Advertisement

Einarbeitung in ein wissenschaftliches Arbeitsgebiet

Wie finde ich wichtige Informationen?
Chapter
  • 8k Downloads
Part of the Studium Pflege, Therapie, Gesundheit book series (SPTG)

Zusammenfassung

In diesem Kapitel wird die Vorgehensweise bei einer systematischen Literaturrecherche zur Einarbeitung in ein wissenschaftliches Themengebiet dargestellt. Dabei wird die systematische Literaturrecherche von der unsystematischen Internet-Recherche abgegrenzt. Die nachfolgenden Ausführungen erklären, nach welchen Kriterien wissenschaftliche Literatur hinsichtlich der Aussagekraft bewertet wird und wie Primärquellen und Sekundärquellen diesbezüglich einzuordnen sind. Abschließend wird beispielhaft erläutert, nach welchen formalen Kriterien ein Literaturverzeichnis zu erstellen ist und welche Vorteile systematisches Exzerpieren von Textinhalten hat.

Bibliographie

  1. Lobiondo-Wood, G.; Haber J. (2005): Pflegeforschung. 2. Auflage. München: Elsevier GmbH.Google Scholar
  2. Behrens, J.; Langer, G. (2010): Evidence-based Nursing and Caring. 3. überarbeitete und ergänzte Auflage. Bern: Verlag Hans Huber.Google Scholar
  3. Droste, S. (2008): Informations- und Wissensmanagement. In: Perleth, M.; Busse, R.; Gerhardus, A.; Gibis, B.; Lühmann, D. (Hrsg.): Health Technology Assessment. Berlin: Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft: 99-133.Google Scholar
  4. Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP) (Hrsg.) (2013): Expertenstandard Sturzprophylaxe in der Pflege - 1. Aktualisierung 2013. Osnabrück: Schriftenreihe des Deutschen Netzwerks für Qualitätsentwicklung in der Pflege.Google Scholar
  5. Perleth, M. (2008): Ermittlung der Wirksamkeit und Sicherheit eine Technologie. In: Perleth, M.; Busse, R.; Gerhardus, A.; Gibis, B.; Lühmann, D. (Hrsg.): Health Technology Assessment. Berlin: Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft: 137-167.Google Scholar
  6. du Prel, J.-B.; Röhrig, B.; Blettner, B. (2009): Kritisches Lesen wissenschaftlicher Artikel. Deutsches Ärzteblatt International 106 (7): 100-105.PubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  7. American Psychological Association (2010) (Hrsg.): Publication Manual. 6. Auflage, Washington DC: American Psychological Association.Google Scholar
  8. CONSORT (2010): Checklist of information to include when reporting a randomised trial. URL: http://www.consort-statement.org [Stand: 03.09.2015]
  9. Ruhmann, D.; Panfil, E. M. (2013): Wer soll das alles lesen? II: In der Kürze liegt die Würze. In: Panfil, E. M. (Hrsg.): Wissenschaftliches Arbeiten in der Pflege. 2. Auflage. Bern: Verlag Hans Huber.Google Scholar
  10. Springer Medizin (2016): HeilberufeSCIENCE: Instructions for Authors. URL: http://www.springer.com/medicine/nursing/journal/16024 [Stand: 02.01.2016].
  11. Lange, J. (1981) (Hrsg.): Ökumenisches Verzeichnis der biblischen Eigennamen nach den Loccumer Richtlinien. 2. Auflage. Stuttgart: Katholisches Bibelwerk.Google Scholar
  12. Schaal, T.; Klewer, J. (2010): Outsourcing-Analyse für die Wäscherei einer Altenpflegeeinrichtung - Eine mögliche methodische Vorgehensweise. HeilberufeSCIENCE 1 (4): 108-113.CrossRefGoogle Scholar
  13. Schäfer, A.; Schöttker-Königer, T. (2015): Statistik und quantitative Methoden für Gesundheitsfachberufe. Berlin, Heidelberg: Springer.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Fakultät Gesundheits- und PflegewissenschaftenWestsächsische Hochschule ZwickauZwickauDeutschland

Personalised recommendations