Advertisement

Lastprofile und Lastmanagement

  • Wolfgang SchellongEmail author
Chapter
  • 6.8k Downloads

Zusammenfassung

Der Betrieb von Energieversorgungssystemen hängt stark von der Charakteristik des zeitlichen Lastverlaufs der abgenommenen Leistung für Strom, Gas oder Wärme ab. Darüber hinaus sind detaillierte Kenntnisse über das Lastverhalten notwendig, um geeignete Maßnahmen des Lastmanagements zu planen. Das Lastmanagement umfasst alle Maßnahmen zur Anpassung des elektrischen Leistungsbedarfs an die verfügbaren Kraftwerkskapazitäten. Für die Analyse und die Simulation des Lastverhaltens von Stromverbrauchern ohne Leistungsmessung verwendet man standardisierte Lastprofile, die in diesem Kapitel beschrieben werden. Mithilfe von Lastprofilen wird das zeitliche Verbrauchsverhalten eines typischen Endverbrauchers durch normierte kundengruppen- oder branchenbezogene Verbrauchsmuster substituiert. Wir untersuchen, wie der Strom- und Wärmebedarf eines Energieversorgers durch die Kombination und Überlagerung von Standardlastprofilen simuliert werden kann.

Literatur

  1. 1.
    European Network of Transmission System Operators for Electricity (2014) Stromlastdaten für Deutschland, 2014. https://www.entsoe.eu/db-query/country-packages/production-consumption-exchange-package. Zugegriffen: 15. Okt. 2015
  2. 2.
    Datenformate Strom und Gas (2015) http://www.edi-energy.de. Zugegriffen: 14. Okt. 2015
  3. 3.
    Vereinigung Deutscher Elektrizitätswerke e. V. (2000) Umsetzung der analytischen Lastprofilverfahren: Step-by-step. VDEW-Materialien, Frankfurt a. M.Google Scholar
  4. 4.
    Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V. (2011) Leitfaden: Abwicklung Standardlastprofile Gas. BDEW-Materialien, BerlinGoogle Scholar
  5. 5.
    Verordnung über den Zugang zu Gasversorgungsnetzen (2012) Bundesgesetzblatt, BerlinGoogle Scholar
  6. 6.
    Gesetz über die Elektrizitäts- und Gasversorgung (Energiewirtschaftsgesetz – EnWG). Bundesgesetzblatt, Berlin (2005)Google Scholar
  7. 7.
    Verordnung über den Zugang zu Elektrizitätsversorgungsnetze (2005) Bundesgesetzblatt, BerlinGoogle Scholar
  8. 8.
    Vereinigung Deutscher Elektrizitätswerke e. V. (2000) Analytische Lastprofile. VDEW-Materialien, Frankfurt a. M.Google Scholar
  9. 9.
    Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V. (2006) Anwendung von Standardlastprofilen zur Belieferung nichtleistungsgemessener Kunden. BDEW-Materialien, BerlinGoogle Scholar
  10. 10.
    Sterner M, Stadler I (2015) Energiespeicher. Springer-Verlag, BerlinGoogle Scholar
  11. 11.
    Bundesnetzagentur (2015) Redispatch. http://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/ElektrizitaetundGas/. Zugegriffen: 15. Okt. 2015
  12. 12.
    AGORA (2013) Lastmanagement als Beitrag zur Deckung des Spitzenlastbedarfs in Süddeutschland. http://www.agora-energiewende.de. Zugegriffen: 15. Okt. 2015
  13. 13.
    Deutsche Energie-Agentur (2014) Handbuch Lastmanagement. Deutsche Energie-Agentur, BerlinGoogle Scholar
  14. 14.
    Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) (2014) E-Energy IKT-basiertes Energiesystem der Zukunft – Abschlussbericht. http://www.e-energie.info.de. Zugegriffen: 04. Okt. 2014
  15. 15.
    E-Energy (2014) Abschlussbericht des Projekts „eTelligence“ Modellregion Cuxhaven. http://www.e-energy.de. Zugegriffen: 14. Okt. 2014
  16. 16.
    Deutsche Energie-Agentur (2010) Ratgeber „Pumpen und Pumpensysteme für Industrie und Gewerbe“. Deutsche Energie-Agentur, BerlinGoogle Scholar
  17. 17.
    Verordnung über Vereinbarungen zu abschaltbaren Lasten (2012) Bundesgesetzblatt, BerlinGoogle Scholar
  18. 18.
    Deutsche Energie-Agentur (2010) dena-Netzstudie II – Integration erneuerbarer Energien in die deutsche Stromversorgung im Zeitraum 2015–2020 mit Ausblick 2025. Deutsche Energie-Agentur, BerlinGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Technische Hochschule KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations