürger die Versorgung erleben – Daten, Analysen, Perspektiven. URL: http://www.gesundheitsmonitor.de [Stand: 06.09.2015]
  8. Drescher, N.; Klewer, J. (2011): Analyse zur seniorengerechten Gestaltung von Bildschirmeingabemasken am Beispiel von Online-Banking und Geldausgabeautomaten. HeilberufeSCIENCE 2 (2): 48–52.CrossRefGoogle Scholar
  9. Biermann, T. (2007): Dienstleistungsmanagement. 2. überarbeitete und aktualisierte Auflage. Ludwigshafen: Friedrich Kiehl Verlag.Google Scholar
  10. Klewer, J. – im Namen der Projektgruppe Stellenanzeigen (2009): Die Entwicklung von Anforderungen an Führungskräfte in der Pflege in Stellenanzeigen in den Jahren1997 bis 2006. HeilberufeSCIENCE 2 (1): 22-26.Google Scholar
  11. Fleischer-Schlechtiger, N.; Klewer, J.; Hertwig, A. (2012): Analyse des telefonischen Erstkontaktes und der schriftlichen Informationsbroschüren ambulanter Pflegedienste in der Stadt Leipzig. Pflegewissenschaft 14 (9): 500-504.Google Scholar
  12. Hertwig, A.; Klewer, J.; Fleischer, N. (2012): Analyse des telefonischen Kundenerstkontakts und des Beratungsgesprächs in stationären Pflegeeinrichtungen in der Stadt Leipzig. HeilberufeSCIENCE 3 (1): 18-24.CrossRefGoogle Scholar
  13. Kocksch, K.; Klewer, J. (2014): Patientenorientierung der Websites niedergelassener Fachärzte für Orthopädie und/oder Unfallchirurgie in Sachsen. HeilberufeSCIENCE 5 (3): 69-74.CrossRefGoogle Scholar
  14. Ullrich, J.; Klewer, J. (2012): Analyse zur seniorengerechten Gestaltung von Internetauftritten und Fahrkartenautomaten der öffentlichen Verkehrsgesellschaften im Freistaat Sachsen. HeilberufeSCIENCE 3 (2): 71-78.CrossRefGoogle Scholar
  15. Voigtländer, E.; Klewer, J. (2010): Untersuchung des internetbasierten Marketings der ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen in der Stadt Dresden. HeilberufeSCIENCE 1 (2): 65–71.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Fakultät Gesundheits- und PflegewissenschaftenWestsächsische Hochschule ZwickauZwickauDeutschland

Personalised recommendations